Kaufberatung : i7 7700k / i7 8700K / Ryzen 7 1800 X

    • CPU

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe meinen 8700k auf einem GIGABYTE Z370 HD3P
      Das BIOS/UEFI in der Startphase etwas lahm aber sonst alles super- incl. viele USB-Varianten (USB 3.0 Gen1 und Gen2)

      i7 8700K + EVGA GTX1080 SC watercooled by alphacool - 16GB DDR4 3000 - Samsung 970 EVO m.2 - CSW 2.5 - DSD CSW-Buttonbox - 4k Triple - Mein YouTube-Kanal - Flens07 Videostream

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Flens07 ()

    • Ich verwende seit Jahren Asus und bin sehr zufrieden damit.
      Sie kommen mir zwar im Gegensatz zu anderen Boards etwas langsamer beim Start vor, aber das ist evtl nur eine Einstellungs Sache ( oder ich bin einfach zu ungeduldig ).

      Persönlich mag ich die einfache Handhabung der Asus Boards.
      Einstellungen und Infos sind sehr detailliert beschrieben und leichte Übertaktung ist mit einer einzigen Einstellung im BIOS erledigt.
      Als ich mich damals noch nicht so sehr mit PCs beschäftigt hatte, war das natürlich ein Segen für mich.

      Möchtest du dann ans stärkere übertakten gehen, hast du massenhaft Einstellungs Möglichkeiten.

      Qualitativ kann ich mich nicht beschweren. Größere Probleme hatte ich bis jetzt noch nie, daher kann ich dir leider auch keine Infos zum Support bzw Garantie Verhalten der Firma geben.

      LG Aku

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Akurei ()

    • Ich hatte mit meinem ASUS Board nur Probleme/Theater, hat ewig gedauert bis ich USB 3.0 zum laufen bekommen habe, nun mit dem Asrock und I7 8700 K noch kein einziges Problem. Läuft super und der Start dauert bei mir ca. 15-19 Sek.
      Oeges YouTube Channel
      > Wheelmods - T500RS <

      >> DIY Handbrake Tutorial - PS4/PC <<
      System: CPU i7 8700K | DDR4 2666 RAM 16GB | Wasserkühlung Arctic Liquid Freezer 120
      Gainward GeForce GTX 1080ti Phoenix Golden Sample | OS Win 10 x64 | Samsung Odyssey HMD

      Wheel : T500 RS + Fanatec V2



    • Moin, nun habe ich mich auch ein bisschen eingelesen. (bin jetzt noch unsicherer :D )
      Also ist die I7 8700k z.Zt. die Eierlegende Wollmilchsau. Daneben steht dann ein Ryzen 2700x der Druck macht.
      Der Grundlegende Unterschied ist dass der Intel bei Single Core Betrieb besser (interessanter bei Spiele) und der Ryzen bei Multicore Betrieb (Videoschnitt usw) manchmal besser abschneidet.
      Den AMD empfiehlt man auch sehr gern zur Zeit.
      Womöglich macht man mit beiden nix falsch.

      Die kommende CPU Generation von Intel soll wohl kaum Nennenswertes mitbringen.

      Ich habe erstmal Ersatz für mein defektes Board geordert (MSI Z87) um die CPU (I7 4790k) weiter zu betreiben. Damit habe ich noch etwas Zeit zum grübeln. Und wenn die neuen Nvidias raus sind, hole ich mir auch den Rest.
    • Gerhard B. schrieb:

      Der Grundlegende Unterschied ist dass der Intel bei Single Core Betrieb besser (interessanter bei Spiele) und der Ryzen bei Multicore Betrieb (Videoschnitt usw) manchmal besser abschneidet.
      Den AMD empfiehlt man auch sehr gern zur Zeit.
      Womöglich macht man mit beiden nix falsch.
      Wenn du primär eine Spielekiste für pCARS2 benötigst, dann würdest du mittlerweile mit einem Ryzen etwas falsch machen, da selbst der kleine i5-8400 einen 2700x aufschnupft. :)

      AMD Ryzen 7 2700X, 2700, 5 2600X & 2600 im Test (Seite 4) - ComputerBase
    • @Gerhard B.

      Ich hatte vor dem 8700k einen 6700k und muss sagen: Soooooo groß ist der Unterschied nicht. Bei gleicher "Tätigkeit" war der 6700k nur etwas mehr ausgelastet. Nun rendere ich auch nicht dauernd irgendwelche Videos oder zippe ständig irgendwas zusammen - beim spielen fällt der Unterschied nicht auf (Rest des Systems siehe Signatur)

      Mglw. kannst du den alten i7 noch etwas halten.... Denn du müsstest ja zusätzlich in (noch?) teuren DDR4-RAM investieren!

      Zum reinen daddeln reicht wohl der i5 8600k der schon den i7 7700k schlägt
      Coffee Lake im Test: Benchmarks

      i7 8700K + EVGA GTX1080 SC watercooled by alphacool - 16GB DDR4 3000 - Samsung 970 EVO m.2 - CSW 2.5 - DSD CSW-Buttonbox - 4k Triple - Mein YouTube-Kanal - Flens07 Videostream
    • Danke euch vielmals für die Infos. Der 8700 steht schon auf der Liste.
      Z.Zt. nutze ich übergangsweise einen älteren Rechner mit einer I7 2600k wo eine gtx 1080 steckt. und kann sagen, auch der läuft zum zocken gar nicht mal schlecht. (dummerweise lässt sich W10 nicht reaktivieren, aber das MB ist ja bereits unterwegs, dann hat der Spuck ein Ende)
    • noch ein letztes Bild von der "alten" Technik.
      (damit ging auch sehr gut Crysis 3 auf Multimonitor betrieb in 6k mit Details auf Ultra in richtig flüssig)
      Bilder
      • 1530986848873-102299243.jpg

        1,76 MB, 1.840×3.264, 25 mal angesehen
    • Wenn du deinen i7 4790K wieder in Betrieb hast brauchst dir über Singlecore Leistung keine Gedanken mehr machen. Der Lief bei mir mit 4,7 Ghz und das hat für alles mehr als ausgereicht :D