Playseat Challenge - Erfahrungen?

  • PS4
  • UUUPPSS!!!!! Sorry @Andy188 ich hab Dich wirklich ganz vergessen. Ja, ja das Alter ......

    Mit etwas handwerklichem Geschick sollte das zu machen sein. :)

    Eigentlich ist es nur ein Vierkant mit einer Manschette am Playestiund dann ein Vierkantrohr darüber geschoben und mit Schraube befestigt. Ich muss es demontieren können, weil es genau über den Verschluss des Playseat zu liegen kommt.
    Bilder
    • IMG_0808.JPG

      1,36 MB, 4.032×3.024, 136 mal angesehen
    • IMG_0809.JPG

      1,43 MB, 4.032×3.024, 130 mal angesehen
    • IMG_0810_1.jpg

      1,8 MB, 4.032×3.024, 152 mal angesehen
  • So, jetzt grab ich hier noch mal aus, da ich eine Frage an die Bastler habe :)
    Mit der Umstellung aufs neue Fanatec CSL Elite Wheel hat auch gleich ein Playseat Challenge Einzug gehalten und meinen Wheelstand abgelöst. Danke noch mal an alle hier für die Tipps, denn trotz einiger Restskeptik vor dem Kauf bin ich nun recht begeistert. Die Sitzposition passt super und auch der Abstand zum Lenkrad und den Pedalen passt sehr gut und alles fühlt sich sehr bequem an. Besonders die platzsparende und gute Verstaumöglichkeit ist ein ordentliches Plus und gefällt (besonders der Rennleitung :lol: ).

    Nun kämpfe ich aber noch etwas mit der Befestigung von Kabeln, Tablet, Keypad und vor allem der Pedaleinheit. Vielleicht habt ihr da ein paar Tipps wie ich das lösen kann. Etwas Bastelei würde ich nicht scheuen.
    Gerade die Befestigung der Pedale macht mir noch etwas Kopfzerbrechen, denn das beiliegende Klettband funktioniert zwar, ist aber aus meiner Sicht keine dauerhafte Lösung für die CSL Elite Pedale mit Loadcell. Ich hatte schon daran gedacht mir eine Metallplatte schneiden zu lassen und die Pedale darauf zu montieren (Bohrschablone findet man ja auf der Fanatec HP) und diese dann mittels (Schlauch-) Schellen oder besser Rundstahlbügeln am Pedalträger des Challenge festzumachen. Hat hier vielleicht jemand ein ähnliches Problem und eine entsprechende Lösung parat? Wichtig wäre dass es einerseits natürlich gut hält, andererseits vernünftig ausschaut (nicht zu sehr nach Gebastel) und vielleicht auch fertig zu kaufende Teile einsetzt and die man nicht zu viel Hand anlegen muss.

    Die Kabel mache ich aktuell immer ab und verstaue diese separat. Das kostet etwas mehr Zeit beim Aufbau und die Kabel hängen während des Spielens eher lose rum. Hier suche ich eventuel auch nach einer eleganteren Lösung diese permanent verbaut zu lassen (bis vermutlich auf die für die Pedale, da ich diese aufgrund des Gewichts ohnehin abmachen muss).

    Außerdem benötige ich noch eine Möglichkeit den Schwananhals fürs Tablet zu befestigen, um die Raceapps anzeigen zu lassen und das Keypad als Button Box. Beim Wheelstand hatte ich den zugehörigen Shifterhalter montiert und genutzt, aber am Challenge wird das etwas schwieriger. Hier muss ich wohl auch ein zusätzliches Blech montieren um das daran zu schrauben. Oder wie macht ihr das?
  • Das gleiche Problem habe ich auch/hatte. Habe es erst ohne alles versucht, bis ich in einem Rennen ins leere getreten habe. Die Pedale haben sich samt Schiene nach vorne wegbewegt. Dort wo der verschiebare Schlitten mit Rändelschrauben fixiert ist, ist die Aufnahme gebrochen.

    aktuelle provisorische Lösung:
    - lasse die Pedale samt Schiene gegen die Wand laufen und fang dadurch den Pedaldruck ab, der Sitz selbst steht auf Isomatte und rutscht deswegen nicht nach hinten weg.

    Finale Lösung:
    Wie von dir vorgeschlagen. Platte, Pedale draufschrauben und dann mit Bügeln/schellen dan den Sitz und den orginalen Schlitten entfernen.

    Gruß
    Twitch

    Team Maroli Simracing - Laptimes

    ARLA AMA GT3:
    BMW Z4 GT3 #82 Nvidia (TKF)

    CPU: Core i5 6600K @ 4,5 Ghz / Mainboard: MSI Z170 A-PRO / RAM: 16 GB / GPU: Gigabyte 980 Ti G1 @1,5Ghz / Wheel: T300RS / Sitz: Playseat Challenge / Ipad 2 / Mobil: MacBook Pro 13" 2015er
  • Martin schrieb:

    Das gleiche Problem habe ich auch/hatte. Habe es erst ohne alles versucht, bis ich in einem Rennen ins leere getreten habe. Die Pedale haben sich samt Schiene nach vorne wegbewegt. Dort wo der verschiebare Schlitten mit Rändelschrauben fixiert ist, ist die Aufnahme gebrochen.

    aktuelle provisorische Lösung:
    - lasse die Pedale samt Schiene gegen die Wand laufen und fang dadurch den Pedaldruck ab, der Sitz selbst steht auf Isomatte und rutscht deswegen nicht nach hinten weg.

    Finale Lösung:
    Wie von dir vorgeschlagen. Platte, Pedale draufschrauben und dann mit Bügeln/schellen dan den Sitz und den orginalen Schlitten entfernen.

    Gruß
    Danke für den Tipp. Das mit der gebrochenen Aufnahme ist natürlich ärgerlich, aber die Gefahr besteht natürlich. Ich habe auch gemerkt dass da ganz schöne Kräfte auftreten und habe als erste Abhilfe mal im Fanatec Tuningmenü die Bremskraft etwas runter gestellt.

    Die Idee den originalen Pedalträger ganz wegzulassen hatte ich auch schon. Da muss ich noch mal schauen. Vielleicht plane ich auch einfach einen Pedalträger aus Alu-Profilen, wie ihn viele der bekannten Alu-Rig Konstruktionen verwenden und verbinde dieses Gestell irgendwie mit dem Sitz. Eventuell komme ich ja so doch noch zu einem Alu-Rig Teil :D
  • So mittlerweile sind meine Bastelarbeiten abgeschlossen und die Pedale befestigt. Dazu habe ich mir bei eBay die Fanatec Pedaladapterplatte für den RaceRoom Sitz günstig besorgt, um dann festzustellen dass die wohl für die Clubsport Pedale ist und nicht für die CSL Elite. Aber kein Problem, einfach ein paar zusätzliche Löcher gebohrt und nun passen auch die Elite Pedale. Die Platte slebst habe ich dann mittels zweier Rohrschellen und vorn mit 2 Hydraulikschellen am Pedalträger des Playseat Challenge fixiert. Die Hydraulischellen habe ich statt mit normalen Schrauben mit Gelenkstellfüßen versehen, um den pedalträger vorn etwas anzuheben und so die Pedale schräg zu bekommen. (Bilder folgen eventuell demnächst) Das funktioniert echt prima und ich konnte direkt im ersten Test meine Refrenzzeit knacken, da nun endlich alles ordentlich fixiert und positioniert ist.
    Leider musste ich dann feststellen, dass diese Flügelschrauben aus Plastik, die den Pedalträger in Position halten nicht wirklich festzuziehen sind und so der Pedalträger nach vorn rutscht wenn ich zu fest die Loadcell betätige (Kraft schon auf 30% im Fanatec Menü runter gestellt). Sehr ärgerlich, da ich doch nun dachte mit der ganzen Konstruktion fertig zu sein und ein gutes Ergebnis für meine Situation erzielt zu haben. Nun dachte ich mir dass Flügelschrauben aus Platik vielleicht nicht das Wahre sind und habe mir passende aus Metall besorgt. Die haben direkt besser gehalten, aber leider auch nur bis zum 3. Auf- und Abbau. Nun bekomme ich auch diese nicht mehr fest und habe wieder das Problem, dass der Pedalträger beim Betätigen der Bremse nach vorn rutscht, was natürlich im Fahrbetrieb nicht optimal ist. Da könnte ich doch glatt durchdrehen :bang: :bang: :bang:
    Ich weiß die CSL Elite Pedale sind vermutlich viel zu schwer und für den Challenge und vom Hersteller auch nicht supportet, aber irgendeine Lösung sollte es doch geben ?(
    Habt ihr ähnliche Problem und wenn ja wie habt ihr das gelöst? Eine Möglichkeit währe natürlich erst mal, wie von martin vorgeschlagen, das Ende gegen die Wand stellen, aber das kann/sollte eigentlich keine Dauerlösung sein.
  • Warum nimmst denn nicht den normalen Schlitten ab und montiert deine Platte mittels Schelle oder ähnlich an das Querrohr vom Sitz unten? So würde ich das machen, "dummerweise" funktioniert mein gegen die Wand stellen ganz gut :)
    Twitch

    Team Maroli Simracing - Laptimes

    ARLA AMA GT3:
    BMW Z4 GT3 #82 Nvidia (TKF)

    CPU: Core i5 6600K @ 4,5 Ghz / Mainboard: MSI Z170 A-PRO / RAM: 16 GB / GPU: Gigabyte 980 Ti G1 @1,5Ghz / Wheel: T300RS / Sitz: Playseat Challenge / Ipad 2 / Mobil: MacBook Pro 13" 2015er
  • Martin schrieb:

    Warum nimmst denn nicht den normalen Schlitten ab und montiert deine Platte mittels Schelle oder ähnlich an das Querrohr vom Sitz unten? So würde ich das machen, "dummerweise" funktioniert mein gegen die Wand stellen ganz gut :)
    Naja dann müsste ich mir noch was bezüglich des Abstandes einfallen lassen. Wenn ich die Platte direkt an den Sitz montiere, muss ich meine Beine zu sehr anwinkeln zum Fahren. Das taugt dann nicht wirklich. Aktuell probiere ich es auch mal die Pedale ans Sideboard zu stellen. Zumindest für ne Übergangszeit passt das. Ansonsten habe ich schon überlegt zumindest den Pedalträger aus Alu-Profilen zu bauen (eventuell ähnlich zu den handelsüblichen Alu-Rigs) und den dann im richtigen Abstand mit dem Sitz zu verbinden. Das wäre vermutlich die haltbarste Lösung, leider geht da die Verstaubarkeit verloren. Aktuell klappe ich alles zusammen und ab in den Schrank. Das ist schon perfekt...
  • Ich habe während der Nutzung auch die Pedalplatte unter mein Sideboard geschoben, zur Abstützung. Wirklich optimal ist das aber nicht. Hab zwar noch Gummi unter den Playsest geschoben, damit er nicht verrutscht zB bei hartem Anbremsen. Aber sobald alles sich nur ein klein wenig verschiebt hat man wieder Spiel bzw. Bewegung in der Platte und das ist dann doch sehr unangenehm beim dosieren von Gas/Bremse.
  • jew8 schrieb:

    Ich habe während der Nutzung auch die Pedalplatte unter mein Sideboard geschoben, zur Abstützung. Wirklich optimal ist das aber nicht. Hab zwar noch Gummi unter den Playsest geschoben, damit er nicht verrutscht zB bei hartem Anbremsen. Aber sobald alles sich nur ein klein wenig verschiebt hat man wieder Spiel bzw. Bewegung in der Platte und das ist dann doch sehr unangenehm beim dosieren von Gas/Bremse.
    das sehe ich genauso. Gerade das persönliche Befinden und Bequemlichkeit sind für mich wichtig um vernünftig fahren zu können. Ich bin ja extra zum Challenge gewechselt, weil ich eine einigermaßen feste Stuhl-Pedal Kombination wollte und nicht immer mit separatem Stuhl vor dem Wheelstand rumrutschen wollte, um dann nach jeder Kurve erst mal wieder alles gerade zu auszurichten. Grundsätzlich hat das sich mit dem Challenge gebessert, nachdem ich die Pedalhalterung gebaut hatte sogar noch mehr, aber jetzt gibt es eben leider wieder Abstriche. Bei mir steht der Sitz auch auf einer Gymnastikmatte damit nix verrutscht und die Pedaleinheit stelle ich jetzt mal gegen das Sideboard vorm TV. Mal sehen wie das auf längere Sicht so taugt...
  • cologne-spawn schrieb:

    Ich hatte den Challenge ja auch ne zeitlang, montiert zuerst die PA-Pro danach die Fana V3. Ich hatte zu keiner Zeit Probleme das sich irgendwas verschoben hat. ?( ?(
    hmmm dann hast du wohl Glück gehabt, oder ich habe eine andere Vorstellung von "fest" :) aber diese Flügelmuttern für den ausziehbaren Pedalträger halten bei mir überhaupt nicht fest. Selbst die Metallschrauben, mit denen ich die originalen Plastikteile ersetzt habe, halten nicht. Dadurch ist es kein Wunder, dass sich der komplette Träger auf den Schienen verschiebt, wenn ich auf die Loadcellbremse trete, trotz geringer Krafteinstellung.

    lifty99 schrieb:

    @007ven Wenn Du die Pedale immer in der selben Position hast, würde ich Dir mal so rein als Idee zum Überlegen folgendes empfehlen:

    Bohre die beiden Rohre durch, dort wo sie ineinander sind und mach einen Sicherungssplint rein. So denke ich sollte nichts mehr verrutschen und die Verstaubarkeit wäre immer noch gegeben
    Ja, da habe ich auch schon dran gedacht. Nach der Einstellungsphase werden die Pedale nicht mehr groß bewegt, da könnte ich solch eine Maßnahme ins Auge fassen. Allerdings kann ich dann mit solchen Modifikationen den Sitz auch nicht mehr vernünftig weiterverkaufen, wenn ich doch noch mal wechseln sollte. Denke ich zumindest, deshalb habe ich von solch radikalen Maßnahmen bisher abgesehen. Alle anderen Modifikationen sind ohne Spuren wieder entfernbar.
  • cologne-spawn schrieb:

    Meine V3 war an der roten Einstellschraube auf Position 3. Da mußte man fest reintreten. Ich habe wohl ne andere Vorstellung vom vernünftigen Anziehen einer Schraube. :)
    Oder ich hatte Glück.
    Anfangs hat es bei mir ja auch gehalten, aber da ich den Pedalträger zum Fahren immer etwas ausfahren muss und dann zum Verstauen alles wieder zusammenschiebe, müssen die Schrauben öfter festgedreht und wieder gelöst werden und schon nach ein paar Mal hatte ich das Phänomen, dass eine der roten Plastikschrauben irgendwann nicht mehr fest ging. Ich dachte das liegt vielleicht an der Schraube und habe beide durch normale Metallschrauben ausgetauscht. Nun habe ich aber hier das gleiche Thema. Ich drehe die rein und habe ab einem gewissen Punkt das Gefühl es wird nicht fest und geht auch nicht weiter, da kann ich drehen sol lange ich will (ich weiß nach fest kommt ab :D ) Wenn ich dann fahren will und das Pedal betätige merke ich wie der Pedalträger auf den Schienen nach vorn rutscht, ein Beweis dass die Schrauben tatsächlich nicht fest halten :(
    Wenn ich demnächst mal wieder Zeit habe, muss ich mir das wohl noch mal genauer ansehen.
  • cologne-spawn schrieb:

    @007ven, wenn du die Pedalen immer gleich ausziehst, nimm doch ne angespitze Schraube und bohre ein kleines Loch in das einzuschiebene dünnere Rohr.
    Dann solltest du Ruhe haben.
    das wird wohl die schnellste und einfachste Möglichkeit sein das zu lösen. Allerdings hatte ich mich bisher davor gescheut aus Gründen der möglichen Wiederverkaufbarkeit, aber da der Sitz sonst passt und ich wohl noch länger damit klarkomme und auskommen muss, werd ich das wohl machen. Alles andere wäre erst mal zu aufwändig.
  • So sieht jetzt meine Frickellösung aus:

    Hält aber Bombe! Werde ich also so lassen....
    Bilder
    • Pedale - 1.jpg

      676,26 kB, 2.016×1.512, 74 mal angesehen
    Twitch

    Team Maroli Simracing - Laptimes

    ARLA AMA GT3:
    BMW Z4 GT3 #82 Nvidia (TKF)

    CPU: Core i5 6600K @ 4,5 Ghz / Mainboard: MSI Z170 A-PRO / RAM: 16 GB / GPU: Gigabyte 980 Ti G1 @1,5Ghz / Wheel: T300RS / Sitz: Playseat Challenge / Ipad 2 / Mobil: MacBook Pro 13" 2015er