Jack Spades FFB Einstellungen für Konsoleros - Deutsche Excel-Tabelle zur Übertragung der Werte (Version 2.9)

  • PS 4 + XBOX One
  • pCARS 1

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Jack Spades FFB Einstellungen für Konsoleros - Deutsche Excel-Tabelle zur Übertragung der Werte (Version 2.9)

    Da wir Konsoleros mit den FFB Tweaker Files von Jack Spade leider nicht all zu viel anfangen können und einige Übersetzungen in PCARS auf Anhieb nicht unbedingt einleuchtend sind, habe ich die FFB-Werte von Jack Spade aus dem offiziellen Project CARS Forum ins Deutsche übersetzt und in Tabellenform gebracht.

    Die Genehmigungen für die Veröffentlichung hier im Forum ist von Jack Spade erteilt worden.

    Ich habe die Werte selbst ausprobiert und muss sagen, sie funktionieren auch auf der Konsole sehr gut! Es ist natürlich mehr Arbeit, insgesamt wird die Übertragung der Werte wohl mehr als zwei Stunden brauchen. Die Chance, diese Einstellungen vorzunehmen, möchte ich hiermit aber auch allen anderen Konsoleros bieten.

    Zunächst bedenkt jedoch, die Totzonenentfernung entsprechend eures Lenkrads richtig einzustellen. Dafür hat der User Lars Rosenquist im offiziellen Forum die folgenden Werte vieler Lenkräder gesammelt:

    Spoiler anzeigen

    Logitech G25: 0.01 - 0.06 (partly depending on new/worn condition)
    Logitech G27: 0.16 - profiler strength 100%
    Logitech Driving Force GT: 0.03 - 0.05 (values corrected due to forum advice)
    Logitech Driving Force Pro: 0.00-0.01

    Fanatec CSR: 0.00
    Fanatec CSW v2: 0.00
    Fanatec 911 GT3 RS v1: 0.06
    Fanatec GT2: 0.11
    Fanatec Turbo S: 0.09 - 0.1

    Thrustmaster T300RS: 0.01

    SimXperience AccuForce: 0.00


    Zu empfehlen ist eine Grundeinstellung der Stärke des FFBs nach dem jeweiligen "Default"-Wert des Lenkrads:
    • Optionen -> Steuerung -> Konfiguration
      • FFB: je nach Lenkrad (default - im Zweifel also die Einstellungen zurücksetzen)
    Für eine einfache Grundeinstellung sind außerdem folgende Werte zu empfehlen (zur allgemeinen Reduktion/Erhöhung der Stärke des FFBs, siehe Hinweise):
    • Optionen -> Steuerung -> Force Feedback kalibrieren
      • Reifenkraft: 100
      • Zunahme relative Anpassung: 1,10
      • Ableitung relative Anpassung: 0,10
      • Klemme relative Anpassung: 0,95
      • Lenkungszuwachs: 1,00
    Darüber hinaus kann noch sehr tiefgehend in die Grundeinstellungen eingegriffen werden. Mit dem Tool "Force Curve Modifier" von skoader und einem Google-Arbeitsblatt von Diliuvian aus dem offiziellen Forum (Link: Baseline controller FFB values - Google sheet & FCM. Universal) soll theoretisch mit jedem Lenkrad eine lineare Darstellung der FFB-Effekte erreichbar sein. Ob und inwieweit dies jedoch auf die Konsolen zu übertragen ist, ist umstritten.

    Die in der Excel-/PDF-Datei befindlichen Werte müssen für alle Fahrzeuge in der Werkstatt eingegeben und gespeichert werden. Idealerweise (wenn möglich), bevor streckenspezifische Setups erstellt werden, damit die Setups aus der Werkstatt für alle Strecken gespeichert werden können. Streckenspezifische Setups werden sonst überschrieben.
    Falls bereits streckenspezifische Setups für ein Fahrzeug erstellt wurden, sind die FFB-Wert in der Werkstatt zu übertragen und die Häkchen für die betreffenden Strecken vor dem Speichern zu entfernen. Für die betreffenden Strecken sind die FFB-Werte dann nochmals separat einzugeben und zu speichern.
    • Die Einstellungen "Hauptstärke" bis "Lenkerwinkel" befinden sich im Force-Feedback-Reiter "Lenkachse"
    • Die Einstellungen "Stärke FFB-Effekt" bis "Dämpfung FFB-Effekt" befinden sich im Force-Feedback-Reiter "Körper & FFB-Effekt"
    • Alle anderen Werte sollten auf der Standard-Einstellung belassen bzw. auf diese zurückgesetzt werden
    Bei der Übertragung der Werte kann zwischen neun verschiedenen Sets, je nach persönlichem Geschmack gewählt werden:
    • Standard: Klassische Einstellungen für die Reifenkräfte
    • Fy + seitliche Stärke Mix: Mehr Gefühl für das, was das Heck des Fahrzeugs macht. Verhältnis der Seitenkräfte von 2/3 (vorne/hinten). Somit stärkere Seitenkräfte von der Front des Fahrzeugs als bei den 66% seitliche Stärke-Werten.
    • 66% seitliche Stärke: Die seitlichen Kräfte stammen insbesondere vom Heck des Fahrzeugs. FFB fühlt sich am Kurveneingang daher ein wenig leichter an, weist aber eine höhere Dynamik auf, wodurch sich ein besseres Gefühl für das ausbrechende Heck ergibt.
    • Stöße & Bodenwellen Plus: Stärkere Effekte von Bodenwellen, Unebenheiten und Kerbs. Clipping kann jedoch nicht ausgeschlossen werden. Basiert auf dem Fy + seitliche Stärke Mix.
    • Bremsrütteln: Stärkere Längskräfte (temporärer Effekt), wodurch Bremmsrütteln zu bemerken sein sollte. Allerdings ist der Effekt bei vielen Fahrzeugen schwach ausgeprägt. Als Referenz dienen z.B. die Radicals oder der Caterham Superlight auf der Strecke Oulton Park. Basiert auf dem Fy + seitliche Stärke Mix.
    • Stöße & Bodenwellen Plus Classic: Ähnlich dem Set Stöße & Bodenwellen Plus, basiert im Gegensatz zu diesem aber auf dem Standard Set.
    • Weniger Kerbs Classic: Rütteln durch Kerbs (z.B. stark auf Brands Hatch) wird durch die Werte für "Dämpfung Reifenkräfte Z-Achse" und "Dämpfung FFB-Effekt" reduziert. Basiert auf dem Standard Set.
    • Weniger Kerbs Fy + seitliche Stärke: Rütteln durch Kerbs (z.B. stark auf Brands Hatch) wird durch die Werte für "Dämpfung Reifenkräfte Z-Achse" und "Dämpfung FFB-Effekt" reduziert. Basiert auf dem Fy + seitliche Stärke Set.
    • Weniger Kerbs 66% seitliche Stärke: Rütteln durch Kerbs (z.B. stark auf Brands Hatch) wird durch die Werte für "Dämpfung Reifenkräfte Z-Achse" und "Dämpfung FFB-Effekt" reduziert. Basiert auf dem 66% seitliche Stärke Set.
    Bei einigen Fahrzeugen wird zudem eine bestimmte Lenkungsrate empfohlen:
    • Dallara DW 12 Indycar (Road Course): Lenkungsrate 14:1
    • Aston Martin DBR1/300, Ford Focus RS, Mercedes 300SL (W194), Renault Megane R.S. 265, Renault Megane R.S. 275 Trophy & Clio Cup: Lenkungsrate 11:1
    • Lotus Type 25 Climax, Lotus Type 38 Ford, Lotus Type 40 Ford, Lotus Type 49 Cosworth, Lotus Type 49C Cosworth & Lotus Type 51: Lenkungsrate 13,9:1
    • 125cc Shifter Kart & 250cc Superkart: Lenkungsrate 10:1
    Allgemeines zu den Sets:
    • In Project CARS werden die FFB-Effekte direkt von der Physik generiert und spiegeln daher die Situation des Fahrzeugs auf jedem Lenkrad wider. Die Sets und damit der Charakter des FFBs unterscheiden sich aber in der Mischung und Balance der Quellen, aus denen die Kräfte generiert werden (vorne/hinten). Die Wahl einer Version ist also eine Frage des persönlichen Geschmacks und keine Frage von richtig und falsch.
    Hinweise:
    • Für alle Werte gilt: Wenn diese auf der Konsole nicht exakt eingestellt werden können, sollte der Wert genommen werden, der dem angegebenen Wert am nächsten ist.
    • Entgegen der Einstellungen auf dem PC hat die unter "Optionen -> Steuerung -> Konfiguration" zu findende Stärke des Force Feedbacks eine andere Funktion. Sie dient als Equivalent der Treiber-Einstellung des Lenkrads auf dem PC. Daher kann die Stärke des FFBs theoretisch auch durch die Modifikation dieses Wertes verändert werden, sollte aber wohl besser auf dem "Default"-Wert belassen werden.
    • Die Stärke des FFBs kann stattdessen über die Reifenkraft reduziert werden, den Wert für den Lenkungszuwachs oder auch fahrzeugspezifisch durch die Verringerung der Hauptstärke und des Stärke FFB-Effekts (nur zusammen und in gleichem Ausmaß).
    • Wem das FFB hingegen noch zu schwach ist, der kann es allgemein über die Reifenkraft, den Lenkungszuwachs oder fahrzeugspezifisch über die Hauptstärke und die Stärke FFB-Effekt erhöhen. Beide Skalen sollten aber nur zusammen und in gleicher Stärke erhöht werden. Außerdem besteht bei der Verstärkung des FFBs die Gefahr von Clipping.
    • Ob Clipping vorhanden ist, kann in der Telemetrie-Anzeige in der oberen linken Box überprüft werden. Die gelbe Linie stellt das FFB-Signal dar und sollte nicht an den Rand der Box stoßen.
    • Wer bei Fahrzeugen mit starkem Abtrieb (z.B. Formula A oder LMP1) bei hohen Geschwindigkeiten ein Oszillieren/Flattern/Aufschaukeln des Lenkrad verspürt, der kann es durch dieErhöhung des Wertes für den „Abfall Totzonenenfternung“ reduzieren. Entgegen der Anzeige besitzt diese Einstellung drei Nachkommastellen, weshalb sich die zweite angezeigte Nachkommastelle erst bei weiteren zehn Klicks verändert.



    Änderungen in Version 2.9:
    Basiert auf Jack Spades FFB Tweaker Filer 2.9 -> Pagani Huayra BC & Pagani Zonda Revolucion hinzugefügt und Audi 90 quattro IMSA GTO angepasst



    Änderungsverlauf vorheriger Versionen:
    Spoiler anzeigen


    Änderungen in Version 2.8.1:
    Basiert auf Jack Spades FFB Tweaker Filer 2.8.1 -> Mercedes-AMG GT3 hinzugefügt

    Änderungen in Version 2.8:
    Basiert auf Jack Spades FFB Tweaker Filer 2.8 -> Neue Fahrzeuge des US Race Car Pack DLCs wurden hinzugefügt: Aston Martin Vantage GT12, Cadillac ATS-V.R GT3, Chevrolet Corvette C7.R GTE, Dallara DW12 Indycar (Road Course) & Ford Fusion Stockcar
    Außerdem wurden die Werte folgender Fahrzeuge angepasst: Aston Martin DBR1/300, Audi A1 quattro, Mercedes 300SL (W194), Mercedes A45 AMG, Mitsubishi Lancer Evo IX FQ360, Mitsubishi Lancer Evo VI TME & Mitsubishi Lancer Evo X FQ400
    Schließlich wurde der Informationstext um empfohlene Lenkungsraten für einige Fahrzeuge ergänzt


    Änderungen in Version 2.7:
    Basiert auf Jack Spades FFB Tweaker Filer 2.7 -> Neue Fahrzeuge des StanceWorks DLCs wurden hinzugefügt: BMW 1-Series M Coupe StanceWorks Edition, BMW 2002 StanceWorks Edition, Ford Falcon FG V8 Supercar, KTM X-Bow R & Mazda MX-5 Radbul
    Außerdem wurden die Werte folgender Fahrzeuge angepasst: Ariel Atom 300 Supercharged, Ariel Atom Mugen, BAC Mono & Renault Alpine A442B


    Änderungen in Version 2.6:
    Basiert auf Jack Spades FFB Tweaker Files 2.6 -> Neue Fahrzeuge des Renault Sport DLCs hinzugefügt: Formula Renault 3.5, Renault Megane R.S. 275, Renault Megane Trophy V6, Renault R.S. 01, Renault Alpine A442B und Radical RXC Turbo.
    Außerdem wurden die Werte folgender Fahrzeuge angepasst: Ford Focus RS, Renault Megane R.S. 265, Renault Clio Cup, BMW 320 TC, BWM 2002 Turbo, Ginetta G55 GT4, Lotus 49 und Lotus 49C


    Änderungen in Version 2.5.1:
    Basiert auf Jack Spades FFB Tweaker Files 2.5.1 -> Einige Lotuse wurden nochmals überarbeitet: Lotus 25, Lotus 38, Lotus 40, Lotus 49, Lotus 49C, Lotus 51 und Lotus 98T.
    Darüber hinaus kamen drei neue Sets hinzu, die das Rütteln durch Kerbs durch die Werte für "Dämpfung Reifenkräfte Z-Achse" und "Dämpfung FFB-Effekt" reduzieren und auf unterschiedlichen Basis-Sets basieren.
    Die im Vergleich zur Version 2.4.1 neuen/geänderten Fahrzeuge bleiben dunkelrot und mit einem * markiert.


    Änderungen in Version 2.4.5:
    Basiert auf Jack Spades FFB Tweaker Files 2.5, allerdings noch ohne die drei neuen Sets -> Die Fahrzeuge des Lotus Classic DLCs wurden hinzugefügt: Lotus 25, Lotus 38, Lotus 40, Lotus 49C und Lotus 51.
    Darüber hinaus wurden die Werte folgender Fahrzeuge angepasst: Ford Focus RS und Renault Mégane R.S. 265.
    Schließlich wurden die im Vergleich zur vorangegangenen Version neuen/geänderten Fahrzeuge dunkelrot und mit einem * markiert und die Hauptzeile auch auf der jeweils zweiten Seite der Druckversion eingefügt.

    Änderungen in Version 2.4.1:
    Jack Spades FFB Tweaker Files 2.4.1 -> Werte einiger Fahrzeuge angepasst: Aston Martin DBR1-2, Audi R18 e-tron quattro, Audi R18 TDI, Audi R8 (LMP900), Bentley Speed 8, BMW V12 LMR, Formula A, Marek RP 339H LMP1, Radical SR3-RS, Radical SR8-RX, RWD P30 LMP und Toyota TS040 Hybrid.
    Darüber hinaus wurden einige Fahrzeugnamen den Bezeichnungen im Menü angepasst und die Formatierung der Tabelle leicht verändert.


    Änderungen in Version 2.4:
    Jack Spades FFB Tweaker Files 2.4 -> Werte für die neuen Fahrzeuge der japanischen Fahrzeuge Erweiterung: Mitsubishi Lancer Evo VI TME, Mitsubishi Lancer Evo IX, Scion FR-S, Scion FR-S Rocket Bunny, Toyota 86, Toyota GT86, Toyota GT86 Rocket Bunny GT und Toyota TS040 Hybrid.
    Außerdem wurden die Werte für folgende Fahrzeuge angepasst: Ariel Atom 300 Supercharged, Ariel Atom 500 V8, Ariel Atom Mugen, Aston Martin DBR1, Aston Martin DBR1-2, Audi R18 e-tron Quattro, Audi R18 TDI LMP1, Audi R8 LMP900, Bentley Speed 8, BMW V12 LMR, Formula A, Lotus 49, Marek RP 339h LMP1, Mercedes 300SL (W194), RUF CTR-3 SMSR und RWD P30 LMP.

    Änderungen in Version 2.3:
    Jack Spades FFB Tweaker Files 2.3 -> Fahrzeuge der "Aston Martin Track Expansion" wurden hinzugefügt: Aston Martin DBR1, Aston Martin DBR1-2, Aston Martin Vantage V8 GTE, Mercedes 300SL (W194). Außerdem wurden folgende Fahrzeugwerte angepasst: BMW 1M Coupe, BWM 2002 Turbo, Ford Mustang 2+2 Fastback, Ford Mustang GT, Formula A, Lotus 49, Mercedes 300 SEL AMG, Mercedes SLS AMG und RUF CTR Yellowbird.


    Änderungen in Version 2.2:
    Jack Spades FFB Tweaker Files 2.2 -> Um ungewollte Reibungseffekte im FFB zu eliminieren, wurden für alle Autos die Werte der "Stärke Reifenkraft X-Achse" (außer im Set "Bremsrütteln") verändert und Werte für die "Dämpfung Reifenkräfte X-Achse" sowie "Dämpfung Drehmoment Z-Achse" hinzugefügt. Außerdem wurden die Fahrzeuge des "Alt gegen Neu"-DLCs hinzugefügt: BMW 2002 Turbo, BMW 320 TC, Ford Mustang 2+2 Fastback, Ford Mustang GT, RUF CTR Yellowbird und RUF RT 12R.

    Änderungen in Version 2.0:
    Jack Spades FFB Tweaker Files 2.0 -> Hinzufügen eines neuen Sets: Stöße und Bodenwellen Plus Classic. Außerdem wurden alle vorhandenen Sets und Werte von Jack Spade intensiv getestet und optimiert, sodass sich akkuratere Werte für jedes Fahrzeug ergeben.

    Änderungen in Version 1.7:
    Jack Spades FFB Tweaker Files 1.7 -> Hinzufügen der Fahrzeuge des Audi Ruapana Park DLCs: Audi R18 e-tron Quattro, Audi R8 LMP900 und Audi 90 IMSA GTO. Außerdem Anpassung der Werte folgender Fahrzeuge: Audi R18 LMP, RWD P30 LMP und Marek RP 339h LMP1.

    Änderungen in Version 1.6.2:
    Angleichung der Versionsnummer an die aktuelle Versionsnummer der Tweaker Files von Jack Spade. Hinzufügen des Audi A1 Quattro sowie (teilweise) Aktualisierung der Werte folgender Fahrzeuge:
    Bentley Continental GT3, Marek RP 339h LMP1, Marek RP 219D LMP2, RWD P20 LMP, RWD P30 LMP und Lotus 98T.

    Änderungen in Version 1.3:
    Jack Spades FFB Tweaker Files 1.6 -> Aktualisierung einiger Fahrzeuge, Erweiterung um die Fahrzeuge aus dem Racing Icons DLC und Hinzufügen eines weiteren Werte-Sets. Folgende Fahrzeuge haben somit im Vergleich zur Vorgängerversion neue oder geänderte Werte:
    Alpine A450, BAC Mono, Bentley Continental GT3, Bentley Speed 8, BMW V12 LMR, Formula B, Formula C, Formula Gulf, Lotus 98T, McLaren 12C, McLaren 12C GT3, McLaren F1 GTR, Mercedes A45 AMG, Mercedes CLK-LM, Oreca 03 Nissan und Palmer Jaguar JP-LM.

    Änderungen in Version 1.2:
    Jack Spades FFB Tweaker Files 1.5 -> Aktualisierung der Werte (Karts, Formula A & Lykhan) nach Veröffentlichung der neuen Tweaker Files von Jack Spade sowie Einfügen seiner beiden weiteren Werte-Sets. Außerdem Einfügen der generellen Informationen direkt in der Excel-Tabelle, analog zum Foren-Beitrag.

    Änderungen in Version 1.1:
    Korrektur mancher Fahrzeugnamen, die vorher nicht ganz den Fahrzeugnamen in Project CARS entsprochen haben und dadurch schwer zuzuordnen waren. Außerdem Korrektur der alphabetischen Sortierung.

    a.k.a. "Häuptling schnelle Socke"

    Dieser Beitrag wurde bereits 56 mal editiert, zuletzt von Sessionerror ()

  • So viel Arbeit war das zum Glück für mich gar nicht mehr, ich konnte ja bereits auf der Tabelle von wahwah aufbauen, der die Werte von Jack Spade übertragen hat. Habe diese dann nur noch leicht angepasst, das Tabellenblatt der "Standard"-Werte eingefügt und eben die Bezeichnungen übersetzt ;)
    a.k.a. "Häuptling schnelle Socke"
  • Hab gerade nur mal kurz die Werte für den Ruf getestet und kam überhaupt nicht mit klar.
    Hatte null feedback, überhaupt kein Gefühl im Lenkrad, weder curbs noch Bodenwellen. Und Geradeauslauf war schrecklich, bin mehr oder weniger Schlangelinien gefahren^^. Wenn ich das Lenkrad nur angeschaut hab, hab ich schon gelenkt.
    Subjektiver Eindruck, evtl mach ich irgendwas falsch, oder die settings sind fürs Fanatec nicht wirklich geeignet.
  • Grinder schrieb:

    Hab gerade nur mal kurz die Werte für den Ruf getestet und kam überhaupt nicht mit klar.
    Hatte null feedback, überhaupt kein Gefühl im Lenkrad, weder curbs noch Bodenwellen. Und Geradeauslauf war schrecklich, bin mehr oder weniger Schlangelinien gefahren^^. Wenn ich das Lenkrad nur angeschaut hab, hab ich schon gelenkt.
    Subjektiver Eindruck, evtl mach ich irgendwas falsch, oder die settings sind fürs Fanatec nicht wirklich geeignet.
    Oh, das ist sehr schade zu hören. Wie gesagt sind die Werte von Jack Spade, bei mir auf dem T300 funktionieren sie aber sehr gut, das FFB fühlt sich feiner an, also gerade solche Dinge wie Bodenwellen oder Curbs fühle ich bessser.

    Natürlich ist FFB auch immer eine subjektive Sache und eherlich gesagt war ich auch schon mit den default-Einstellungen nicht unzufrieden. Leider kann ich an einem Fanatec auch keinen Test machen, wie es sich bei mir mit den Werten anfühlt. Wenn du also alle Einstellungen beachtet hast (ich empfehle, die Einstellungen vorher zurückzusetzen, damit alle Werte auf der Standard-Einstellung sind und nur diejenigen geändert werden, die laut Jack Spade geändert werden sollen), die Totzonenentferung passend für dein Lenkrad eingestellt hast (sollte beim CSR 0.00 sein) und du trotzdem nicht damit zufrieden bist, kehre besser zu den Standard-Einstellungen zurück ;)
    a.k.a. "Häuptling schnelle Socke"
  • Problem sind einfach die -Stärke Reifenkräfte- Werte.
    Die sind, so empfinde ich, viel zu leicht fürs Fanatec. Fühlt sich einfach so an, als würdest du ein Lenkrad ohne FFB fahren. Deshalb auch der schlechte geradeauslauf, da der Motor vom FFB einfach nicht spürbar ist.
    Muss ich selber mal bisschen rumtüfteln.
  • Grinder schrieb:

    Problem sind einfach die -Stärke Reifenkräfte- Werte.
    Die sind, so empfinde ich, viel zu leicht fürs Fanatec. Fühlt sich einfach so an, als würdest du ein Lenkrad ohne FFB fahren. Deshalb auch der schlechte geradeauslauf, da der Motor vom FFB einfach nicht spürbar ist.
    Muss ich selber mal bisschen rumtüfteln.
    Im Eingangs-Posting von Jack Spade findet sich noch folgender Hinweis für Fanatec CSW V2 Benutzer: "CSW v2 users who like it really clean without force loss try this: Tire Force = 70, FOR = 140".

    Vielleicht probierst du das mal aus und das lässt sich unter Umständen auch auf das CSR übertragen? Also globale Reifenkraft auf 70 und FOR steht schätze ich für die globale FFB-Einstellung.

    Edit: Andernfalls in den Fahrzeug-Einstellungen die "Hauptstärke" und den "Stärke FFB-Effekt" erhöhen, diese müssen aber immer gleich sein, weil die Werte fahrzeugspezifisch ausgewogen sind. Und aufpassen, dass du nicht in den Clipping-Bereich kommst.
    a.k.a. "Häuptling schnelle Socke"
  • Sessionerror schrieb:

    Im Eingangs-Posting von Jack Spade findet sich noch folgender Hinweis für Fanatec CSW V2 Benutzer: "CSW v2 users who like it really clean without force loss try this: Tire Force = 70, FOR = 140".
    Vielleicht probierst du das mal aus und das lässt sich unter Umständen auch auf das CSR übertragen? Also globale Reifenkraft auf 70 und FOR steht schätze ich für die globale FFB-Einstellung.

    Edit: Andernfalls in den Fahrzeug-Einstellungen die "Hauptstärke" und den "Stärke FFB-Effekt" erhöhen, diese müssen aber immer gleich sein, weil die Werte fahrzeugspezifisch ausgewogen sind. Und aufpassen, dass du nicht in den Clipping-Bereich kommst.
    Ich muss meine Aussage von gestern Abend in einer Hinsicht für die Fanatec-Nutzer korrigieren. Der Lösungsvorschlag Jack Spades mit der Erhöhung des FOR-Werts auf 140 bezieht sich nicht auf die globale FFB-Einstellung:

    Jack Spade schrieb:

    FOR is a parameter on the CSW wheels, not in game.

    Allerdings sollten seiner Aussage zufolge alle Werte auch universal für alle Lenkräder funktionieren und man eigentlich keine spezifischen Anpassungen vornehmen müssen.

    Edit: Vielleicht noch die Werte des anderen Sets probieren? Also wenn ihr bisher die "Standard-Werte" benutzt habt, mal die "Fy+Seitliche Stärke Mix" oder umgekehrt.
    a.k.a. "Häuptling schnelle Socke"
  • Wenn man die Kommentare des Links im pCARS-Forum liest wird noch einmal deutlich, dass man ALLE Körperwerte auf NULL stellen soll, ebenso wie den Lenkwinkel. Auch wenn Lenkwinkelwerte in der Tabelle sind. Die sind wohl noch aus alten Zeiten. Jack Spade arbeitet ohne diese Werte. Probiert es mal aus und sagt mir, wie es für euch ist.
  • KahunaLoa schrieb:

    Wenn man die Kommentare des Links im pCARS-Forum liest wird noch einmal deutlich, dass man ALLE Körperwerte auf NULL stellen soll, ebenso wie den Lenkwinkel. Auch wenn Lenkwinkelwerte in der Tabelle sind. Die sind wohl noch aus alten Zeiten. Jack Spade arbeitet ohne diese Werte. Probiert es mal aus und sagt mir, wie es für euch ist.
    Nicht ganz. Es reicht, wenn man die Body Scale, also die Körperstärke auf Null setzt. Dann ist es egal, wie die anderen Werte eingestellt sind, weil die Körperstärke quasi auf "Aus" gesetzt ist. Das beschreibt Jack Spade hier auch so.

    Das mit dem Lenkerwinkel passt schon auch, so wie es in den Tabellenblättern steht. Das Problem, das teilweise zur Verwirrung beiträgt ist, dass die Werte selbst im Englischen im Verlauf der Entwicklung umbenannt wurden. Was hier eine Zeit lang "Arm" war, ist jetzt "Linkage" und dieser Wert muss auf null gesetzt werden. Das ist er aber standardmäßig, deshalb taucht er in meiner Beschreibung auch nicht auf. Nachzulesen hier. Sprich: "Arm Angle" ist auf null, "Spindle Angle" ist der "Lenkerwinkel" in meinen Tabellenblättern.
    a.k.a. "Häuptling schnelle Socke"
  • Grinder schrieb:

    Ich hab einfach die Hauptstärke und die Stärke FFB-Effekte hochgedreht, dann passts glaub ich.
    Sehr gut, wenn das funktioniert! ;)

    Ich habe es auch mal am Ende des Eröffnungs-Posts ergänzt.
    a.k.a. "Häuptling schnelle Socke"
  • Sessionerror schrieb:

    KahunaLoa schrieb:

    Wenn man die Kommentare des Links im pCARS-Forum liest wird noch einmal deutlich, dass man ALLE Körperwerte auf NULL stellen soll, ebenso wie den Lenkwinkel. Auch wenn Lenkwinkelwerte in der Tabelle sind. Die sind wohl noch aus alten Zeiten. Jack Spade arbeitet ohne diese Werte. Probiert es mal aus und sagt mir, wie es für euch ist.
    Nicht ganz. Es reicht, wenn man die Body Scale, also die Körperstärke auf Null setzt. Dann ist es egal, wie die anderen Werte eingestellt sind, weil die Körperstärke quasi auf "Aus" gesetzt ist. Das beschreibt Jack Spade hier auch so.
    Das mit dem Lenkerwinkel passt schon auch, so wie es in den Tabellenblättern steht. Das Problem, das teilweise zur Verwirrung beiträgt ist, dass die Werte selbst im Englischen im Verlauf der Entwicklung umbenannt wurden. Was hier eine Zeit lang "Arm" war, ist jetzt "Linkage" und dieser Wert muss auf null gesetzt werden. Das ist er aber standardmäßig, deshalb taucht er in meiner Beschreibung auch nicht auf. Nachzulesen hier. Sprich: "Arm Angle" ist auf null, "Spindle Angle" ist der "Lenkerwinkel" in meinen Tabellenblättern.

    Verstehe ich es richtig, das "Arm Angle" = "Stärke Steuerung" ist?

    Grüße
    PS4 - T500RS - Playseat Evolution W - TX-P65VTW60 - DENON X2100 - NuBox :love:
  • delahosh schrieb:

    Verstehe ich es richtig, das "Arm Angle" = "Stärke Steuerung" ist?

    Grüße
    Ich habe mir das jetzt noch mal angesehen. Den Begriff "Arm Angle" gibt es in Project CARS im Englischen eigentlich gar nicht, der hat sich wohl irgendwie durch die zeitweise Verwechslung mit "Spindle Angle" in die Diskussion eingeschlichen. Aber ja ,"Arm Scale" ist der "Stärke Steuerung" Wert, der auf 0 stehen muss (und es standardmäßig auch tut).

    Jack Spade schreibt in seinem Eingagspost sogar nur von "Arm", und dass er die Werte nicht nutzt.
    a.k.a. "Häuptling schnelle Socke"
  • Übrigens habe ich die Tabelle aktualisiert. Keine Sorge, an den Werten hat sich nichts geändert. Ich habe aber ein paar kleinere kosmetische Anpassungen unternommen:

    Sessionerror schrieb:

    Änderungen in Version 1.1:Korrektur mancher Fahrzeugnamen, die vorher nicht ganz den Fahrzeugnamen in Project CARS entsprochen haben und dadurch schwer zuzuordnen waren. Außerdem Korrektur der alphabetischen Sortierung.
    a.k.a. "Häuptling schnelle Socke"
  • Jeffrey schrieb:

    Hi Leute, weis jemand den FFBaseOffset wert des T500RS??

    MFG JEFF
    Wenn du die Möglichkeit hast, dein Wheel an den PC anzuschließen, kannst du ihn mit der Software "Wheel Checker" selbst auslesen. Hier gibt's einen DL-Link dazu.
    a.k.a. "Häuptling schnelle Socke"
  • Sessionerror schrieb:

    Jeffrey schrieb:

    Hi Leute, weis jemand den FFBaseOffset wert des T500RS??

    MFG JEFF
    Wenn du die Möglichkeit hast, dein Wheel an den PC anzuschließen, kannst du ihn mit der Software "Wheel Checker" selbst auslesen. Hier gibt's einen DL-Link dazu.
    Danke!!! Er ist 0,5!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jeffrey ()

  • Sessionerror schrieb:

    Jeffrey schrieb:

    Hi Leute, weis jemand den FFBaseOffset wert des T500RS??

    MFG JEFF
    Wenn du die Möglichkeit hast, dein Wheel an den PC anzuschließen, kannst du ihn mit der Software "Wheel Checker" selbst auslesen. Hier gibt's einen DL-Link dazu.
    Beim Runterladen mit Chrome wird mir der "Wheel Checker" als Malware blockiert..
    PS4 - T500RS - Playseat Evolution W - TX-P65VTW60 - DENON X2100 - NuBox :love: