F1 2018 Sammelthread - Codemasters

    • PC + PS 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich hab das Problem mit der Rückspulfunktion nicht. Funzt tadellos.

      Ich sehs nicht ganz so positiv. FFB ist ausreichend, nicht besser. Von den Reifen gibts praktisch keine Rückmeldung, die Effekte sind auch stetig dieselben und nicht sehr vielfältig. Da wäre noch deutlich mehr drin gewesen und man ist Meilen vom Benchmark entfernt.

      So ganz mag ich F1 auch nicht in die Simulationsecke stellen u.a. aus oben genanntem Grund, auch weil z.B. Bremsplatten nicht widergegeben werden oder eine Unwucht auftreten kann. Das ist in der F1 quasi an der Tagesordnung wie auch das die Reifen Blasen werfen.
      Für mich immer noch ein Titel, der klassisch zum Simcade zählt, trotz der vielen Einflussmöglichkeiten. Will aber keine Diskussion diesbezüglich starten: Sieht eh jeder anders und definiert unterschiedliche Kriterien dafür.

      Aber im Großen und Ganzen alles gut und ich werd damit auch sehr viel Spaß haben.


      @Fuzimumpl
      Da Du ja auch am PC fährst: Wie wählst Du aus, ob Du einen Vorschlag zur Änderung der Rennstrategie zustimmst oder nicht? Ich hab das bei mir noch nicht ganz raus. Muss ich das einfach bestätigen bzw. welche Funktionstasten kommen dann zum Einsatz? VIelleicht hab ich etwas doppelt oder nicht belegt. Ich kann dann nichts auswählen.
    • fireballR18 schrieb:

      Ich hab das Problem mit der Rückspulfunktion nicht. Funzt tadellos.



      @Fuzimumpl
      Da Du ja auch am PC fährst: Wie wählst Du aus, ob Du einen Vorschlag zur Änderung der Rennstrategie zustimmst oder nicht? Ich hab das bei mir noch nicht ganz raus. Muss ich das einfach bestätigen bzw. welche Funktionstasten kommen dann zum Einsatz? VIelleicht hab ich etwas doppelt oder nicht belegt. Ich kann dann nichts auswählen.
      Das Problem mit dem raus kommen aus der Rückspulfunktion konnte ich ja lösen, das hat sich Gott sei dank reguliert.

      Ja das mit dem Strategievorschlag, da hast Du das selbe Problem wie ich @fireballR18 wie ich... weil das habe ich leider auch noch nicht heraus gefunden, wie man den Vorschlag annimmt oder ablehnt... während dem Rennen da zu gucken ist auch nicht ganz einfach... habe hier bisher leider auch noch keine Lösung... Wer hier was weiß darf uns das gerne hier verraten.
      Simulator:
      RIG: Tri-Motion mit Frex HyperAxis100, LENKRAD: Mige 20 NM Simucube, Fanatec GT Lenkkranz, Fanatec Formula Rim, Leo Bodnar Steuerplatine & Buttons mit selbstbau Button Plate, Q1R Buchfink, PEDALE: Heusinkfeld Pro, HANDBREMSE: Heusinkfeld, Anzeigedisplays: IPhone 6 Plus, IPad Air 2, IPad Pro 12,9 alle mit RS Dash App
      PC:
      Mainboard: AsRock Z170 Formula OC, Prozessor: i7 6700K 4,00 GHz, Grafik: NVidia Geforce GTX 1070, Sound: 7.1 CH HD Audio Onboard, Festplatten: Samsung SSD 850 EVO 250GB (Betriebssystem) & 1TB (Spielespeicher), Speicher: 32 GB DDR4-3200, Betriebssystem: Windows 7 Ultimate & Windows 10, Beamer: Planar
      Fuzis Mammut Projekt - Quattro-Motion mit Gurtstraffer, TL & Air G-Force - ab Post 111
    • mutzi69 schrieb:

      Hallo zusammen
      hoffe hab's nicht überlesen :!:
      Hat jemand Erfahrungen mit Einstellungen FANATEC CSL :?:
      nun ja, da wäre die Frage... was genau ist Deine Frage?

      Ob das Spiel mitdem Lenkrad funktioniert? >> Ja
      Oder suchst Du konkretenEinstellungen? >> da könnte ich welche für Dich testen und die dann später mal posten... aber vom Grunde her ist das natürlich Geschmacksache... ich denke die Standarteinstellungen könnten vielleicht schon passen... wäre halt die Frage ob Du ein konkretes Problem hast?

      Und sonst noch: Also ich bin immer begeisterter von dem Spiel... Und ich finde keines Falles dass es Simcade ist... das FFB ist genial wenn richtig eingestellt... aber ich denke das ist sicher auch Geschmacksache...

      Heute Nacht habe ich mein erstes Rennen in Melbourne gewonnen gegen die KI... ich hatte anfangs echt so meine Probleme damit... und das in Stufe 1 :patsch: aber es gilt natürlich zu bedenken, ich bin vorher noch nie ohne jegliche Fahrhilfen gefahren... das habe ich nun geändert und will ehrlich gesagt nie wieder anders fahren... weil es mir so viel mehr spass macht, auch wenn es fordernder ist (oder gerade deswegen). Mein Problem war, dadurch dass Schaden ja auch auf (zwar nur reduziert) stand, dass ich mir immer die Karre zerdeppert habe :D ...

      Dann heute Rennen 2 in Bahrain auf Stufe 3 (ja ich trau mich was)... da lief es schon viel besser, das Vertrauen ist gewachsen, hihi...
      Bei dem Rennen habe ich nun das erste mal auch die letzten Einstellungen auf Realismus gestellt (keine Starthilfe mehr, voller Auto Schaden, komplett alle Schäden aus und keine Boxenstopp Hilfe mehr... Und ganz easy gewonnen...

      Das nächste Rennen in China stelle ich dann mal auf Stufe 10... und werde mich dann nach jedem sieg mal etwas mehr trauen...
      Rennen fahre ich im Moment auf 25% Länge... später wenns schwieriger wird gehe ich dann auf 50%...

      Weiß denn irgend jemand mittlerweile wie man die Strategie während dem Rennen bestätigt wenn die Crew was von Ändern sagt?
      Simulator:
      RIG: Tri-Motion mit Frex HyperAxis100, LENKRAD: Mige 20 NM Simucube, Fanatec GT Lenkkranz, Fanatec Formula Rim, Leo Bodnar Steuerplatine & Buttons mit selbstbau Button Plate, Q1R Buchfink, PEDALE: Heusinkfeld Pro, HANDBREMSE: Heusinkfeld, Anzeigedisplays: IPhone 6 Plus, IPad Air 2, IPad Pro 12,9 alle mit RS Dash App
      PC:
      Mainboard: AsRock Z170 Formula OC, Prozessor: i7 6700K 4,00 GHz, Grafik: NVidia Geforce GTX 1070, Sound: 7.1 CH HD Audio Onboard, Festplatten: Samsung SSD 850 EVO 250GB (Betriebssystem) & 1TB (Spielespeicher), Speicher: 32 GB DDR4-3200, Betriebssystem: Windows 7 Ultimate & Windows 10, Beamer: Planar
      Fuzis Mammut Projekt - Quattro-Motion mit Gurtstraffer, TL & Air G-Force - ab Post 111
    • Ich hab mal eine Frage wegen Boxenstopp.

      Bin mir da noch etwas unsicher, und zwar hab ich mir mal eine Videoaufzeichnung angesehen von mir ums es mal genauer zu analysieren...

      Es kommen am Boxeneingang (am Beispiel Aserbaidschan) erst mal 3 Schilder... 150, 100 und 50 Meter... dann kommt das Pit Entry Schild und eine Linie auf der Strasse. Ab dem Pit Entry Schild kann man offensichtlich erst den Pit Limiter aktivieren (ist das richtig?), genau ab dann kommt auch die Tempolimit Anzeige...
      paar Meter weiter kommt dann nochmal ein 80er Schild mit Linie... und ab da befindet man sich dann in der Boxengasse...

      Jetzt die Frage: Ab wann genau muss das Tempo bei 80 sein? Ab dem Pit Entry Schild mit Linie oder ab dem nächsten 80er Schild mit Linie, damit man eben keine Strafe kassiert? Meine Vermutung wäre aktuell die, ab dem Pit Entry Schild haut man den Pit Limiter rein und sollte sehen dass man bis zu dem nächsten 80er Schild die 80 hat, ansonsten kläpperts die Strafe... Kann dass so jemand bestätigen oder liege ich falsch?

      Und meine nächste Frage wäre noch die Boxenausfahrt... Dort kommt ja immer eine Ampel mit Linie... kann ich ab genau da dann wieder Vollgas geben oder kommt da später noch was? Das man die weiße Linie am Ausgang nicht überfahren darf ist mir klar... der Rest noch nicht so...

      Da ich das Fahren von Rennen mit Boxenstopps jetzt erst so richtig betreibe und meine Zeiten hier natürlich optimieren will, bräuchte ich dieses Detailwissen mal von jemand, der sich damit genauer auskennt, das wäre Prima :love:
      Simulator:
      RIG: Tri-Motion mit Frex HyperAxis100, LENKRAD: Mige 20 NM Simucube, Fanatec GT Lenkkranz, Fanatec Formula Rim, Leo Bodnar Steuerplatine & Buttons mit selbstbau Button Plate, Q1R Buchfink, PEDALE: Heusinkfeld Pro, HANDBREMSE: Heusinkfeld, Anzeigedisplays: IPhone 6 Plus, IPad Air 2, IPad Pro 12,9 alle mit RS Dash App
      PC:
      Mainboard: AsRock Z170 Formula OC, Prozessor: i7 6700K 4,00 GHz, Grafik: NVidia Geforce GTX 1070, Sound: 7.1 CH HD Audio Onboard, Festplatten: Samsung SSD 850 EVO 250GB (Betriebssystem) & 1TB (Spielespeicher), Speicher: 32 GB DDR4-3200, Betriebssystem: Windows 7 Ultimate & Windows 10, Beamer: Planar
      Fuzis Mammut Projekt - Quattro-Motion mit Gurtstraffer, TL & Air G-Force - ab Post 111
    • @Fuzimumpl: Wie läuft es mittlerweile in deiner Karriere? Auf welchem Schwierigkeitsgrad bist du schon angekommen? :D

      Zu deinen Fragen: also das Ändern der Strategie geht auf jeden Fall per Sprachbefehl. Ich mach das immer über Headset, ka welche Taste man dafür braucht. Und zum Pit Entry: man kann den Pit Limiter überall drücken, du musst also nicht kurz bis vor der Einfahrt warten. Wann man genau auf 80 sein muss kann ich dir für Aserbaidschan leider gerade nicht sagen, ich geb dir aber nochmal Bescheid.

      Und noch etwas was mir gut geholfen hat: wenn ihr auch Probleme mit plötzlichem Übersteuer am Kurvenausgang habt, probiert mal die Federhärte und Roll Bars auf der Hinterachse aus 1 zu setzen. Bei mir fährt es sich dadurch deutlich angenehmer.
    • Nachdem ich das hier Unbemerkter Fehler - Große Auswirkung in der Fahrtechnik!!
      festgestellt habe, läuft es tatsächlich besser weil, das Auto seitdem viel stabiler agiert in den Kurven...

      Aserbaidschan habe ich jetzt mit 15% gestern geknackt, und dass hat diesmal echt gefühlt 20 Rennen gebraucht, bis ich es drauf hatte... das Ärgerliche war ja, ich bin relativ schnell mit 1 durchs Ziel gefahren (vorgestern Abend), habe mir aber in der Box ne 5 Sekunden Strafe eingefahren und bin dadurch auf Platz 3 am Ende abgerutscht... :patsch:
      Und gestern hat es dann nach 6 Stunden fahren (ernsthaft) endlich geklappt dass ich die 14 Runden ohne Fehler mit 14 Sekunden Vorsprung überlebt habe... aber erst nachdem ich das im obrigen Link bemerkt hatte :whistling:

      Edit: Spanien habe ich mittlerweile bei 20% auch gewonnen, obwohl ich mir den Flügel beim Überholen beschädigt habe bin ich dann mit 1 Sekunde Vorsprung noch durch gekommen... Aber das Rennen war Super-Spannend (folgt vielleicht noch als Video, muss ich mal sehen, kenne mich damit noch nicht so gut aus mit der Youtuberei...

      liegt offensichtlich auch an meinen neuen „Brems und Gas-Fähigkeiten“... ich erhoffe mit jetzt einen größeren Sprung die nächsten Tage... :thumbsup: Sprachbefehle habe ich noch nicht getestet... was muss man denn dann sagen wenn man die Strategie ändern will...? und wo sieht man den was geändert werden würde? @Mr_NoDaysOff ?

      Edit: hier mal mein Rennen von Spanien... da sieht man eigentlich ganz gut warum ich das Spiel so geil finde... Spannung, Überholmanöver hin und wieder zurück... einfach herrlich...
      Nummer 05 Ferrari bin ich... ab 07:30 wird es spannender nach dem Boxenstopp, da kommen dann meine Pannen wir Flügel kaputt, Fahrfehler... da is mir die Düse gegangen...
      Simulator:
      RIG: Tri-Motion mit Frex HyperAxis100, LENKRAD: Mige 20 NM Simucube, Fanatec GT Lenkkranz, Fanatec Formula Rim, Leo Bodnar Steuerplatine & Buttons mit selbstbau Button Plate, Q1R Buchfink, PEDALE: Heusinkfeld Pro, HANDBREMSE: Heusinkfeld, Anzeigedisplays: IPhone 6 Plus, IPad Air 2, IPad Pro 12,9 alle mit RS Dash App
      PC:
      Mainboard: AsRock Z170 Formula OC, Prozessor: i7 6700K 4,00 GHz, Grafik: NVidia Geforce GTX 1070, Sound: 7.1 CH HD Audio Onboard, Festplatten: Samsung SSD 850 EVO 250GB (Betriebssystem) & 1TB (Spielespeicher), Speicher: 32 GB DDR4-3200, Betriebssystem: Windows 7 Ultimate & Windows 10, Beamer: Planar
      Fuzis Mammut Projekt - Quattro-Motion mit Gurtstraffer, TL & Air G-Force - ab Post 111

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Fuzimumpl ()

    • Ich habe mich gestern mal mit dem Thema auseinandergesetzt, kann man circa berechnen, „Welchen Schwierigkeitsgrad muss ich für mich einstellen, damit spannende und knappe Rennen zustande kommen“.

      Die klare Antwort lautet: Circa, ja!!

      Es gibt natürlich von beiden Seiten starke Schwankungen, weil da viele Faktoren mit rein spielen...
      - aktuelle eigene Verfassung
      - Wie liegt mir die einzelne Strecke
      - Reifen
      - Die Rundenschwankungen, die durch Spritmanagement und ERS zustande kommen (und das ist erheblich)
      - Schwankungen der KI, die übrigens da sind, aber es gibt einen klaren Durchschnittswert
      - usw...

      Aber trotz allem kann man schon recht genau den Schwierigkeitsgrad so einstellen, dass es zu spannenden Rennen kommt.

      Hierzu (weil ich sowas gerne mache) habe ich mir mal eine Vorgehensweise ausgedacht:

      Hierzu habe ich einen etwas längeren Test gemacht gestern Abend und mal eine ganze Menge Werte aufgeschrieben um mal zu sehen ob es hier eine Tendenz gibt... Und ja die gibt es.

      Also ich kann den Test aktuell noch nicht auf alle Strecken herunterbrechen, habe mir aber hierzu mal die Strecke Monaco geschnappt.

      Ich bin dann 10 Stufenweise vorgegangen, also bei Schwierigkeitsgar 0 angefangen im Grand Prix Modus
      >> Dort habe ich dann mal volle Länge Training und volles Quali eingestellt...
      >> dann habe ich die KI mal fahren lassen... Training 1 90 Minuten durch... und die Zeit von Platz 1 in eine Tabelle notiert
      >> Das selbe mit Training 2 und Training 3 (immer volle Länge) und dann noch von Q1... und jeweils immer die Zeit notiert vom Platz 1
      >> die Zeiten sind natürlich nicht immer die gleichen... würdet ihr das mehrfach wiederholen kommen immer unterschiedliche Zeiten raus wie es im echten Leben auch wäre, aber eben immer in einem bestimmten Bereich...
      >> habe also nach Durchgang 1 bei Stufe 0 dann 4 Zeiten gehabt...

      >> So und dann das selbe Spiel mit Stufe 10... wieder 4 Zeiten notiert... Stufe 20...30... usw... bis 110 und immer die 4 Zeiten aufgeschrieben.
      >> Dann habe ich jeweils von zum Beispiel T1 Stufe 0 und T1 Stufe 10 die Zeitdifferenz notiert... das selbe dann immer mit T2, T3 Q1... dann das Selbe verglichen mit Stufe 10 und Stufe 20... und so weiter... ein ganzer Haufen Zahlen und dann die Zahlen mal angesehen, wie sich das so verhält... ist es einigermassen Linear oder wie oder was.

      Hierbei bin ich zu folgendem interessanten Ergebnis gekommen:

      >> Also insgesamt kann es bei 10 Stufen unterschied zu Schwankungen in den KI Zeiten von 0 bis zu 2 Sekunden kommen (das ist aber eher die Ausnahme, aber es kann sein)
      >> Was aber eher die Regel ist, sind 0,5 bis 1 Sekunde Schwankungen... am häufigsten liegt man dabei von den Zahlen her aber in der Mitte... also bei 0,6 bis 0,8 Sekunden Schwankung... Alles im Durchschnitt ausgerechnet landet man schon ziemlich genau bei 0,750 Sekunden (die Betonung liegt bei Durchschnittlichem) Unterschied...

      Ergo >> geht von 75 hundertstel durchschnittlichem Zeitunterschied pro einzelner Stufe aus, dann könnt Ihr wie folgt Euren passenden Schwierigkeitsgrad relativ schnell berechnen (Das Beispiel passt stand heute aber erst mal nur für Monaco, ob bei anderen Strecken dann andere Zeiten genommen werden, muss ich noch untersuchen... dass bekomme ich aber zeitlich erst nächste Woche hin):

      Also am Besten, falls Ihr die Strecke noch nicht kennt... erst mal bisschen trainieren, dass macht natürlich Sinn...
      Dann geht Ihr am Besten in den Grand Prix Modus... Schwierigkeitsstufe 0 Training alles mal voll einstellen und fahrt einfach mal das Training ne weile und ein paar schnelle Runden (ruhig alles rausholen was Ihr könnt incl. ERS, Spritmanagement aber am Besten auf Stufe 2 (Standart) lassen...

      Training in Stufe 1 durchlaufen lassen... falls Ihr es nicht zuende fahren wollt nicht abbrechen sondern einfach Zeit beschleunigen... Weil Ihr braucht Eure Zeit und die Zeit der KI...
      Wollt Ihr es genauer haben... dann Training 2 und 3 auch fahren (paar Runden reichen wenn Ihr konstant fahrt) und die Zeiten der schnellsten KI und Eure Zeiten aufschreiben...

      Dann habt Ihr Eure Zeit (oder eine Durchschnittzeit) und die Zeit der besten KI...

      Beispiel...
      Ich fahre aktuell in Monaco sagen wir mal eine 1:19:500 wenn ich schnell bin
      Die KI fährt in Stufe 0 eine 1:12.500 im Schnitt das stellt Ihr bei fahren dann fest, es ist so...

      also haben wir 3 Sekunden Unterschied zur KI

      Ich habe jetzt aber festgestellt, würde ich diesen Wert nehmen (3000 hunderstel Unterschied)... weil man im Rennen starke Schwankungen hat, würde der jetzt theoretisch berechnete Wert Stufe 40 einem das Genick brechen, sprich im Rennen habt Ihr tatsächlich keine große Chance...
      Ich habe aber festgestellt, wenn ich eine Sekunde Zeitschwankungen abziehe = 2000:75 = komme ich auf Stufe 26-27... Und Ob Ihr es glaubt oder nicht... dass passt tatsächlich...

      Wer vielleicht Spass dran hat kann es ja auch mal ausprobieren... und erzählen ob es gepasst hat... Voraussetzung ist natürlich eine gewisse Konstanz im Fahren... also es ist natürlich nicht mega genau, aber Ihr bekommt so recht schnell die richtige Tendenz für den für Euch passenden Schwierigkeitsgrad...

      Edit: habe noch was vergessen... das obrige Verfahren funktioniert nur von Stufe 0-100... denn bei Stufe 101-110 verhält sich das ganze nämlich völlig anders... hier könnt Ihr pro Stufe von 200 hundertstel Zeitunterschied ausgehen... die KI in Stufe 110 fährt nämlich im Schnitt satte 2 Sekunden schneller als die KI in Stufe 100... im oberen Bereich wurde der Grad also nochmal stärker angezogen für die ganz schnellen unter Euch...

      Ich gehe übrigens davon aus, wenn man pro Strecke die KI in Stufe 0 und die in 100 einfach misst und den Mittelwert berechnet kommt man schneller zum gleichen Ergebnis... Im Fall Monaco kam ich nämlich tatsächlich bei der einfachen Berechnung auf einen fast gleichen Wert (74,79 hundertstel)

      So könnt Ihr bei jeder einzelnen Strecke relativ schnell die passende Schwierigkeit finden, wenn Euch eine Strecke nämlich so garnicht liegt, kann ein geringerer Schwierigkeitsgrad durchaus Sinn machen... das gilt aber alles nur wenn Ihr auf spannenden Rennen auf allen Strecken Wert legt... In der Karriere würde ich dann nach ein paar Rennen vermutlich auch einen einheitlichen Wert nehmen... bei meiner aktuellen Fahrleistung wenn ich mich drastisch verbessere in nächster Zeit wäre das bei mir Stufe 25 (ja ich bin echt so schlecht :oops: )... aber mit etwas Übung kann ich vielleicht bald auch noch höher gehen... Anfangs hab ich auf 1 sogar noch meine Probleme gehabt... :cursing:
      Simulator:
      RIG: Tri-Motion mit Frex HyperAxis100, LENKRAD: Mige 20 NM Simucube, Fanatec GT Lenkkranz, Fanatec Formula Rim, Leo Bodnar Steuerplatine & Buttons mit selbstbau Button Plate, Q1R Buchfink, PEDALE: Heusinkfeld Pro, HANDBREMSE: Heusinkfeld, Anzeigedisplays: IPhone 6 Plus, IPad Air 2, IPad Pro 12,9 alle mit RS Dash App
      PC:
      Mainboard: AsRock Z170 Formula OC, Prozessor: i7 6700K 4,00 GHz, Grafik: NVidia Geforce GTX 1070, Sound: 7.1 CH HD Audio Onboard, Festplatten: Samsung SSD 850 EVO 250GB (Betriebssystem) & 1TB (Spielespeicher), Speicher: 32 GB DDR4-3200, Betriebssystem: Windows 7 Ultimate & Windows 10, Beamer: Planar
      Fuzis Mammut Projekt - Quattro-Motion mit Gurtstraffer, TL & Air G-Force - ab Post 111

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fuzimumpl ()

    • Geil, gerade gesehen dass endlich das Plugin für Simtools für meinen Wackeldackel released ist... also ab heute Abend dann F1 2018 auch mit Tri-Motion... sehr cool :thumbup:
      Simulator:
      RIG: Tri-Motion mit Frex HyperAxis100, LENKRAD: Mige 20 NM Simucube, Fanatec GT Lenkkranz, Fanatec Formula Rim, Leo Bodnar Steuerplatine & Buttons mit selbstbau Button Plate, Q1R Buchfink, PEDALE: Heusinkfeld Pro, HANDBREMSE: Heusinkfeld, Anzeigedisplays: IPhone 6 Plus, IPad Air 2, IPad Pro 12,9 alle mit RS Dash App
      PC:
      Mainboard: AsRock Z170 Formula OC, Prozessor: i7 6700K 4,00 GHz, Grafik: NVidia Geforce GTX 1070, Sound: 7.1 CH HD Audio Onboard, Festplatten: Samsung SSD 850 EVO 250GB (Betriebssystem) & 1TB (Spielespeicher), Speicher: 32 GB DDR4-3200, Betriebssystem: Windows 7 Ultimate & Windows 10, Beamer: Planar
      Fuzis Mammut Projekt - Quattro-Motion mit Gurtstraffer, TL & Air G-Force - ab Post 111
    • Fuzimumpl schrieb:

      Geil, gerade gesehen dass endlich das Plugin für Simtools für meinen Wackeldackel released ist... also ab heute Abend dann F1 2018 auch mit Tri-Motion... sehr cool :thumbup:
      Na toll, und für einen Moment dachte ich du bist verrückt genug, dir einen Wackeldackel mit Servomotoren fürs Kopfwackeln umzubauen und ihn per Software aus der Sim anzusteuern. DAS wäre mal absolut verrückt :D
      Wenn der Dackel hinten aufm Rig sitzt und sein Kopf realistisch mit wackelt beim fahren :D

      Aber in diesem Falle: viel Spaß und tu dir nicht weh wenns zu sehr rumpelt :thumbup:
      Was ich anfange, bringe ich auch zu En
    • Motion Plugin funktioniert... jetzt is das ganze noch en Stück geiler... hab jetzt 3 Stunden an den Einstellungen getüftelt... perfekt finde ich es noch nicht (also meine Einstellungen meine ich) aber generell, zuckt das Geil :thumbsup:

      wird dann eben noch fein getuned...
      Simulator:
      RIG: Tri-Motion mit Frex HyperAxis100, LENKRAD: Mige 20 NM Simucube, Fanatec GT Lenkkranz, Fanatec Formula Rim, Leo Bodnar Steuerplatine & Buttons mit selbstbau Button Plate, Q1R Buchfink, PEDALE: Heusinkfeld Pro, HANDBREMSE: Heusinkfeld, Anzeigedisplays: IPhone 6 Plus, IPad Air 2, IPad Pro 12,9 alle mit RS Dash App
      PC:
      Mainboard: AsRock Z170 Formula OC, Prozessor: i7 6700K 4,00 GHz, Grafik: NVidia Geforce GTX 1070, Sound: 7.1 CH HD Audio Onboard, Festplatten: Samsung SSD 850 EVO 250GB (Betriebssystem) & 1TB (Spielespeicher), Speicher: 32 GB DDR4-3200, Betriebssystem: Windows 7 Ultimate & Windows 10, Beamer: Planar
      Fuzis Mammut Projekt - Quattro-Motion mit Gurtstraffer, TL & Air G-Force - ab Post 111
    • Fuzimumpl schrieb:

      Ich habe mich gestern mal mit dem Thema auseinandergesetzt, kann man circa berechnen, „Welchen Schwierigkeitsgrad muss ich für mich einstellen, damit spannende und knappe Rennen zustande kommen“.
      ....
      Ich gehe für den KI Schwierigkeitsgrad auch ähnlich vor. Ich fahre einfach nur ein Qualy im Grandprix Modus, denn da sind alle Einstellungen was ERS und Motor angeht für alle identisch. Von 0 bis 100 sind es pro Stufe ca. eine Zehntel die die KI zulegt. Fahre ich also bsp. 1,5 Sekunden schneller als die KI, erhöhe ich den Schwierigkeitsgrad um 15. Das passt recht gut wie ich finde.
      Zur Zeit liege ich bei Stufe 80 so im Schnitt.

      #Xbox One S
      #Logitech G920


      Gruß Kev
      Wer später bremst, ist länger schnell :thumbsup:


      @Kevinioh XBox One S + Logitech G920 + GT Omega Wheelstand