Angepinnt EifelwaldBrennen

    • pCARS 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich hab’s gestern auch mal kurz probiert aber weiter als zum (Ab)Flugplatz bin nie gekommen.
      und mit dem trockenen Setup gibt es ja nur zwei zustände: untersteuern und untersteuern...
      Mit nem Rx-Setup kam zum untersteuern noch driften neben der Stecke dazu und die Stabilität auf den Geraden war leider weg.

      Also keine Ahnung was das nachher wird.
    • Flugplatz vor einlenken vom Gas gehen, rein rollen und sofort wieder voll auf den Pin. Gut, ab und an flieg ich da auch komplett quer durch, aber das ist ja der Spass an einer solchen Kombi. :)

      Jaja, was ich so unter Spass verstehe. ^^

      Edit: Welches RX-Setup? Fährst du den richtigen Wagen? Ich geb dir heute Abend mal zwei Setups rüber. Der schiebt da zwar bei Beiden auch noch ein wenig, kann aber auch gut mit dem Hintern wackeln.
    • Es ist zum Kotz...

      Die ganze Woche trainiert, Bestzeit 11:18,xxx, Quali mit 11:20,xxx. Ich war zufrieden. Platz 7.
      Im Rennen dann:

      Nach 2 Runden war ich immer noch auf Platz sieben, 4 Racer im knappen Abstand von vielleicht 3-6 Sekunden vor mir.. Nach hinten zum centi waren es schon 9 Sekunden Vorsprung. Hätte das Rennen bequem nach Hause fahren können
      Um dem Tumult in der Box nach der dritten Runde aus dem Weg zu gehen, ging ich schon nach der zweiten Runde zum Stop.
      Danach nur noch Drama (Ich weiß, etwas pathetisch, aber ich fühl mich auch so.)
      Die Crew hat nicht nachgetankt.
      Aber, was soll' s, geh ich halt nach der nächsten Runde nochmal in die Box.
      Dann, auf der Döttinger Höhe, ICM aufgemacht und nochmal meinen Stop ausgewählt. Und das war' s dann,
      wieder keine Tanke.
      Natürlich hab ich in der 2 Minuten Pause vor dem Start alles nochmal extra abgespeichert.

      Jetzt nach dem Rennen guck ich in der Boxenstrategie nach. Da waren 2 Strategien: meine eigene mit 50 Liter tanken
      und die übliche Pcars -Voreinstellung, ebenfalls mit 50 Litern. Also selbst wenn ich vor dem Start vergessen hätte,
      meine Strategie abzuspeichern, dann wäre doch eigentlich die Voreinstellung dran gewesen.

      Fazit: Zumindest auf der NOS kann ich wohl ganz gut mithalten mit Euch, die Topleute fahren natürlich in einer eigenen Klasse, aber in der Mitte fühl ich mich gut aufgehoben.
      Grats an die Gewinner, aber natürlich auch an alle anderen, die sich 90 Minuten Schneerennen zugetraut haben

      hoffe, daß Pcars sich das nächste Mal von seiner besseren Seite zeigt,
      der Frust ist schon gewaltig
    • Neu

      Glückwunsch an das Podium und danke an Micha @Pfalzdriver für die Orga!

      Bin mit dem Rennen mehr als zufrieden, zwar ohne Qualirunde als letzter ins Rennen, musste aber noch zwei Änderungen ausprobieren... was dann letztlich zu einem ausbalancierten Setup geführt hat.

      Der Anfang war kurzweilig, schöne Verfolgungsjagd in einer Fünfergruppe, die sich dann aber nach und nach auflöste.
      Zwei Runden bei @Rabenvogel_123 im Heck, konnte auf der GP-Strecke vorbeiziehen, ab da war es dann ein einsames Rennen... was aber bei den Bedingungen auch nie langweilig wurde.

      So gingen 90 Min ohne Fehler vorbei, die langen Rennen haben ihren Schrecken verloren. Am Ende Platz 7... meinen 30sec/Runde Respektabstand zur Spitze konnte ich nicht reduzieren, bin jetzt aber auch nicht so der RX/Allrad-Spezialist.

      Nach dem Rennen war plötzlich Stille im TS und ein Disconnect vom Server: mein Router hatte sich mal wieder gebootet, wie das in letzter Zeit öfters vorkommt... gutes Timinig das, fünf Minuten früher hätte mich das schon geärgert.
      So war der "französische Abschied" keine Absicht, wünsche allen hiermit noch ein schönes Wochenende.

      Die nächsten beiden Male bin ich dann leider nicht dabei, einmal im Urlaub, einmal auf einem Familienfest... aber im Mai sollte es dann wieder klappen.
    • Neu

      Liebes Tagebuch. Gestern habe ich einen großartigen Abend verbracht. Ich bin ein Rennen auf der Nordschleife gefahren, im Schnee, mit einem Spaßmobil, das perfekt zu dieser Situation gepasst hat, ohne einen einzigen Dreher, und ich bin Dritter geworden. So viele großartige Dinge in nur einem Satz.
      Die Nordschleife. Wer mich kennt, weiß, dass ich die Nordschleife liebe. Allein ein Rennen auf der Nordschleife sorgt eigentlich schon für einen gelungenen Abend.
      Im Schnee. Jetzt mal abseits vom Renngeschehen, ich mag Schnee und verschneite Landschaften. Im Morgengrauen und bei Sonnenaufgang auf der Nordschleife (Nordschleife!) durch die verschneite Eifel zu fahren, bei Sonne, Bewölkung, Hochnebel, mit und ohne Schneefall, ist einfach herrlich. Herrjeh, das muss man SMS einfach lassen, Wetter und Stimmung können sie. Ich glaube, wenn ich einen Unfall mit gravierendem Schaden gehabt hätte, wäre ich den Rest des Rennens mit 50km/h um die Strecke getrödelt, nur um mir die Szenerie anzuschauen. ^^ Musste ich aber zum Glück nicht, aber dazu komme ich gleich noch. Schnee als Fahrbahnbelag war mal was anderes. Mit dem richtigen Fahrzeug ein Riesenspaß!
      Das Spaßmobil. Der Mitsubishi Lancer Evo VI TME. Eine leichte Rennsemmel mit Vierradantrieb und auf Schnee selbst für mich gut zu beherrschen. Was für ein Spaß! Da hat der gute @Pfalzdriver mal wieder ein goldenes Händchen bei der Auswahl bewiesen. Danke!
      Ohne Dreher! Das ist das erste Mal in dieser Rennserie, dass ich mich nicht nach 100m auf der Nordschleife oder spätestens am Schwedenkreuz von der Strecke gedreht habe! Yay! :thumbsup:
      Ich bin Dritter geworden. Das muss ich erst mal sacken lassen. In diesem hochkarätigen Fahrerfeld Dritter zu werden, und das unter diesen Bedingungen, hätte ich mir nicht träumen lassen. Bestenfalls, wenn alle anderen Teilnehmer während des Rennens mit Magen-Darm-Problemen aussteigen müssen, oder mit Schallgeschwindigkeit in die Boxeneinfahrt rauschen und disqualifiziert werden (das geht, habe ich ausprobiert...). Aber so? Das kam unerwartet. Vor allem, weil ich im Training vor dem Rennen noch mal eben ein anderes Setup übernommen habe, was ich normalerweise unter allen Umständen vermeide, quasi ein paar Minuten vor Rennstart. Ich bin die Tage zuvor mit dem Standardsetup (Locker) und ein paar kleinen Modifikationen gefahren. Der Wagen schlenkerte stark rum, aber mit ein wenig Eingewöhnung konnte ich den Wagen Rallymäßig (einigermaßen) kontrolliert in die Kurven schlenkern und war mit meinen 11:28 und 11:24 Rundenzeiten eigentlich ganz zufrieden. Allerdings bin ich auch oft von der Strecke geflogen und die Logs zeigen bestimmt, dass ich viele, viele Ansätze gebraucht habe, um eine gezeitete Runde hinzubekommen. Zum Glück hat @EmoJack nach einem Setup gefragt, gerade als ich gejoint hatte, und @Pfalzdriver hat ihm die Einstellungen diktiert, die ich dann auch schnell eingestellt hatte. :D Eine halbe Runde mit dem Setup gefahren, irgendwie nicht ganz so zufrieden, weil es sich vom Fahrgefühl doch stark von dem unterschied, an das ich mich in den Tagen vorher gewöhnt hatte, also zurückgewechselt zu meinem bisherigen Setup, mit dem plötzlich auch nicht mehr so recht zufrieden, also wieder auf Pfalzis Setup zurück und damit mal eine ganze Runde gefahren. Lief gut, also habe ich das auch für Qualy und Rennen verwendet. Zum Glück! Im Qualy eine 11:16 geschafft, obwohl ich vorsichtig gefahren bin, um die eine Chance, die man in den 30min Qualy auf der Nordschleife nun mal nur hat, nicht zu versauen und bin auf Platz 5 gelandet. Platz 5 im Qualy! Hatte ich auch noch nicht. Nach dem Start konnte ich meinen Platz halten, habe die erste Runde gut mithalten können und bin in einer 4er-Gruppe mit (ich glaube) @Jackone, @Oliver Jank und @EmoJack über die Nordschleife gebügelt. In der zweiten Runde, noch auf der GP-Strecke muss ich kurz vor der Dunlop-Kehre kurz eingenickt sein, denn ich habe den Bremspunkt komplett verpasst. Bin deshalb aus der Kurve getragen worden und musste @Oliver Jank und @EmoJack passieren lassen. Ärgerlich, aber war halt so. Der Rest des Rennens war echt klasse, und bis auf den Ausritt in der Dunlop-Kehre und einmal einer seitlichen Berührung mit der Leitplanke bin ich ohne Schaden um die Strecke gekommen. Kein Schaden. 0. :thumbsup: Zwischendurch tauchten immer mal Mitstreiter vor und/oder hinter mir auf, alles immer fair (jedenfalls habe ich es so empfunden), und wenn mal keiner in der Nähe war, konnte ich die schöne verschneite Landschaft genießen (s.o.). Und am Ende bin ich als Dritter durch Ziel. Ich bin perplex. Meine beste Runde war offenbar sogar eine 11:12, die Konstanz lag bei 99.54%. Ok, alle fuhren offenbar sehr konstant, und wer weiß, wie diese Konstanz eigentlich genau berechnet wird, aber einen Wert über 99% hatte ich bisher noch in keinem Rennen (GTR, GTR-Junior, EifelwaldBrennen), also für mich auch Ergebnis, über das ich mich freue.

      Also, ein Rennen fürs Poesiealbum. Da werde ich noch lange dran denken. Danke an @Pfalzdriver für die Organisation und die großartige Fahrzeugwahl und an alle, die teilgenommen haben. Mir hat's riesig Spaß gemacht mit Euch.