Geschwindigkeit und rechtzeitig bremsen

  • PS4
  • pCARS 2

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Geschwindigkeit und rechtzeitig bremsen

    Hallo zusammen,

    nun, da bei mir die Hardware - sprich Rig - in Funktion ist und ich die ersten Runden gefahren bin, stelle fest, dass ich noch VIEL üben muss!

    Mein größtes Problem ist, auf der Strecke die Geschwindigkeit einzuschätzen und insbesondere bei scharfen Kurven rechtzeitig so verlangsamen, dass ich nicht rausfliege.
    Gestern habe ich erstmal lange mit meiner Fanatec-Bremse rumgestellt, bis ich mit einem für mich angenehmen Druck die volle Bremswirkung habe.
    Das geht jetzt soweit erstmal. Trete ich auf die Bremse, habe ich in der Anzeige des HUD (unten rechts links, roter Halbkreis) Vollausschlag.
    Bisher bin ich nur Test-Rennen bzw. allein auf dem Kurs gefahren (Hockenheim). Fahre mit Handschaltung am Lenkrad und in Cockpit-View mit eingeschalteter Ideallinie im Kurvenbereich.
    In der Kehre nach der langen Gerade in Hockenheim fliege ich bisher JEDESMAL raus. :(
    Offenbar habe ich noch nicht begriffen, wann ich wie stark bremsen muss und welche Endgeschwindigkeit am Kurveneingang anliegen muss.
    Ich komme mit 250 km/h von der langen Geraden und latsche ab dem 200 Schild voll auf die Bremse (Porsche GT3, Mercedes AMG), fahre aber an der Kurve immer geradeaus (übertrieben gesprochen)
    Ein richtiges Geschwindigkeitsgefühl kommt auch nicht auf. Wie zügig ich unterwegs bin kann ich eigentlich nur am Tacho ablesen, so dass ich momentan noch wenig nach Gefühl fahre und bremse, sonder immer auf den Tacho schauen muss.

    Wie ist das mit dem Runterschalten,gibt es da sowas wie eine Motorbremse? Fahre ja mit automatischer Kupplung.

    Hat jemand mal ein paar Anfänger-Tipps für mich, wie ich an die Sache herangehen kann?

    Den Streckenverlauf habe ich mir unten eingeblendet, allerdings ist der nur schemenhaft zu erkennen (dunkelgraue Strecke auf schwarzem Hintergrund) kann man das noch deutlicher einstellen?

    Vielen Dank für ein paar Profi-Tipps. :)

    Viele Grüße,
    Thorsten
  • Sehr schön dass die Sache im wahrsten Sinne ins Rollen kommt. :thumbsup:

    Zum Geschwindigkeitsgefühl:
    Schau dir hierzu am besten die FOV(Field of View) an.
    Gibt hier auch einen Thread mit nem Kalkulator für die optimale Einstellung, bemühe dafür die Suchfunktion.
    Stöber ein wenig in den Einstellungen, da gibt's noch ein paar andere Möglichkeit z.B. Geschwindigkeitswackeln o.Ä.

    Bremsen zur Kurve:
    Viele Einsteiger/Anfänger bremsen zu spät und treffen dadurch den Scheitel nicht.
    Geht mir auch manchmal so.
    Die Ideallinie würde ich dir nicht unbedingt empfehlen, da lernst du mehr wenn du einem Forenmitglied hinterher fährst.
    Hier werden ja auch immer mal wieder Trainings gefahren, z.B heut Abend das Abschlusstraining für meine Eventreihe. Könnte mir aber auch gut vorstellen dass noch jemand für das Back to the Past Rennen trainiert.
    Klar hat man bedenken dass man da erstmal nur stört, aber zum einen tut das keiner und zu anderen bringt es dich deutlich schneller weiter.

    Zur Motorbremse
    Die wird aktiv sobald du vom Gas gehst und kannst du erstmal unabhängig vom Bremsen sehen.
    Die Stärke der Motorbremse kann über das Setup angepasst werden, vorsicht! je höher der einstellte WErt desto niedriger die Motor-Bremswirkung.

    Zwischengas wird, wenn automatisches Kuppeln aktiv, automatisch gegeben, dass ändert aber nix am Bremsweg an sich.
  • Und spiele mit Bremsdruck und Bremsbalance


    Mustang schrieb:

    Ich komme mit 250 km/h von der langen Geraden und latsche ab dem 200 Schild voll auf die Bremse (Porsche GT3, Mercedes AMG), fahre aber an der Kurve immer geradeaus (übertrieben gesprochen)
    Klingt nach blockierenden Bremsen , also stimmt mit der Kombi Druck / Balance etwas nicht
    :ironie

    :sarkasmus

    :mrgreen:
  • Mustang schrieb:

    Mein größtes Problem ist, auf der Strecke die Geschwindigkeit einzuschätzen
    Wie schon gesagt ist das stark abhängig von der Grafikeinstellung bzw. FOV... Dazu kommen noch unzählige andere Einstellmöglichkeiten die das Gefühl der Geschwindigkeit verstärken oder aber auch abschwächen.

    Ein zu klein eingestelltes FOV ist übertrieben gesagt als würdest du mit einem Fernglas fahren, zu hoch eingestellt kommt es dir bei 100 km/h so vor als würdest du 300 fahren. Diese Einstellung alleine ist extrem wichtig.

    Dazu findest du hier im Forum genug... :) :thumbup:
    „When you´re racing, it´s life. Everything before and after is just waiting!“
    Steve McQueen
  • Moin zusammen, :)

    Danke Euch.
    Den errechneten FOV von 66° hatte ich für die Cockpit View eingestellt. Das ist also erledigt.
    Geschwindigkeitswackeln hatte ich auch schon gesehen und irgendwas eingestellt...

    Was die Einstellungen der Bremse angeht hatte ich alles auf default gelassen. Fahre ja gerade meine ersten Runden, da dachte ich, ich müsste auf diesem meinem unteren Level auch erstmal ohne Veränderungen klarkommen...

    Dazu noch folgende Fragen:

    Habt ihr an den Brems-Settings auch gleich von Anfang an dran rumgespielt?
    Was wären denn da passende Werte für Druck/Balance, um eine allgemeine Verbesserung zu erreichen?

    Kann ich im HUD sehen, ob die Bremsen blockieren?

    Welches Setting ist denn das für die Motorbremse?

    Ich danke Euch auch für das Angebot, mich mit auf die Strecke zu nehmen. Komme bestimmt in Kürze darauf zurück. So ein bisschen muss ich allerdings schon noch allein üben. ;)

    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit die FPS einzublenden?

    Viele Fragen....ich weiß. :D

    Viele Grüße
    Thorsten
  • Wer viele Fragen stellt bekommt auch viele Antworten :saint:

    Habt ihr an den Brems-Settings auch gleich von Anfang an dran rumgespielt?
    Eigentlich nicht, nur wenn ich gemerkt habe dass er auf der Bremse zu instabil wird, dann hab ich die Balance etwas nach vorne verstellt.
    Ohne das in irgendeiner Art wertend zu meinen.
    Du bist scheinbar in einer so frühen Phase, da solltest du jetzt erstmal die Strecke und das Auto kennen lernen.
    Wenn du die Runden sauber fahren kannst, würde ich beginnen mit dem Setup zu spielen.
    Sonst weißt du erstmal nicht ob's an dir oder dem Auto liegt.
    Wenn du die Routine hast, erkennst du auch die Unterschiede im Setup besser.
    Wichtig wenn du am Setup spielst, nach und nach verstellen.
    Nicht das ganze Auto auf links drehen und dann wundern dass es jetzt ganz komisch geworden ist :lol: .
    Wenn du Stück für Stück vorgehst lernst du welche Einstellung was bewirkt und vor allem worauf sie noch Einfluss hat. z.B. Reifentemperatur und Bremstemperatur oder Höhe und Downforce.


    Was wären denn da passende Werte für Druck/Balance, um eine allgemeine Verbesserung zu erreichen?
    Pauschal sehr schwer zu sagen, grob im Bereich 50-70 nach vorne bei der Balance und 75-100% beim Druck.
    Balance ist Fahrzeug abhängig und bei Druck ob mit oder ohne ABS gefahren wird.
    Ist ABS an kannst es dir ja für den Anfang egal sein, wie hoch die Tendenz zum Blockieren ist.
    Wird ja erstmal weggeregelt.

    Kann ich im HUD sehen, ob die Bremsen blockieren?
    Nö, das hörst du oder siehst es im Rückspiegel wenn du zur Nebelmaschiene wirst. In der Lenkung kannst du es auch spüren, sollte deutlich leichter werden.

    Welches Setting ist denn das für die Motorbremse?
    Müsste auf der vorletzten Seite sein, heißt Motorbremse ;) .

    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit die FPS einzublenden?
    Nicht dass ich wüsste.
  • D2rzenk schrieb:

    Du bist scheinbar in einer so frühen Phase, da solltest du jetzt erstmal die Strecke und das Auto kennen lernen.
    Wenn du die Runden sauber fahren kannst, würde ich beginnen mit dem Setup zu spielen.
    Eben. Genau daher hatte ich auch die Default settings so gelassen. Lediglich an der Tot-Zone und der Bremsempfindlichkeit hatte ich etwas rumprobiert, bis ich das Gefühl hatte, eine akzeptable Reaktion des Bremse zu haben.

    D2rzenk schrieb:

    Pauschal sehr schwer zu sagen, grob im Bereich 50-70 nach vorne bei der Balance und 75-100% beim Druck.
    Balance ist Fahrzeug abhängig und bei Druck ob mit oder ohne ABS gefahren wird.
    Stimmt, ABS ist an. Ich probiere dann heute abend mal, was ich mit der Bremsbalance erreichen kann.
    Was meinst Du denn mit "instabil" werden? Neigung zum Ausbrechen, unter-/übersteuern?

    Die Motorbremse werde ich dann wohl auch finden. ;) Hatte da gestern nicht drauf geachtet.

    Ach übrigens. Die Bremsen und auch die Reifen waren bei meinen Versuchen warm - sprich grün im HUD.

    Symptome der blockierenden Bremsen: wenn die Bremsen quietschen und die Lenkung leichtgängiger wird und im Rückspiegel Rauch auftaucht, richtig?

    Nochmal die Frage zum Bremsweg: bremst Ihr beim 200 Schild bereits ab und fahrt beim 50 Schild wirklich 50 kmh?
    (sorry, die Frage kommt mir zwar doof vor...aber trotzdem.)
  • Nochmal die Frage zum Bremsweg: bremst Ihr beim 200 Schild bereits ab und fahrt beim 50 Schild wirklich 50 kmh?
    (sorry, die Frage kommt mir zwar doof vor...aber trotzdem.)
    Das hat mir jetzt ein wenig den Tag versüßt, nicht böse oder überheblich gemeint. :thumbsup:
    Das Schild zeigt die Entfernung, nicht die Geschwindigkeit an.

    Symptome der blockierenden Bremsen: wenn die Bremsen-> REIFEN ;) quietschen und die Lenkung leichtgängiger wird und im Rückspiegel Rauch auftaucht, richtig?
    Richtig

    Neigung zum Ausbrechen, unter-/übersteuern? Übersteuern, kann man wenn man sich wohlfühlt auch zu seinem Vorteil nutzen und das Auto quasi vor dem Scheitel leicht anstellen.
    Untersteuern sollte dich erstmal nicht so sehr stören, ist halt nur langsamer.
  • Für alle, die hier vorbeikommen und ähnliche Anfängerprobleme mit dem Bremsen haben, habe ich hier ein wirklich 1A-Tutorial bei Youtube gefunden.
    Zwar wird da nicht anhand von Project Cars 2 sondern anhand von iRacing erklärt, aber das macht nichts.
    Dort wird sehr viel wertvolles Grundlagenwissen vermittelt. Ich finde das Video echt klasse! :thumbup:
    Die ganze Playlist zum Thema Simracing ist geil! :thumbsup:

  • Hey, ich bin gestern einer Problemursache auf die Spur gekommen.

    Ich habe mich immer gewundert, warum der Bremseffekt so verzögert kam und so unpräszise war.
    Tja, in meiner Loadcell-Bremse war noch das Schaumstoffteil verbaut, so wie es ab Werk ist. :patsch:
    Kein Wunder, erst wenn der Schaumstoff zusammengedrückt war, reagierte die Bremse.
    Jetzt werden sich sicher wieder einige an den Kopf fassen. Aber gut, so ist das als Anfänger.
    Also Schaumstoff entfernt und ein 65er Gummi eingesetzt.
    Und schon kann ich anständig bremsen und komme auch um die Kurven, anstatt im Kiesbett zu landen.
    Sowas muss einem ja gesagt werden...

    Kaum macht man's richtig, schon geht's. :rolleyes:
  • Ich habe 5 Stück von den 85er Gummis drin, Plus das Schaumstoffteil.


    Mustang schrieb:

    Kein Wunder, erst wenn der Schaumstoff zusammengedrückt war, reagierte die Bremse.
    Wenn du im richtigen Auto bremst hast du ja auch erst einen gewissen Pedalweg bis die Bremsbeläge an der Scheibe anliegen und Druck aufgebaut wird. Dafür ist dieses Schaumstoffteil.
  • Bisher war der Schaumstoff vom Pedal ausgesehen als erster montiert, was zu dem von mir beschriebenen Effekt geführt hat. Das war Mist.
    Wenn der Schaumstoff weiter unten, also so wie in der Anleitung z.B. in der Mitte angebracht ist, könnte der Effekt anders sein.
    Ich kann testweise nochmal andere Positionen des Schaumstoff-Rings versuchen. Kost ja nix.

    Ohne Schaumstoff hingegen momentan mit 5 x 65 und 1 x 85 montiert finde ich die Bremse derzeit sehr feinfühlig, direkt und gut dosierbar.
  • Die 65er wären mir zu weich, diese sind auch nur bis 18kg zugelassen.
    Ausserdem bestimmen diese Gummis über den Pedalweg nur das Gefühl welches du beim bremsen hast, die Stärke wie du bremst regelst du über den Druck den du auf das Pedal ausübst.
    Hast du schonmal im Tuning Menü deines Lenkrades den "bfr" verstellt? Vielleicht lässt sich damit dein Problem lösen.
  • "brf" habe ich auf 30 stehen. Das ist auch OK so für mich. Bei höheren Werten musste ich ich viel zu stark auf das Pedal treten, was ich schon bei der Kalibrierung gesehen habe.

    Hatte auch schon mal 20 probiert, dass war mir dann zu wenig. 30 passt und ist ja auch in den gängigen Konfigurationsempfehlungen, die ich so gefunden habe, angegeben.
    Da ich immer und gerne mit wenig Kraft bremse, ist die Einstellung so wie ich sie jetzt habe OK für mich.
    Ohne das Schaumstoffteil habe ich dabei auch ein gutes Ansprechverhalten.
  • Naja, dann passt das auch zu den Gummis die du drin hast.
    Ich habe je nach Spiel und Fahrzeug 60 oder 70.
    Ansprechen tut die Bremse aber auch so gut.
    Da ich Linksbremser bin berührt meine Socke manchmal nur die Bremse, was dann für einen leichten Bremsdruck schon ausreicht. Deshalb habe ich eine kleine Totzone bei der Bremse im Spiel eingestellt. :oops: