Prozessor, Mainbord, Ram: Kaufberatung

    • CPU
    • pCARS 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Prozessor, Mainbord, Ram: Kaufberatung

      Hallo zusammen,

      es ist an der Zeit, meine CPU aufzurüsten. Um auf den aktuellen Stand der Dinge zu kommen, werde ich dafür neben der CPU auch definitiv Mainboard + Ram benötigen.

      1. Ziel des Upgrades
      PC2 auf möglichst hohen Details in Full-HD auf einem 24" Monitor mit Freesync spielen können. Auf andere Spiele braucht keine Rücksicht genommen werden. Wenn ich noch etwas anderes zocke, dann sind das eher keine Hardware-Fresser oder aber ich sitze eh an der PS4 Pro im Wohnzimmer.

      2. Status Quo
      Basics: Netzteil, Gehäuse, Belüftung, SSD-Festplatte - check
      Grafikkarte: RX480 Red Devil, 8GB - ?

      3. Budget
      Ausgeben will ich maximal 400€, gerne etwas weniger.

      4. Meine Ansatzpunkte
      Aktuell habe ich zwei mögliche CPUs als Ausgangslage gewählt:
      1. Intel - i5 8400
      2. AMD - Ryzen 5 1600x

      Intensiver habe ich mich mit der Intel Lösung auseinandergesetzt und aktuell folgende mögliche Konfiguration zusammengestellt:
      CPU - Intel® Core™ i5-8400, Prozessor?
      Mainboard - ASUS STRIX Z270F GAMING, Mainboard Sound GLAN SATA USB 3.1 M.2, Outlet?
      Ram - G.Skill DIMM 16GB DDR4-2400 Kit, Arbeitsspeicher F4-2400C15D-16GNT, Value?

      Durch den Outlet-Deal beim Mainboard könnte ich so knapp meine Budgetgrenze einhalten.

      Was haltet ihr davon?
      Danke schonmal für eure Hilfe :)
    • Ooops, übersehen. :)

      Der Ryzen ist schon eine geile CPU, aber zum zocken ist der i5 einfach besser. 2400er RAM? Whyyyyyyyyyyyyyyy :?: :cry:

      Intel Core i5-8400, 6x 2.80GHz, boxed ~€168
      ASRock Z370 Pro4 ~€100

      G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200 ~€165


      Macht ~€436


      Welches Netzteil hast du? Nicht dass ich direkt das grosse <X bekomme. Und wieso steht hinter der RX480 ein Fragezeichen :?:
    • Zwischenzeitlich habe ich schon gekauft ;)

      Wurde jetzt:
      • Intel Core i5 8400
      • 16GB Crucial Ballistix Sport DDR4-2666
      • Asus Prime B360-Plus
      • 500 Watt be quiet! Pure Power 10 modular
      Die RX480 ist mit Fragezeichen versehen, weil ich überlege die zu verkaufen und auf eine GeForce umzusteigen. Dank dem Mining-Wahn könnte ich die RX480 im Moment noch mit gutem Plus verkaufen.
    • Duckjumps schrieb:

      Dank dem Mining-Wahn könnte ich die RX480 im Moment noch mit gutem Plus verkaufen.
      Naja. Die 480er geht gebraucht momentan so zwischen 250 bis 300 Euro über den Tisch, was so ziemlich genau die Preisregion einer GTX 1060 neu ist. Die hat über den Daumen vielleicht zehn Prozent mehr Leistung. Ob sich das rechnet?

      An deiner Stelle (so wie es auch mein Plan ist), würde ich auf die neue Generation von nVidia warten, welche im Spätsommer auf den Markt kommen soll, und erst dann ein Upgrade vornehmen. :)

      PSU ist übrigens :thumbup:
    • Problem mit der neuen Generation wird sein, dass die erstmal verhältnismässig teuer auf den Markt geschmissen wird ^^

      Computerbase: Grakapreise
      Computerbase: DRAM-Preise

      Ich vermute, da geht es demnächst wieder bergauf mit den Grakapreisen...Ach was wünsch ich mir ne Glaskugel herbei
      Edit: Und ich glaub wenn du Free-Sync verwendest, solltest du bei der AMD Karte bleiben ^^
      "Massimo, du fährst mit Tastatur? Das ist ja wie Fallschirm springen mit einem Regenschirm "
    • Hallo,

      ich probiere mich mal hier anzuhängen, denn auch ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken mir wieder einen Gaming PC zuzulegen.
      Mein Budget liegt so um die 1000€ und ich möchte damit hauptsächlich Simulationen wie Raceroom, Assetto Corsa Competizone und Projekt Cars 2,... in Full HD (option 4K wäre naturlich schon geil) spielen können. Einen vernünftigen Monitor würde ich bei Zeiten nachrüsten wollen. Vorerst wollte ich ihn an den Fernseher anschließen.
      So ein bisschen habe ich mich versucht herein zu lesen, aber mir fehlt da einfach die Ahnung :patsch: .

      Das wäre so meine Vorstellung

      Meine Frage ist nun ist man mit dem Teil in der richtigen Richtung, oder ist es zum Simracen einfach nicht ausreichend????

      Gruß Kev :hi:
      Wer später bremst, ist länger schnell :thumbsup:


      @Kevinioh XBox One S + Logitech G920 + GT Omega Wheelstand
    • Moin Kevin,

      Dubaro baut grundsätzlich mal gute Rechner. Ist in der Regel einer der wenigen Läden, welche ich beim Wunsch nach einem Fertigrechner empfehle. Allerdings gefällt mir da so einiges bei dem nicht, vor allem die KFA-GPU. KFA hat da einfach das schlechteste Kühlkonzept. Wenn du dir den Zusammenbau selbst zutraust, wobei das nicht viel komplizierter als Lego ist, würde ich das so machen.
      Damit landest du zwar bei ~€1.200 Euro, hast aber schnelleren Arbeitsspeicher, eine grössere SSD und einen vernünftigen Kühler. Daneben eine Intel-CPU, auch wenn die Ryzen von AMD richtig gut sind. Beim Gaming hat allerdings Intel noch immer die Nase vorne.

      Edit: Vergleich i5 8400 mit anderen CPUs und pCARS2

      Wenn du noch ein wenig warten kannst, Ende dieses Monats kommen die neuen Grafikkarten von nVidia raus, und dann werden die GTX aus der 10er-Reihe merklich günstiger werden. Ich denke einfach mal, die 1070 Ti wirst du dann so um die €300 bekommen, womit wir dann genau auf dem Dubaro-Preis wären. Der Preis für den 8400er ist momentan auch relativ hoch, da man bei Intel bereits mit der Produktion der nächsten Generation begonnen hat. Den i5-8400 bekam man auch schon für nen Fuffi weniger. Und falls dir einfach das Bitfenix Nova zusagen sollte, das kostet €47, wäre dann nochmal eine Einsparung von €35. Allerdings passt da wohl der Brocken-Kühler nicht rein, müsste man dann auf einen Ben Nevis switchen.

      Für FullHD würde sogar eine normale 1070, selbst eine GTX 1060 ausreichen, 4k kannst du knicken. Das bekommt selbst eine 1080 Ti nicht mit vernünftigen FPS hin.
    • @Pfalzdriver

      Danke Dir für die Zusammenstelllung :thumbup: . Das hilft mir auf jeden Fall viel weiter. Das die neuen RTX Modelle bald kommen hatte ich schon gehört und wollte auch erst abwarten ob sich was bei den Preisen noch tut :D


      Gruß Kev
      Wer später bremst, ist länger schnell :thumbsup:


      @Kevinioh XBox One S + Logitech G920 + GT Omega Wheelstand
    • Ich bin zwar auch der Meinung, dass man Netzteile nicht unnötig überdimensionieren sollte, aber 400W finde ich persönlich schon etwas knapp bemessen.
      Vor allem wenn man bedenkt, dass die über die Jahre auch an Effektivität/Wirkungsgrad verlieren.
      Ich würde daher eher ein 500W Netzteil bevorzugen und dafür etwas am Gehäuse sparen.
    • Klar kann man auch eine PSU mit 500W nehmen, Stefan, aber dann ist es halt bereits überdimensioniert. :P

      Klick mich

      Und Hardwareluxx testet mit einem stark übertakteten i7-3960X, der stock bereits eine TDP von 130W hat. Die 1070 Ti von MSI hat eine maximale Stromaufnahme von 180 Watt, der 8400er kommt mit 65 Watt daher. Pack noch 100 Watt für das restliche System drauf, bist du immer noch unter 400 Watt.

      Und das wenn beide primären "Stromfresser" auf maximaler Leistung laufen, was man eigentlich nur künstlich machen kann. :)

      Aber wie gesagt, eine PSU mit 500 Watt ist auch noch ok. Habe ich ja selbst, da meine 970er eben doch noch etwas mehr Stromaufnahme hat, aber gemessen war das Maximum aus der Dose gezogene bei mir mal 450 Watt. Da hatte ich das System aber auch künstlich gequält. ;)

      Edit: