Diverse Fragen zu den Autos

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Diverse Fragen zu den Autos

      Hallo,

      ich habe ein paar Fragen.

      1. Wenn ich aus der Kurve mit einem GT3-Auto wieder beschleunige, dann bricht mein Heck aus, bzw. "rutscht" weg.
      Was muss ich anklicken, damit dies reduziert wird?
      Bitte nur aufs wesentliche beschränken, da ich sonst nachher genauso viel verstehe wie vorher.
      Hab' nicht ganz soviel Ahnung von der Materie. Übt also Nachsicht mit mir.

      2. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei den GT3 Autos mit ca.300 Km/h angegeben. Im Spiel selber habe ich diese Geschwindigkeit noch nie erreicht.
      Warum schaffe ich diese Höchstgeschwindigkeit nie. Hört irgendwo bei 250-260 Km/h auf. Geht dann auch nur sehr langsam.
      Das fiel mir bei der grünen Hölle auf, da wo die lange Gerade kommt.

      3. Wieso dreht sich die GT3 Karre immer so schnell weg, wenn man bisschen vom Kurs abkommt?
      Selbst bei kleinen Geschwindigkeit unter 80 Km/h mache ich voll die Donuts. Die Karre lässt sich nur schwer abfangen.

      4. Sind alle GT3 Autos Heckantrieb?
      Hatte den Eindruck, das es in Project Cars 1 anders war. Gerade beim AMG.


      Frohe Ostern und schöne Grüße
      Udo
    • alex.udo schrieb:

      1. Wenn ich aus der Kurve mit einem GT3-Auto wieder beschleunige, dann bricht mein Heck aus, bzw. "rutscht" weg.
      @alex.udu

      Hi Udo,

      Alle haben sicher Verständnis, Dir kurz und klar helfen zu wollen, was vielleicht nicht so ganz passt.

      Ganz global ist das aber das berühmte Glaskugel-Syndrom.

      Um nur einige Fragen zu Problem 1 aufzuwerfen:

      - welcher Wagen ?
      - Setup, Flügel, insbesondere Differenzialeinstellungen ?
      - Traktionskontrolle ?
      - Gaspedalstellung beim Herausbeschleunigen ?
      - Strecke ?
      - Witterungsbedingungen ?
      - Fahrverhalten des Wagens generell (eher über-/ untersteuernd) ?
      - Reifenzustand /-Temperatur ?

      Vielleicht erkennst Du, dass es gar nicht so einfach ist, fundierte Hilfe zu geben, wenn vieles etwas im Unklaren ist.

      Könntest Du etwas präzisieren was genau die Umstände sind ?

      Aktuell gibt es im Thread "die 5 Differenziale" gerade eine hochinteressante Diskussion, die natürlich auch bei Deiner Thematik hilfreiche infos geben könnte.

      Die 5 verschiedenen Differenziale in Project CARS 2


      Gruß,

      Thorsten
      BTW: Ihr seid nur deshalb so schnell, weil ich euch vor mir hertreibe !
    • Ich hatte es befürchtet.

      Ok.
      Gemeint sind Autos wie Nissan GT3..., Porsche GT3 ..., usw.
      Besondere Probleme habe ich bei der Strecke "Circuit of America".
      Das Wetter ist super und es ist ca.19Uhr. Ein sehr schöner Sonnenuntergang mit schönen Farben. Beste Bedingungen.
      Beim Setup verändere ich nicht viel, außer Lenkrad so um die 12,5 bis 13 Grad. Luftdruck ist tief im Keller ca. 1,35 Bar.
      Warum so tief? Reifen werden sonst nicht warm. Warum auch immer. Reifentemperatur liegt zwischen 80-90 Grad.
      Bremsbalance liegt zwischen 60-56/... und der Bremsdruck bei 85-90. Bremstemperatur bei starkem Bremsen bis zu 600Grad.
      Eigentlich fast Standardeinstellung.

      Du kommst mit dem Karre angesemmelt, gehst in die Kurve, Scheitelpunkt, langsam raus aus der Kurve bis an den Rand und jetzt passiert es.
      Du gibst also Gas und puff drehst du dich weg.
      Also langsamer Gas geben und puff sind die Anderen weg, weil zu langsam beschleunigt.
      Besonders schlimm wird es, wenn die Curbs hinzukommen.
      Du kannst die Karre kaum abfangen, denn die dreht sich zu 90Prozent immer weg.
      Das passiert am Anfang eines Rennens, Mittendrin als auch am Ende.
      Manchmal hörst Du in der Kurve das Reifenquietschen und ich denke dann immer, das hinten kein Grip mehr ist.

      Grundeinstellung des Lenkrades.
      Keine Totzonen und alle Regler in der Mitte.

      Die meisten Autos (GT3) fühlen sich gleich an.
      Ausnahmen ist der Acura oder so. Der rutscht nicht so hin und her.
      Grüne Hölle ist ebenfalls so eine Strecke, wo das deutlich wird.
      Nissan rutscht schneller weg und ist nervöser, wie der Acura. Der fährt irgendwie ruhiger, selbst bei wechselnden Kurven.

      Puuhh.
      Reicht das?

      Ach so.
      Gegnerstärke liegt bei 80% und meine Rundenzeit liegen bei 2:12 bis 2:15. Beste Runde bei 2:11

      Das wars

      Gruß
      Udo
    • @alex.udo

      Hi Udo,

      vielen Dank erst einmal für die Details.

      Aktuell haben wir ja das Osterwochenende; demzufolge sind natürlich nicht alle User hier im Forum aktiv.

      Ich habe aber mal etwas recherchiert, weil wir im Februar ein Liga Rennen (PSRL) auf CoTA hatten.

      Da ich weiß, dass unser User Michael @MarikSlain den NIssan hier in der PSRL fährt,
      schaute ich mal nach seinen Zeiten für das Qualifying und die beste Rennrunde.

      Im Qualifying war es eine 2:09,930 und im Rennen die beste eine 2:12,693.

      Siehe Post: 874
      [PSRL] Vor- und Nachbesprechung / Diskussion Saison 2018

      Dies aber jetzt nur einmal, um Dir aufzuzeigen, dass Du mit dem Wagen gar nicht so schlecht unterwegs bist.

      Ich hoffe der @MarikSlain kann uns dann zu einem späteren Zeitpunkt noch etwas zu seinen Fahreindrücken mit dem Wagen beschreiben.

      Des weiteren ist der Nissan in der Riege der GT3 Fahrzeuge aktuell auch nicht der performanteste,
      was bei einem gemischten GT3 Feld deutlich zu Tage treten sollte.

      Siehe Post: 45
      BoP-Diskussion


      Gruß und Dir erst einmal noch ein schönes Osterwochenende,

      Thorsten
      BTW: Ihr seid nur deshalb so schnell, weil ich euch vor mir hertreibe !
    • alex.udo schrieb:

      1. Wenn ich aus der Kurve mit einem GT3-Auto wieder beschleunige, dann bricht mein Heck aus, bzw. "rutscht" weg.
      Was muss ich anklicken, damit dies reduziert wird?
      Bitte nur aufs wesentliche beschränken, da ich sonst nachher genauso viel verstehe wie vorher.
      Wie Kollege Thorsten schon schrieb, ist das nicht mit ein, zwei Sätzen abgehandelt.

      Wenn es speziell um den GT3-Nissan geht, würde ich mit diesen Fahrwerkseinstellungen anfangen, und dann nochmal ingame "feinjustieren."



      Feinjustierung geht nach folgenden Regeln:
      • Am Kurveneingang übersteuern: vorderen Stoss härter / hinteren Rückschlag härter
      • Am Kurveneingang untersteuern: vorderen Stoss weicher / hinteren Rückschlag weicher
      • In der Kurve übersteuern: Stabilisator hinten weicher / Stabilisator vorne härter
      • In der Kurve untersteuern: Stabilisator hinten härter / Stabilisator vorne weicher
      • Am Kurvenausgang übersteuern: hinteren Stoss weicher / vorderen Rückschlag weicher
      • Am Kurvenausgang untersteuern: hinteren Stoss härter / vorderen Rückschlag härter
      Stoss ist die Druckstufe, Rückschlag ist die Zugstufe.

      Auch solltest du das Differential des Nissan mal etwas weniger sperren, wenn dir immer am Kurvenausgang der Hintern weg geht. In der Spalte A sind die Standardeinstellungen des Hobels, Spalte B würde ich mal versuchen. Durch die kleinere Sperrung dreht dir das kurvenäussere Rad weniger durch, die Gefahr von Power Oversteer wird verringert. Hat natürlich auch einen Nachteil, aber dafür gibt es sehr viel Lesestoff. :)

      alex.udo schrieb:

      2. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei den GT3 Autos mit ca.300 Km/h angegeben. Im Spiel selber habe ich diese Geschwindigkeit noch nie erreicht.
      Warum schaffe ich diese Höchstgeschwindigkeit nie. Hört irgendwo bei 250-260 Km/h auf. Geht dann auch nur sehr langsam.
      Diese Werte sind recht optimistisch angegeben. Wenn du dir mal Innenaufnahmen von realen GT3-Wagen anschaust, die erreichen solche Geschwindigkeiten auch nicht. Meine englische Diva habe ich auf der (D)öttinger Höhe auf 275km/h gebracht, was auch ein halbwegs realistischer Wert ist.


      alex.udo schrieb:

      Luftdruck ist tief im Keller ca. 1,35 Bar.
      Warum so tief? Reifen werden sonst nicht warm. Warum auch immer. Reifentemperatur liegt zwischen 80-90 Grad
      Luftdruck ist grundsätzlich wichtiger als die Temperatur! Bei einem GT3-Wagen sollte der sich nach vier bis fünf Runden auf einem GP-Kurs bei 1,80 Bar eingependelt haben. Auch kommt es immer darauf an, welche Streckentemperatur du hast. Über den Daumen kannst du bis 25°C Streckentemperatur weich fahren, danach solltest du auf die Harten gehen.

      Mit dem tiefen Reifendruck hast du zwar durchs walken Temperatur, aber auch einen erhöhten Verschleiss. Lass das! ^^
    • alex.udo schrieb:

      Hallo,

      ich habe ein paar Fragen.[...]

      2. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei den GT3 Autos mit ca.300 Km/h angegeben. Im Spiel selber habe ich diese Geschwindigkeit noch nie erreicht.
      Warum schaffe ich diese Höchstgeschwindigkeit nie. Hört irgendwo bei 250-260 Km/h auf. Geht dann auch nur sehr langsam.
      Das fiel mir bei der grünen Hölle auf, da wo die lange Gerade kommt.

      3. Wieso dreht sich die GT3 Karre immer so schnell weg, wenn man bisschen vom Kurs abkommt?
      Selbst bei kleinen Geschwindigkeit unter 80 Km/h mache ich voll die Donuts. Die Karre lässt sich nur schwer abfangen.

      4. Sind alle GT3 Autos Heckantrieb?
      Hatte den Eindruck, das es in Project Cars 1 anders war. Gerade beim AMG.


      Frohe Ostern und schöne Grüße
      Udo
      Um mal zu den anderen Fragen zu kommen:

      2. Die ist sehr theoretisch. Aufgrund des vielen Flügelwerks ist bei vielen GT3s selbst bei sehr niedriger Fahrzeughöhe, harten Federn und wenig Flügel kaum mehr als 280 km/h drin. In Teil 1 war der SLS der schnellste GT3 was Endgeschwindigkeit angeht und selbst den hat man nur auf 295 km/h gebracht (die Experten korrigieren mich bitte, wenn ich falsch liege). Dafür müsste man das Setup aber so ausrichten, dass Kurvenfahren nicht mehr wirklich Spaß machen. Der Top-Speed-Wert ist daher immer theoretisch zu sehen und hängt maßgeblich vom Setup ab!

      3. Off-Track auf Gras oder Kies sind sämtliche Wagen kaum zu kontrollieren. Hier hilft einfach nur, sehr langsam und bedacht wieder auf die Strecke zu kommen (< 50 km/h). Ob das realistisch umgesetzt ist, kann ich nicht sagen, in teil 1 war das Fahrverhalten da etwas toleranter, das stimmt.

      4. Soweit ich weiß ja. Auch in Teil 1 war der AMG GT3 Hecktriebler. Es gibt ne Autoliste, die der gute @McWursTy mal erstellt hat. Da kann man das nachschauen.
    • eins darf auch nicht vergessen werden Abends um 19uhr ist die Strecke um einiges kühler als Mittags, demnach fehlt auch dort sehr viel Grip (was auch die fehlende Temp. der Reifen erklären würde).
      Der niedrige Luftdruck fördert den Verschleiß des reifens enorm und macht das Fahrverhalten schwammig, daran könnte es auch liegen
      Luftdruck - Auszug aus der Guide Bibel


      zu wenig Luftdruck:

      Zwar bekommt der Reifen mehr und schneller Temperatur, da der Reifen mehr Wlakarbeit verrichten muss, doch hat dieses Verhalten einen starken Einfluss auf den Verschleiß vom Reifen. Ein Reifen hat nämlich eine Latschfläche, welche sich aus einem Haft und einem Reibteil zusammensetzt. Durch das Reiben erhält der Reifen die Temperatur, jedoch wird der Verschleiß durch das Abgleiten des Gummis auf dem Untergrund (Schlupf) enorm erhöht. Weiterhin kann es sein, dass die Flanken mehr arbeiten müssen und der Mittelteil der Lauffläche keinen guten Kontakt mehr zum Straßenbelag aufbauen kann (nur bei extrem wenigem Luftdruck). Generell kann man jedoch sagen, dass sich der gesamte Reifen sich mehr bewegt, was auch oft als schwimmen bezeichnet wird. Man kann sagen, dass das gesamte Fahrverhalten bei zu niedrigem Luftdruck sehr schwammig wird.
      Bei zu niedrigem Luftdruck überhitzt der Reifen auch vollständig auf der gesamten Lauffläche, was den Verschleiß zusätzlich in die Höhe treibt. Wenig Luftdruck kann oft für eine Runde gut sein, da der Reifen sehr schnell Temperatur bekommt, wirkt sich aber im Verlauf eines Rennens negativ auf die Haltbarkeit aus. Selbst bei Humaner Fahrweise unterhalb des Leistungslimits des Reifens kann es zu einer globalen Überhitzung kommen, da der Reifen durch die Walkarbeit ständig geheizt wird. Zu wenig Luftdruck im Rennen ist daher schlimmer anzusehen als zu viel Luftdruck!.

      Richtwert:
      Moderne GTs & LMP vorne und hinten ~ 1,8 Bar (26 PSI)
      Auf sehr langsamen Strecken bis zu 1,6 Bar (24 PSI) runter
      Auf sehr schnellen bis zu 1,90 / 1,95 Bar (28 PSI) hoch




      Generell ist der Nissan und der Porsche sehr Hecklastig und unruhig im standard Setup.
      Am besten wäre es, wenn du kurz ein Video erstellen könntest mit Telemetrie dann mann man schon einiges mehr sagen wo es hapert (Setup, Fahrverhalten etc.)

      alex.udo schrieb:

      Die meisten Autos (GT3) fühlen sich gleich an.
      Ausnahmen ist der Acura oder so. Der rutscht nicht so hin und her.
      Die Aussage stimmt so nicht ganz, es gibt Haufenweise unterschiede bei den GT3 Wagen, die fühlen sich im standardsetup definitiv nicht fast alle gleich an.
      Der Acura rutscht z.B überhaupt nicht, selbst im Regen fahre ich nur minimal langsamer als Mittags bei top Wetter.

      Zur Höchstgeschwindigtkeit: hatte dein Wagen Schaden? Aero Schaden oder Motor Schaden reduziert die Höchstgeschwindigkeit enorm (du sagtest ja das du sehr starke Probleme mit den Wagen hattest)...

      Lg Eru
      Xbox One + Logitech G920 user :cool: Metal Head Horror Freak und IT Nerd Eru´s Time Attack #2 anschauen + mitmachen !!! PC2 - Guide Bibel V.4.0 ist nun onlline.
      XBOX Rennkalender ---- Time Attack TOOL ---- Mein Cockpit
    • Boah, was für Antworten.

      Ja, danke.

      Ich dachte immer Reifentemperatur sollte immer bei 80-90 Grad liegen, deswegen bin ich immer voll runtergegangen mit dem Druck. Das war natürlich dann ein Schuss in den Ofen.
      Gut finde ich die Antworten, da endlich mal einer abbildet, was man anklicken oder machen kann.
      Die Richtwerte für den Reifendruck. Sehr gut, Daumen hoch. Kann ich mich endlich mal nach was richten.

      Ansonsten werde ich im zweiten Anlauf wieder Nissan fahren, da er den besseren Sound hat als der Acura.

      Nochmals ein Dank an Alle.

      Gruß
      Udo (der-der-jetzt-testen-geht)
    • Wenn dir beim richtigen Reifendruck die Temperatur nicht stimmt, kannst du noch versuchen über die Bremskühlschächte nach zu regeln, d.h. um den Reifen wärmer zu bekommen die Schächte an der entsprechenden Achse zu drehen (vice versa). Die Reifentemperatur ist dann wichtiger als Bremstemperatur (es sei denn, sie brechen dir ;) )
    • Einen hab' ich noch.

      Wenn der Reifendruck größer als der Richtwert ist, dann lasse ich Luft raus, oder?
      Sprich: Reifendruck verringern

      Wie siehts bei Regenreifen aus? Gleiche Richtwerte, wohl eher nicht, oder?


      Bremsschächte drehen? Du meinst öffnen oder schließen, sofern die Bremstemperatur zwischen 500-600 Grad liegen.


      Wie drehe ich ein Video mit Telemetriedaten? In der Wiederholung sehe ich nix mit Telemetriedaten.
      Kann ich dann auch sehen, ob die Räder beim Bremsen blockieren?

      Gruß
      Udo(der-der-jetzt-in-America-Regenrennen-fährt)
    • Den 'Warm'-Reifen-Druck beeinflusst du über 2 Variablen:

      - den Kaltreifendruck
      - und vor allem auch die Öffnung der Bremskühlschächte

      Letzteres nimmt Einfluss auf die Temperatur der Bremsanlage, welche dann widerrum den Reifen von 'innen' anwärmt und so die Ausdehnung der Luft im Reifen (also den Reifendruck ;) ) beeinflusst.

      Ich reguliere über den Kaltreifendruck vor allem die Reifenoberflächentemperatur, und nehme die Einstellungen der Bremskühlschächte um darüber bei relativ gleich bleibender Reifenoberflächentemperatur den 'Warm'-Reifendruck zu regulieren.

      Wir haben das alles schon sehr ausgiebig diskutiert.
      Sobald du mal etwas Zeit über hast, liest du dich am besten hier ein:

      Project CARS 2 - Reifenkunde: Reifendruck, Reifentemperatur und Reifenmischung
      Markenpokal-Championship 2018 - Starting 05.08.2018
    • Riedle09 schrieb:

      Wenn dir beim richtigen Reifendruck die Temperatur nicht stimmt, kannst du noch versuchen über die Bremskühlschächte nach zu regeln, d.h. um den Reifen wärmer zu bekommen die Schächte an der entsprechenden Achse zu drehen (vice versa). Die Reifentemperatur ist dann wichtiger als Bremstemperatur (es sei denn, sie brechen dir ;) )

      Der Einfluss ist eher gering da der Prozess seeeeehr langsam vonstatten geht.
      Der Reifendruck lässt sich so ziemlich gut beeinflussen, Reifentemperatur nur bedingt.
    • Wenn du nicht oft Videos machst würde ich MSI Afterburner, oder hypercam empfehlen zum aufnehmen und avidemux um es zu rendern.
      Ein Wolf mit Benzin im Blut und der den Geruch von verbranntem Gummi liebt.
    • Also das Motec ingame sollte man problemlos durch die Anzeigen schalten können, war in Pcars 1 ja auch so.
      Ein Wolf mit Benzin im Blut und der den Geruch von verbranntem Gummi liebt.
    • Riedle09 schrieb:

      (die Experten korrigieren mich bitte, wenn ich falsch liege)

      Riedle09 schrieb:

      In Teil 1 war der SLS der schnellste GT3 was Endgeschwindigkeit angeht und selbst den hat man nur auf 295 km/h gebracht
      AMG SLS Döttinger Höhe mit Flügel 0/1: 307 km/h
      AMDRyzen 1700 3GHz, Windows 10-64, Nvidea 1070, 16GB, 500GB SSD, 1TB HDD, 750Watt BeQuiet, Thrustmaster T300RS, T3PA Pro, Loadcell, 27 Zoll curved, Jack Spade Tweaker files, CrewChief
    • Schau dir mal die
      an :)


      alex.udo schrieb:

      und wie drehe ich jetzt mein Video?
      Wenn du Windows 10 nutzt dann geht das mit den Widows Boardmitteln.
      1. Windows-Logo-Taste + G um den Windows 10 Game Mode zu öffnen
      2. dann auf "aufzeichnen" klicken
      3. fertig :)
      die fertige .mp4 Datei sollte dann (wenn ich mich richtig erinnere) im MyVideo Ordner bei dir im Userprofil liegn.
      MSI Afterburner oder so wird nicht mehr benötigt.


      Aufzeichnen von Spielclips | Game DVR | Windows 10-Spiele

      Gruß Eru
      Xbox One + Logitech G920 user :cool: Metal Head Horror Freak und IT Nerd Eru´s Time Attack #2 anschauen + mitmachen !!! PC2 - Guide Bibel V.4.0 ist nun onlline.
      XBOX Rennkalender ---- Time Attack TOOL ---- Mein Cockpit