Autos im Regen teilweise unkontrollierbar

    • pCARS 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Autos im Regen teilweise unkontrollierbar

      Hallo zusammen,

      ich fahre aktuell die Karriere in PCARS 2 und da gibt es ja schon das ein oder andere Regenrennen. Bisher liefen die auch mehr oder weniger problemlos. Nun habe ich mich aber am Wochenende mal an die Herstellerfahrten gewagt und wollte mir meine Lorbeeren mit Porsche verdienen. Allerdings verzweifle ich schon am ersten Rennen mit dem 935er auf Hockenheim Classic. Im Rennen ist das Auto ab der 2./3. Runde für nicht mehr zu kontrollieren und ich kann es nicht mehr auf der Strecke halten. Im Qualifying (wo es ebenfalls regnet) kann ich ganz normale Pace fahren und merke von der nassen Strecke recht wenig. Im Rennen läuft die erste Runde ebanfalls normal, aber ab der 2. oder 3. Runde ist das Auto nicht mehr zu kontorllieren. Auf den Geraden reißt es das Lenkrad bei jedem Wassertropfen über den ich fahre hin und her, als ob ich durch einen See fahren würde, und ich kann das Auto nicht mehr halten, selbst wenn ich versuche das Lenkrad stur und fest gerade zu halten das Auto geht irgendwann voll ab. Wenn ich dann langsamer mache, habe ich keine Chance mehr mich gegen die KI zu wehren. Klar ich der 935er sicher nicht einfach zu fahren, aber derartige Unterschiede zwischen Quali und Rennen erste Runde und danach finde ich schon merkwürdig. Setup habe ich sowohl loose als auch stabil getestet und das Verhalten ist immer gleich. Ich habe auch schon anstelle von "Reifen nach Wetter" direkt Regenreifen aufgezogen, da später im Rennverlauf der Regen aufhört, die Strecke aber nicht wirklich trocken wird und ich vermutete dass die Automatik vielleicht schon Slicks aufzieht (was allerdings die gute erste Runde nicht erklären würde). Außerdem habe ich auch mal den Reifenverschleiß ausgeschaltet um hier Auswirkungen auszuschließen, aber das Verhalten ist immer gleich. Frustriert bin ich dann zu Ginetta gewechselt und habe da die Herstellerfahreten absolviert und hier habe ich im GT3 im Regen kein Problem das Auto zu kontrollieren.
      Mache ich was fahlsch, oder ist hier irgendetwas nicht in Ordnung? ?(
    • Hallo,

      das Event bin ich auch gefahren, allerdings vor dem 3.0 Patch. Hatte es ganz gut geschafft allerdings weiß ich nicht wie das Nassverhalten der KI nach dem Patch ist.
      Ich denk mal das liegt daran das die Strecke unterschiedlich nass ist. Soviel ich das noch weiß wird die Strecke im Rennen sehr schnell nass und es sind große Pfützen auf der Strecken. Versuch dir zu merken wo auf der Strecke die Pfützen sind und versuch Sie zu vermeiden und wenn du durchfahren musst geh kurz vom Gas und gib nach der Pfütze wieder Gas. Hoffe das hillft etwas weiter, so bin ich an die Sache ran rangegangen.

      Viele Grüße
    • @stephan018 danke für deine Antwort. Ich habe leider keinen Vergleich dieses Events zu vor dem Patch, daher kann ich nicht sagen ob etwas verändert wurde. Die Strecke ist in der Tat sehr nass und der 935er sicher nicht einfach zu fahren, aber es wundert mich, dass ich im Quali und in der ersten Runde des Rennens problemlos meine Kreise ziehen kann, normal hochbeschleunigen und Vollgas auf den Geraden geben kann, ohne dass etwas passiert. Klar muss man etwas vorsichtig zu Werke gehen, aber nach der ersten Rennrunde ist es eher ein Tanz auf rohen Eiern. Es fühlt sich an als ob auf jeder Geraden Pfütze an Pfütze gereiht ist und ich diese kaum vermeiden kann. Wo ich vorher noch Vollgas fahren konnte, schlingert der Wagen wie verrückt und es zappelt am Lenkrad in alle Richtungen. Selbst mit Halbgas ist es schwierig den Wagen zu halten und die KI, die ich in der ersten Runde weit hinter mir gelassen habe, ist innerhalb einer halben Runde wieder ran und vorbei während ich den Wald pflüge. Das erscheint mir schon sehr merkwürdig, dass es erst gut funktioniert und plötzlich gar nix mehr geht.
      Vielleicht habe ich ja demnächst noch mal Zeit mehr zu testen, eventuell lässt es sich ja irgendwie in den Griff bekommen.
    • Soweit ich weiß rechnet die KI nicht mit den Pfützen etc. sondern fährt einfach nur langsamer bei Regen.
      Das würde zumindest erklären, warum du Anfangs (Regen, aber noch keine/kleinere Pfützen) schneller bist als die KI, im späteren Verlauf (große Pfützen/viel Wasser auf der Strecke) aber an Chancen verlierst.
      Wenn das in dem Rennen so schlimm ist kann man da aber vermutlich nicht viel machen. Zerstört aber natürlich den Spielspaß, wenn man die KI so einstellen muss, dass man in der ersten Runde genug Vorsprung rein fährt um das Rennen als Sieger zu schaffen. Zweikämpfe gibts dann wohl keine :(
      Also am ehesten wirklich noch Pfützen merken und versuchen die Linie darauf anzupassen, sofern möglich.
      Was ich anfange, bringe ich auch zu En
    • Es gab vor Patch 3 ja auch nen vergleichbaren "Bug" in der Karriere-Ginetta-Meisterschaft. Da konnte man auf Silverstone nach dem Wechsel von Trocken auf Nass überhaupt nicht mehr fahren, wohlgemerkt mit der Ginetta GT5 (!). Das ist wohl manchmal einfach verbugt in einem bestimmten Rennen. Andere Wetterwechsel in der Karriere funktionierten wieder.
    • Riedle09 schrieb:

      Es gab vor Patch 3 ja auch nen vergleichbaren "Bug" in der Karriere-Ginetta-Meisterschaft. Da konnte man auf Silverstone nach dem Wechsel von Trocken auf Nass überhaupt nicht mehr fahren, wohlgemerkt mit der Ginetta GT5 (!). Das ist wohl manchmal einfach verbugt in einem bestimmten Rennen. Andere Wetterwechsel in der Karriere funktionierten wieder.
      Ja das ist auch meine Vermutung, dass da etwas nicht stimmt. In der Karriere hatte ich in der Tat schon mal einen ähnlichen Fall, allerdings empfand ich das damals nicht so krass wie jetzt. Liegt wohl am nun besseren FFB mit der CSL Elite Base. Ich hoffe auf einen Fix oder zumindest eine Lösung. Ich werde auf jeden Fall noch mla testen und mich vorerst dann leider anderen Herstellern zuwenden...
    • Hallo, ich hab jetzt viel Zeit auf Bathurst verbracht (R8 GT3) und bin etwas verwundert wenn nach dem Regen die Strecke abtrocknet bleibt in der letzen Kurve vor Start und Ziel eine große Pfütze über die ganze Breite die absolut unfahrbar ist. Selbst wenn mann ganz vorsichtig durchfährt ist sie wie pures Glatteis und man dreht sich sofort danach weg. Ähnlich auch die Boxeneinfahrt. Mir ist bewusst dass man mit Slicks da wenig Haftung hat aber das erscheint mir viel zu extrem. Zumal die KI da einfach durchbrettert.
      Ist das sonst noch jemandem aufgefallen?

      Hab hier schon viel Zeit in der Suche verbracht aber nicht wirklich was gefunden.

      Danke
    • So wie ich das aktuell verstanden habe berechnet die KI nicht die einzelnen Pfützen (vermutlich wäre das zu viel für die CPU performance): Die KI fährt vielmehr wie es bei älteren Spielen ist: die gesamte Strecke ist gleichmäßig rutschig.
      Das würde dann auch Sinn ergeben mit deiner Beschreibung, da die Strecke ja 95% trocken ist, daher die Performance der KI Gegner schon wieder zurück auf "Strecke trocken" ist.
      Diese eine Pfütze ist für dich ein riesen Problem, die KI ballert einfach durch. Verstehe ich, sehr ärgerlich!

      Zum allgemeinen Thema Pfützen: Ich habe festgestellt, das mein großes Fehler oft ist, mit zu viel Motorbremse vor Pfützen voll vom Gas zu gehen. Leider sorgt das gerade bei Hecktrieblern so, als würdest du die Handbremse ziehen im moment, in dem du auf das Wasser triffst. Ergo mal versuchen nicht ganz vom Gas zu gehen und logischerweise so wenig wie möglich lenken.
      Was ich anfange, bringe ich auch zu En
    • Fast... als Kind (wieso eigentlich nur als Kind??) hat man kurz vor der Pfütze die Füße von den Pedalen genommen, sie seitlich weg gespreizt und ist lachend durch die Pfütze... Hier musst du eben noch ein wenig weitertreten - dann wiederum laut lachend durch die Pfütze zu brettern kann aber definitiv kein Fehler sein :lol:
      Was ich anfange, bringe ich auch zu En