Selbsgebauter Racing Rig

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Selbsgebauter Racing Rig

      Hallo Zusammen :)

      Ich möchte euch gerne mal allen meinen selbstgebauter Racing Rig präsentieren, den ich schon seit dem Start von Project Cars 2 in betrieb genommen habe.



      Verbaut sind folgende Komponenten:

      • G29 Wheel mit Pedalen
      • G29 Shifter
      • Tastatur
      • Monitor 24 Zoll (Samsung S24D300H)
      • 5.1 Sourraund System (Logitech Z-906)
      • Ledersitz Mazda
      • 1er Schultisch






      Der Rig ist eine Selbstfabrikation:
      • Der Mazda Autositz wurde aus einem verschrotteten Mazda für umgerechnet 80€ geborgen. Er ist wie ein normaler Sitz in der Höhe verstellbar und auch die Lehne lässt sich im Winkel beliebig verstellen. Dazu lässt isch der Sitz auch nach vorne und hinter verschieben, sodass er individuell für jede Person einstellbar ist.
      • Der Autositz wurde auf zwei Holzblöcke geschraubt, welche zu einem 30° Winkel zum Boden sind, damit es sich realistischer im Rennsitz anfühlt. (Man liegt mehr im Fahrzeug drin)
      • Diese Holzblöcke wurden mittels dünneren Blöcken auf ein Holzbrett geschraubt. Wichtig! Alle Komponenten lassen sich demontieren, sodass bei einem Umzug alles sauber verstaut werden kann
      • Auf dem Holzbrett wurde einen 1er Schultisch geschraubt, welche in der Höhe verstellbar ist. Bei diesem Schultisch musste die Mittelstange entfernt werden, damit man mit den Füssen zu den Pedalen kommt.
      • Auf dem 1-er Tisch wurde das G29 Wheel mit dem dazugehörigen Shifer verschraubt
      • der Samsung Monitor wurde im Elektroschrott gefunden, wo nur ein Kabel gekauft werden musste, läuft jedoch sehr gut
      • Neben dem G29 Wheel befindet sich 3 der 5 Surroundboxen, die einen authentischen Sound garantieren





      • Die G29 Pedalen wurden mit einem günstigen Load cell kid ausgestattet, um das Bremsgefühl zu verbessern
      • Im Hintergrund ist der Subwoofer zu sehen, welcher für Vibrationen sorgt (Echt geiles Gefühl beim Fahren :D )
      • Die Pedalen wurden auf ein Holzbrett verschraubt um die nötige Stabilität bei den verschiedenen Bremsdrücken zu garantieren.
      • Das Holzbrett für die Pedalen wurden auf eine Konstruktion befestigt.





      • Die Pedalhalterkonstruktion lässt das Pedal in jedem beliebigen Winkel einstellen.
      • Auf dem Bild 3 sind Löcher auf der Seite der Horizontalen Holzbretter zu sehen. Diese Löcher sind auf der linken, wie auch auf der rechten Seite des Holzbretts.
      • Zuerst muss die Höhe bei den rechten Löchern bestimmt werden, indem man eine Flachkopfschraube durch das Loch und die Führung der Pedalhalterung steckt und mittels einer Flügelmutter die Konstruktion befestigt.
      • Mit dem linken Loch kann nun der Winkel eingestellt werden, indem man wieder eine Flachkopfschraube durch das linke Loch und durch die Führung der Pedalhalterung steckt. Der Unterschied ist jedoch, dass die Führung in der Pedalhalterung einen Längsschlitz besitzt, damit die Schraube beliebig fahren kann und so den Winkel eingestellt werden kann. Das Ganze wurde wieder mittels einer Flügelmutter befestigt.







      • Mittels der Tastatur lassen sich während dem Rennen alle wichtigen Informationen aufrufen, dazu kann man natürlich auch schnell Nachrichten verfassen.
      • Ein Handyhalter ist auch noch auf dem Schultisch, wo CrewChief mich während dem Rennen unterstützt.


      Kosten:
      • G29 Wheel mit Pedalen 200€
      • G29 Shifter 50€
      • Tastatur gratis
      • Monitor Adapter 24 Zoll (Samsung S24D300H) 25€
      • 5.1 Sourraund System (Logitech Z-906) 220€
      • Ledersitz Mazda 80€
      • 1er Schultisch gratis
      • Totaler Preis 575€
      * Der Preis ist in Schweizer Franken, jedoch weil die Seite aus Deutschland ist wurden die Beträge in Euro dargestellt.



      Ich hoffe ich konnte euch einen Einblick in meinen Racing Rig geben und falls Fragen sind kann ich euch diese gerne Beantworten :)

      Gruss

      Tobias
    • Hi Tobias @theschmid
      Cooles Teil hast du da. Ich mag selbstgebautes vor allem wenn es aus Holz ist.
      Auf deinem Sitz bin ich neidisch, sowas kommt bei mir auch noch mit der Zeit.
      Daumen hoch :thumbup:
      LG Harald
      das mögliche kann jeder ,
      das unmögliche erarbeiten wir uns.....

      ACHTUNG ROOKIE ON TOUR :help:
    • cougar schrieb:

      Hi Tobias @theschmid
      Cooles Teil hast du da. Ich mag selbstgebautes vor allem wenn es aus Holz ist.
      Auf deinem Sitz bin ich neidisch, sowas kommt bei mir auch noch mit der Zeit.
      Daumen hoch :thumbup:
      LG Harald
      Weil ich momentan im Studium bin und mir einen teuren Racing Rig nicht leisten kann oder darf :D ,
      musste eben ein wenig Improvisation her. Bin selber begeistert von meinem Racing Rig und meine Freunde, welche den Probieren konnten wollten selbst nicht mehr aufhören :thumbsup:

      Das Problem des Ledersitzes ist es aber dass man schnell anfängt zu schwitzen und somit ich gezwungen bin in Badehosen zu fahren :D
    • Immer wieder krass das ihr mit solch „kleinen „ Monitoren klarkommt und dann noch schbell seit


      Spoiler anzeigen
      P2 - 2,5 Std Bathurst PS4 Langstreckenherausforderung
      P1 - Laguna Seca PSRL - Gaststart
      P3 - 2,5 Std Silverstone PS4 Langstreckenherausforderung (IC)
      P1 - Sugo PSRL - Gaststart
      P1 - 2,5 Std Nordschleife Combined PS4 Langstreckenherausforderung
    • ja, das was so quer im Bild steht.

      Ich finde das super. ich habe meins auch selbst gebaut. man muß nicht immer alles kaufen. vieles kann man selbst bauen und fordert die grauen Zellen etwas so dass man fit bleibt.
    • Gerhard B. schrieb:

      ja, das was so quer im Bild steht.

      Ich finde das super. ich habe meins auch selbst gebaut. man muß nicht immer alles kaufen. vieles kann man selbst bauen und fordert die grauen Zellen etwas so dass man fit bleibt.
      Das unterste Brett hat zwei Schrauben wo dieser Block (sind 4 insgesamt, 2 auf jeder Seite) an dieses untere Brett schraubt. Der Grund dafür ist, dass man den Autositz mit der Befestigung (Längsstück mit Winkel) einfach herauslupfen kann, indem man bei den Blöcken die Schraube, welche auf dem Bild 2 zusehen ist, löst. Der Stuhl kann somit herausgenommen oder verschoben werden. Dazu zentrieren die 4 Blöcke und somit der Stuhl sich frei in der Längsrichtung bewegen kann.



      Vielleicht zeigt dieses Bild mehr?
    • Richi_Lif schrieb:

      Immer wieder krass das ihr mit solch „kleinen „ Monitoren klarkommt und dann noch schbell seit
      Man muss mit dem klarkommen, was man hat :D Hatte schon kleinere Monitore, aber wenn ich 3 grosse hätte wäre das natürlich Spitze :)


      McWursTy schrieb:

      Find ich richtig cool und sehr durchdacht gebaut. Für das Geld hast du echt etwas richtig Cooles!
      Danke Philipp :)