Lösung: Logitech G29 - fehlende Treibersettings in der Logitech Gaming Software

  • Lenkrad

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Lösung: Logitech G29 - fehlende Treibersettings in der Logitech Gaming Software

    Tag zusammen!
    Nachdem ich die letzten Tage beim Austesten/Einstellen meines neuen Logitech G29 fast schon graue Haare bekommen habe, weil das FFB sich schlicht "springy" und undetailliert anfühlte und ich quasi schon aufgeben und zum DFGT zurück wollte,
    habe ich mich nochmal drangemacht und einiges versucht - und auch die Lösung gefunden.

    Wie allgemein bekannt sind ja die empfohlenen Treibersettings für die Logitech Lenkräder wie folgt:



    Also 900° Drehwinkel, 100% FFB Stärke, Feder- und Dämpfereffekt aus (0%) und Zentrierfeder aus und auf 0%. Damit bin ich jahrelang mit dem DFGT gefahren, hab nur manchmal die FFB Stärke leicht erhöht auf 103-107% um etwas weniger lasch um
    die Mittellage zu sein wenn die Sim keine explizite Einstellung für "Minimum Force" hat - so wie AC z.B.

    Da nun das G29 nicht mehr wie die vorherigen Logitech Wheels DF Pro, DFGT, G25 und G27 mit dem "alten" Logitech Profiler "lgs510_x64.exe" funktioniert, ist man zwingend darauf angewiesen die neue Logitech Gaming Software zu verwenden. Dort gibt
    es allerdings das Problem, dass die Einstellungen die man dort vornehmen kann massiv eingeschränkt wurden (super Logitech, danke! :rolleyes: ) und sich auf folgendes beschränken:



    Es lassen sich also nur Empfindlichkeit, Drehwinkel und die Zentrierfeder einstellen. Die einzige weitere Möglichkeit ist "Einstellungen der Kraft vom Spiel anpassen lassen" in einem anderen Menü.
    Fehlen hier also die Einstellungen für generelle FFB-Stärke (treiberseitig), Feder- und Dämpfereffekt. Mehr als auf dem Bild lässt sich nicht einstellen.


    Nun habe ich mich mal auf die Suche auf dem gesamten System (Ordner und versteckte Unterordner etc) gemacht und alles abgesucht was mit Logitech zu tun hat, jede Datei mit Notepad++ aufgemacht, bin aber nirgends fündig geworden. Als letztes hab
    ich dann, kurz bevor ich aufgeben wollte und aufs DFGT zurück, mal in der Windows Registry rumgewühlt und bin tatsächlich fündig geworden.
    Momentan hab ich noch beide Wheels eingesteckt, und fahre mit dem G29 aber den DFGT-Pedalen bis ich hier etwas umgebaut habe.

    In der Registry unter

    Quellcode

    1. HKEY_CURRENT_USER\Software\Logitech\Gaming Software\DriverSettings

    finden sich zwei Schlüssel die ich den beiden Wheels zuordnen kann, öffne ich den ersten mit dem Namen ""VID_046D&PID_C29A" sehe ich dort rechts die Treibereinstellungen für das DFGT. "DamperStrength" und "SpringStrength" sind beide auf null,
    so wie ich es auch im Logitech Profiler (siehe erstes Bild oben) gesetzt hatte, die FFB Stärke steht hier auf dem Dezimalwert "10500", was 105% entspricht (Entspicht nicht dem ersten Bild oben, das ist älter, nicht wundern).




    Wenn ich nun den zweiten Eintrag "VID_046D&PID_C29B" öffne, sind dies die Einstellungen vom G29. Default stehen die Werte dort wie folgt:





    Die drei in der Logitech Gaming Software "fehlenden" Einstellmöglichkeiten sind hier vorhanden, stehen alle auf 100% (Dezimalwert "10000"). Um die Feder- und Dämpfereffekte nun wie allgemein empfohlen auf null zu setzen, einfach auf die
    jeweiligen Einträge "DamperStrength" und "SpringStrength" doppelklicken und im sich öffnenden Fenster den Hexadezimalwert von "2710" auf "0" setzen (bzw den Dezimalwert von 10000 auf 0). Das hat denselben Effekt wie der Regler im alten
    Logitech Profiler.



    Wer mag, kann hier auch noch den Treiber-Wert für die FFB-Stärke bearbeiten, um z.B. für pCARS 2 das FFB um die Mittellage etwas zu verstärken (Dafür sollte dann aber die "Intensität" ingame entsprechend heruntergeregelt werden!). Beispiel:
    Im Treiber gewünscht sind 105%. Dann einfach den Eintrag "Overall Strength" öffnen, den Punkt "Dezimal" anwählen und den Wert von "10000" (100%) auf "10500" (105%) setzen.


    Probiert das mal ingame aus. Das FFB ist jetzt weitaus detaillierter weil nicht mehr von den Feder- und Dämpfer-Werten zugemüllt. Ich kann beim 911 RSR GTE ohne ABS nun wunderbar im Wheel spüren wenn die Vorderräder blockieren (Wheel wird leichter) beim Reinbremsen in Kurven was vorher einfach untergegangen ist und konstante Kraft im Wheel war. FFB für die Vorderräder ist definitiv auch viel besser und das Wheel hat wesentlich weniger Widerstand beim schnellen Gegenlenken
    um ein ausbrechendes Heck einzufangen. Einfach alles ist nun viel besser und wesentlich mehr wie schon vom DFGT bekannt - nur besser weil klappert nicht mehr...

    Warum Logitech so schlau war und die Einstellungen aus der Gaming Software rausgelassen hat, keine Ahnung. Eigentlich sollte man die hauen dafür! :bang:

    Probierts mal aus ihr G29-Benutzer ( @Muttisliebling fällt mir grad ein, probier mal). Ingame FFB hab ich auf "Roh", 100-20-40-0, Menüfeder aus. Da muss ich aber selbst noch bissel testen. Intensität ist bei mir immer recht niedrig, nicht wundern.
    Aber in Verbindung mit Roh nicht übertreiben und nicht ins Clipping zu geraten. Ton ist halt auch etwas Geschmackssache, FX mag ich gar nicht, daher auf 0. Muss jeder selbst was passendes finden. Bin selbst auch noch am rumprobieren.

    Nachdem ich das G29 schon aus dem Fenster werfen wollte nach drei Tagen Rumgeteste, bin ich nun doch ganz happy! Nur mit den Pedalen komm ich nicht zurecht, das aber ein anderes Thema.


    Grüsse,
    Sascha


    Nachtrag: dürfte so auch für das G920 am PC funktionieren, denke das wird dasselbe "Problem" haben.
    i5-3570K @ 4,4GHz| ASRock Z77 Pro4 | 16GB DDR3-1600 | R9 290X + Morpheus| Asus Xonar DG | beQuiet L7 530W | AOC Q3279VWF 31,5" WQHD 75Hz FreeSync | Logitech G29

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Sascha F. () aus folgendem Grund: Rechtschreibfehler/Grammatik

  • Wow das ist echt ein Unterschied. Hätte nicht erwartet. Hab aber im Gegensatz zu dir FX fast auf Anschlag, weil du so einfach mehr von der Strecke spürst. Speziell auf der Nordschleife. Außerdem hab ich die Intensität etwas höher, da ich gerne einen höheren Lenkwiderstand habe
    Ryzen 7 2700x (wird noch ausgetauscht mit nem 3000er Ryzen)
    32Gb G.Skill Trident Z RGB DDR4-3200
    Asus GeForce RTX 2080ti ROG Strix OC
    500GB Samsung 970 Evo Plus M.2 2280
    2x 1000GB Samsung 860 Evo
    850 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80x Gold (und ja ich brauche die Leistung wirklich)
    Alles läuft im Werkszustand, dass heißt ich hab nicht nachträglich übertaktet.
    OS: Windows 10 Pro (Alle Treiber aktuell)

    Peripherie:
    Tastatur: Logitech G910, Maus: G502 Hero, Headset: G933, Lenkrad: FanatecWhelbase 2,5 mit Clubsport Pedale V3, Gamepad: Xbox One Controller, Lautsprecher: Eigenbau 7.1, Monitor: 3x BenQ zowie XL2411P 144Hz 1080p