Angepinnt Project CARS 2 - Suspension Calculator by Jussi Karjalainen

    • pCARS 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi,

      Ich benutze OpenOffice und bei mir funktioniert der "Reset" Button nicht. Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen.

      Die neuste Datei habe ich schon runtergeladen.

      gruß
      Nils
      Playstation Langstrecken Herausforderung
      1.Platz: 12h von Imola (Renault Sport R.S 01 GT3)


      PSRL Saison 2018

      Fahrerwertung: Platz 14 Rookiewertung: Platz 7


      Teammanager des SimRacer-MK Team
    • hallo knuth

      Also jedesmal wenn ich den calculator öffne popt ein Fenster auf worauf ich hingewiesen werde das die Datei Makros enthält und Viren haben kann also so ein warnhinweis und da kann ich nur ok klicken was ich dann auch mache
      Playstation Langstrecken Herausforderung
      1.Platz: 12h von Imola (Renault Sport R.S 01 GT3)


      PSRL Saison 2018

      Fahrerwertung: Platz 14 Rookiewertung: Platz 7


      Teammanager des SimRacer-MK Team
    • Ich benutze die ODS Datei. Leider kenne ich mich damit gar nicht aus. Wenn ich ehrlich bin habe ich vorher noch nie was von Markos gehört :D
      Playstation Langstrecken Herausforderung
      1.Platz: 12h von Imola (Renault Sport R.S 01 GT3)


      PSRL Saison 2018

      Fahrerwertung: Platz 14 Rookiewertung: Platz 7


      Teammanager des SimRacer-MK Team
    • Also, wenn Du in Deinem Programm Open office bist, dann klicken - Extras - Einstellungen - Sicherheit - Makrosicherheit und dann die zweite Möglichkeit von unten (weiß gerade nicht wie das heißt) anklicken. Dann auf Übernehmen und ok.

      Dann Open Office einmal schließen und wieder öffnen, dann das .ods sheet (Jussis Calc) laden und dann müsste es auch funktionieren. So mache ich das.
      "Ich fahre hier, wie ich früher Fussball gespielt habe. In der Abwehr. Ich räume alles ab was vor mir ist :) ."

      Mainboard : Aorus AX370 Gaming 5 mit AMD Ryzen 5 1600x (6 Kern) 16 GB DDR4 RAM und Geforce GTX1080

      Hier wird mit dem Zeigefinger gefahren !
    • Wenn du die neueste Version von OpenOffice runterlädst, fragt das Programm vor dem Öffnen ob Makro aktiviert werden soll oder nicht.
      AMDRyzen 1700 3GHz, Windows 10-64, Nvidea 1070, 16GB, 500GB SSD, 1TB HDD, 750Watt BeQuiet, Thrustmaster T300RS, T3PA Pro, Loadcell, 27 Zoll curved, Jack Spade Tweaker files, CrewChief
    • Mal ne Frage an die Experten hier:

      Wenn ich ein Setup für den Audi LMP1 2016 im Le Mans-Aero Kit einstellen möchte, wähle ich da als Fahrzeug im Calculator einfach das 2016er Modell aus, wie für die "Fuji"-Version? Haben beide Versionen das gleiche Fahrwerk und reagieren da identisch auf Änderungen der Fahrwerkskomponenten?
    • Riedle09 schrieb:

      Wenn ich ein Setup für den Audi LMP1 2016 im Le Mans-Aero Kit einstellen möchte, wähle ich da als Fahrzeug im Calculator einfach das 2016er Modell aus, wie für die "Fuji"-Version? Haben beide Versionen das gleiche Fahrwerk und reagieren da identisch auf Änderungen der Fahrwerkskomponenten?
      Ja, die Fuji & Le Mans Version des R18 unterscheidet sich nur in Bezug auf die einstellbaren Flügeleinstellungen und die Lackierung. Alles andere ist identisch ;)
      a.k.a. "Häuptling schnelle Socke"
    • Neu

      kurze Frage:
      Der Audi R8 GT3 lässt sich im Calculator nicht richtig sauber neutralisieren, d.h. die Langsamen Dämpferwerte laufen egal wie immer aus den oberen und unteren Begrenzungslinien raus?
      Ich komme mit meinem "neutralisierten" Setup überhaupt nicht klar, beim Anbremsen übersteuern, dann beim einlenken untersteuern, dann liegt er eigentlich stabil, aber in langezogenen Kurven kommt dann plötzlich übersteuern wieder...
      ist halt so garnicht vertrauenserweckend.
      Die werte habe ich gerade nicht zur hand, kann mich aber erinnern, das sowohl federn als auch Dämpfer eher auf der harten seite waren....

      Danke schon mal...




      "Ein Smart ist kein Auto, das ist ein Krankenfahrstuhl."
      -Walter Röhrl-
    • Neu

      ich bin im diff mit 140 Vorspannung, 4 Kupplungen, 60 Zug und 20 Schubrampe.
      Motorbremse war 8 unterwegs gewesen




      "Ein Smart ist kein Auto, das ist ein Krankenfahrstuhl."
      -Walter Röhrl-
    • Neu

      badbuster schrieb:

      beim Anbremsen übersteuern, dann beim einlenken untersteuern, dann liegt er eigentlich stabil, aber in langezogenen Kurven kommt dann plötzlich übersteuern wieder...
      beim Anbremsen übersteuern = Prüfe deine Bremsbalance ( mehr nach hinten ) und deine Langsame Druckstufe vorne ist dementsprechend wohl zu weich und die langsame Zugstufe hinten zu hart
      Denke wenn du die 3 genannten Dinge behabst , sollte der Wagen besser sein

      Und probier mal im Diff 80 Vorspannung, 6 Kupplungen , 70 Zug und 25 Schubrampe
      :ironie

      :sarkasmus

      :mrgreen:
    • Neu

      Scrat666 schrieb:

      beim Anbremsen übersteuern = Prüfe deine Bremsbalance ( mehr nach hinten )
      Das ist aber m.M.n. aber absolut falsch. Mehr Bremse hinten = noch mehr Übersteuern beim Anbremsen / Einlenken / Trailbraking. Beim harten Bremsen entlastest du die Hinterachse schon genug und wenn da noch mehr Bremskraft wirkt, ist das übertrieben so, als würdest du die Handbremse ziehen.
    • Neu

      Scrat666 schrieb:

      Und probier mal im Diff 80 Vorspannung, 6 Kupplungen , 70 Zug und 25 Schubrampe
      Damit hast du im Schubbetrieb über 100% Sperrwirkung. Das würde das Untersteuern beim Einlenken nur verschlimmern.
      Und 17% oder 18% Sperre beim Beschleunigen sollte auch nicht wirklich einen Unterschied machen.


      Scrat666 schrieb:

      beim Anbremsen übersteuern = Prüfe deine Bremsbalance ( mehr nach hinten )

      Du meintest eher "mehr nach vorn" oder? :P
    • Neu

      Scrat666 schrieb:

      Nein die Bremsbalance nach hinten
      ... damit erreichst du aber genau das Gegenteil ! Damit haben @sickhead racing und @Bealdor schon Recht !!!
      >> DIY Handbrake Tutorial - PS4/PC <<
      System: CPU i7 8700K | DDR4 2666 RAM 16GB | Wasserkühlung Arctic Liquid Freezer 120
      Gigabyte GeForce RTX 2080ti OC Windforce | OS Win 10 x64 | Samsung Odyssey HMD

      Wheel : SimuCube 20 Nm + Fanatec V2



    • Neu

      Vielleicht kommt in Summe deiner Einstellungen das zustande, aber prinzipiell ist es so, dass das mehr Heck beim Anbremsen kommt je weiter du die Bremsbalance nach hinten verschiebst !
      >> DIY Handbrake Tutorial - PS4/PC <<
      System: CPU i7 8700K | DDR4 2666 RAM 16GB | Wasserkühlung Arctic Liquid Freezer 120
      Gigabyte GeForce RTX 2080ti OC Windforce | OS Win 10 x64 | Samsung Odyssey HMD

      Wheel : SimuCube 20 Nm + Fanatec V2



    • Neu

      Scrat666 schrieb:

      Prüfe deine Bremsbalance ( mehr nach hinten )
      das verstehe ich nicht...
      dann bremse ich doch mehr die Hinterachse und das übersteuern wird stärker...
      den Rest mit Zug- und Druckstufe in der Theorie ja...Weighttransfer wird verringert nach vorne, weil das Auto nicht so eintaucht, es bleibt mehr Gewicht auf der HA= stabiler.

      ob das aber die Lösung ist...Er bricht beim Anbremsen sehr leicht aus, sobald ich aber am einlenken bin kommt untersteuern....(ich unterstelle mal die richtige Kurvengeschwindigkeit) und dann kommt in langen kurven irgendwann sehr spät ab und zu snap-oversteer, da denkst du schon gar nicht mehr dran, will er so schön stabil beim rausbeschleunigen lag davor in der Kurve...




      "Ein Smart ist kein Auto, das ist ein Krankenfahrstuhl."
      -Walter Röhrl-
    • Neu

      @badbuster Jetzt hast du Meinungen, teste und berichte ;)

      Nachtrag: Im Grunde ist es nicht so das alle Kriterien passen müssen, würde von den genannten Dingen Abschnittsweise vorgehen. Soll heissen , erst einmal nur mit der Balance spielen, z.B. von 58 auf 56.

      Wenn dann eine Besserung beim Anbremsen eintritt hast du zumindest eine Richtung, sollten die restlichen Themen auch besser werden kannst du auch daraus Rückschlüsse ziehen.
      :ironie

      :sarkasmus

      :mrgreen:
    • Neu

      Scrat666 schrieb:

      Nein die Bremsbalance nach hinten, da der Vorderwagen zu weit eintaucht und dadurch beim Anbremsen das Übersteuern entsteht

      und ja Schub auf 25, deswegen die "nur" 80 NM Vorspannung dazu

      Das hat mit Eintauchen nichts zu tun. Die Lastverlagerung (Weight Transfer) findet statt, ob dein Fahrzeug nun nach vorn nickt oder nicht.
      Das kannst du nicht verhindern (genausowenig wie du mit härteren Stabilisatoren die Lastverlagerung in Querrichtung nicht reduzieren kannst).
      Mehr Bremskraft hinten heißt, dass die weniger belastete Hinterachse eher blockiert und damit übersteuern erzeugt.


      Scrat666 schrieb:

      und ja Schub auf 25, deswegen die "nur" 80 NM Vorspannung dazu

      Reduzierung der Vorspannung bringt dir garnix, da erstens das Differenzial bei 100% Sperrwirkung eh nie öffnen würde und zweitens die Vorspannung NICHT auf die Höhe der Sperrwirkung draufgerechnet wird.
      Vorspannung gibt nur den Sockelwert vor ab dem dein Differenzial überhaupt zu arbeiten anfängt.

      Edit: Ok, kleine Korrektur. Wenn dein negatives Drehmoment wirklich sehr klein ist, kannst du die Sperrwirkung durchaus überwinden.

      badbuster schrieb:

      den Rest mit Zug- und Druckstufe in der Theorie ja...Weighttransfer wird verringert nach vorne, weil das Auto nicht so eintaucht, es bleibt mehr Gewicht auf der HA= stabiler.

      Du steuerst nicht die "Menge" des Weight Transfers, sondern nur wie stark sich die Dämpfer der Bewegung "widersetzen", vereinfacht gesagt.
    • Neu

      Scrat666 schrieb:

      erst einmal nur mit der Balance spielen, z.B. von 58 auf 56.
      3 Leute sagen, das damit das Heck noch mehr "kommt" und du gibst ihm trotzdem den Tipp die Bremsbalance noch weiter nach hinten zu verlegen ? :S :D

      @badbuster mach das extrem :

      Verschieb die Bremsbalance mal extrem nach vorn = ABS aus , deine Räder werden VORN blockieren = du rutscht über die Vorderachse
      Verschieb die Bremsbalance mal extrem nach hinten = ABS aus , deine Räder werden HINTEN blockieren = Heck wird versuchen dich zu überholen

      Warum ABS aus ? Weil man da die Wirkung der Verschiebung der Bremsbalance am besten spürt.
      >> DIY Handbrake Tutorial - PS4/PC <<
      System: CPU i7 8700K | DDR4 2666 RAM 16GB | Wasserkühlung Arctic Liquid Freezer 120
      Gigabyte GeForce RTX 2080ti OC Windforce | OS Win 10 x64 | Samsung Odyssey HMD

      Wheel : SimuCube 20 Nm + Fanatec V2



    • Neu

      Es ist halt wirklich so, dass @Scrat666 m.M.n. eben zwei gegensätzliche Einstellungen kombiniert (niedrige Schubrampe mit Bremsbalance nach hinten), die sich größtenteils wohl "neutralisieren" und insgesamt vllt. zum gewünschten Effekt führen (wie @Oege ja auch sagt). Ist aber u.U. auch nur zufällig entstanden beim gleichzeitigen verändern mehrerer Parameter. Ich würde eher empfehlen, immer nur einen Parameter auf ein Mal zu ändern, um eben den isolierten Effekt dieser Änderung betrachten zu können.