RST Software by Racing Sim Tools

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RST Software by Racing Sim Tools

      Moin liebe Setupfanatiker (und alle die es werden wollen ;) )

      Wir haben heute unsere neue RST Software veröffentlicht und sie steht jetzt zum Download bereit.


      Die App wurde im Vergleich zum Vorgänger PC2Tuner stark erweitert und ist mittlerweile vergleichbar mit einem vorkonfigurierten Motec Workspace.
      Mit der App kann man so ziemlich jeden Aspekt des Fahrzeugsetups tunen, zum Beispiel:

      Differenzial- und Bremsbalancetuning durch Analyse des Radschlupfs


      Stoßdämpfertuning über Histogramme und FFT


      Analyse des Grippotentials (Traction Circle)


      Einschätzung der Fahrwerkssteifigkeit über Roll- und Nickgradienten


      Analyse der mechanischen Balance des Fahrwerks


      Aerodynamik Tuning


      Reifenanalyse


      Streckenprofil


      Performance über die komplette Session


      Fahreranalyse und Vergleich der Fahrlinie


      ...und vieles mehr!

      Derzeit werden folgende Sims unterstützt:

      PCARS 2
      Assetto Corsa Competizione (eingeschränkt)
      iRacing
      F1 2019

      Assetto Corsa
      R3E


      Wir arbeiten aber schon am Support für weitere Sims.



      Lizenzen können in der App oder per Paypal im Webshop (für Leute die keine Kreditkarte haben) gekauft werden und kosten 15$ / Spiel.


      Falls ihr noch Fragen habt, beantworte ich die natürlich gern. :)

      Fröhliches Tuning!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Bealdor ()

    • Installation und erste Schritte



      1) RST Software von der Racing Sim Tools website herunterladen
      2) App installieren
      3) App starten und einen Account über den "Create Account" Button anlegen
      4) Den License Store über das Shopping Cart Symbol starten und die gewünschte(n) Lizenz(en) kaufen (Wer keine Kreditkarte hat, kann die Lizenzen auch per Paypal im Webshop kaufen)

      5) Die App neu starten und mit den gerade erstellten Accountdaten einloggen
      6) Eine Ausnahme in der Firewall für die RST Software.exe hinzufügen.
      7) Das Handbuch über den "Help" Button aufrufen oder hier herunterladen.
      :cool: UDP Stream im jeweiligen Spiel gemäß Handbuch konfigurieren


      PC2Tuner Nutzer



      PC2Tuner Nutzer erhalten die Lizenz für Project CARS 2 umsonst.
      Um die Lizenz zu erhalten, benutzt bitte das Kontaktformular in der App ("Contact" Button).

      Betreff
      PC2 Legacy License

      Nachricht
      As an existing PC2Tuner user, I hereby request a RST Software license for Project CARS 2.
      As proof of purchase, please find below my credentials used for the original PC2Tuner purchase:

      Real name: *Euer echter Name*
      Email address: *Email Addresse die zum Kauf der PC2Tuner App verwendet wurde*

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bealdor ()

    • Noch ein wichtiger Hinweis:

      Leider unterstützen nicht alle Spiele jede Funktion. Das liegt daran, dass die UDP/Shared Memory Streams unterschiedlich viele Daten enthalten.

      Derzeit exportiert ACC die wenigsten Daten, weshalb ich den ersten Post nochmal editiert habe.

      Ihr könnt trotzdem noch die meisten Setup Aspekte tunen, da es für viele Probleme verschiedene Lösungswege gibt. Aber wir wollen diese Einschränkungen natürlich nicht verschweigen.
    • Wie schon im alten Thread geschrieben, stört mich etwas, dass man sich immer neu anmelden muss, kann man da kein Hacken setzten damit sich das Tool den Usernamen und das Passwort merkt?
      Intel Core i7-8700 | ASUS ROG Strix B360-G Gaming | GeForce RTX 2070 GAMING Z 8G |16GB DDR4-2400 | Fanatec Podium DD1/PS4
    • Das Tool ist ja gewaltig und die Informationsflut überfordert mich total (pCARS2), da muss ich die Wegleitung wohl noch intensiv studieren. Das akustische Signal pro gefahrene Runde ist auch gut dann weiss man auch, dass das Tool noch am arbeiten ist.
      Beim PC2 Tuner konnte man das Fahrwerk ja über das Keildiagramm optisch einstellen, wird es dass auch wieder geben?
      Intel Core i7-8700 | ASUS ROG Strix B360-G Gaming | GeForce RTX 2070 GAMING Z 8G |16GB DDR4-2400 | Fanatec Podium DD1/PS4
    • Warmred schrieb:

      Das Tool ist ja gewaltig und die Informationsflut überfordert mich total (pCARS2), da muss ich die Wegleitung wohl noch intensiv studieren.
      Ja, der Umfang kann einen erstmal erschlagen, das ging sogar mir so am Anfang.
      Halte dich erstmal an die Tuning Essentials im Handbuch, das sollte dir den Einstieg etwas erleichtern.

      Ich gehe in der Regel immer so vor:

      1. Bremsbalance anpassen (Kapitel 3.2.2)
      2. Streckencharakteristik und Gripverteilung analysieren (Kapitel 3.7.1)

      3. Grundlegende Fahrwerkshärte festlegen über Roll- und Pitchgradient (Kapitel 2.2 und 3.3.3)
      4. Mechanische Balance (Federn und Stabis) über Wheel Loads und Lateral Stiffness Distribution anpassen (Kapitel 2.2, 3.2.1 und 3.3.6)
      5. Stoßdämpfer einstellen mithilfe der Histogramme und der FFT (Kapitel 2.3, 3.3.1 und 3.3.2)
      6. Aerodynamik inkl. Fahrwerkshöhe anpassen (Kapitel 2.4 und 3.5)
      7. Bremsentemperaturen kalibrieren (Kapitel 3.6.2)

      8. Reifendrücke und Radsturz einstellen (Kapitel 2.5 und 3.6.1)
      9. Ggf. Getriebeübersetzung und Schaltpunkte optimieren (Kapitel 3.4)


      Nebenbei prüfe ich dann immer wieder:

      1. Track States um zu sehen wie sich die Gripverteilung entwickelt (Kapitel 3.7.1)
      2. Traction Circle zum Checken des Grippotentials (Kapitel 3.3.5)

      3. NS Angle (Track) und Lateral Stiffness Distribution zum kurvenspezifischen Überprüfen der Balance (Kapitel 3.7.2 und 3.3.6)

      Dann geht's an die Long Runs um mit den Run Charts (Kapitel 3.8) zu schauen wie sich das Fahrverhalten entwickelt (und warum).

      Zu guter letzt analysiere ich dann noch meine fahrerische Performance (Kapitel 3.9) und vergleiche dann ausgewählte Runden um zu sehen,
      wo ich Zeit verliere oder gewinne.


      Die Reihenfolge in der ich die Analyse durchführe variiert öfters und es muss auch jeder seinen eigenen Arbeitsstil finden aber ich hoffe,
      das hilft dir erstmal weiter. ;)



      Warmred schrieb:

      Beim PC2 Tuner konnte man das Fahrwerk ja über das Keildiagramm optisch einstellen, wird es dass auch wieder geben?

      Ob Elemente aus dem Design Tool wiederkommen wissen wir noch nicht.
      Eigentlich hatten wir das fest vor aber erstens müssten wir alles von Grund auf neu schreiben und zweitens würde es wohl eh nur für PCARS 2
      anwendbar sein. Die meisten anderen Spiele geben keine konkreten Dämpferraten aus sondern nur Klicks und da kann man nur raten, was sich
      dahinter für Werte verbergen.
    • N‘abend zusammen, die neue App ziehe ich mir gleich mal runter.... Bin mal gespannt....
      Technik: Intel i5-8400 CPU, 2.81 GHz, 64 Bit, 32 GB RAM, ASUS ROG-STRIX GTX 1070TI, 8 GB RAM
      Triple Monitor 5760*1080 + 3 Monitore á 1680*1050
      Festplatten + SSD insgesamt 5TB, Lenkrad Thrustmaster T500 RS
      Software: WIN 10, Project Cars 2, RS-Dash, Crew Chief, Unofficial Lap Times (ULFT)
      Auf einem Notebook mit 2. Monitor läuft PC2Tuner und RST
    • Habe festgestellt, dass wenn ich z.Bsp. PCars2 auswähle und dann jedoch keine Daten lade und doch lieber Iracing anwählen möchte, komme ich nicht mehr zurück ohne das Programm zu beenden. Könnte man da vielleicht einen zurück Button oder was ähnliches programmieren. Das Programm wartet dann nämlich in einer Schlaufe auf Daten.
      Ansonsten ein gutes Tool, das aber auch einiges an Einarbeitungszeit erfordert. :thumbsup:
    • Ich hätte mal eine Frage: gestern habe ich mir die neue Software runtergelaufen, brav die 15 Ami-Öcken bezahlt. Aber es kam keine Lizenz oder ähnliches. Bin ich jetzt zu dusselig?
      Technik: Intel i5-8400 CPU, 2.81 GHz, 64 Bit, 32 GB RAM, ASUS ROG-STRIX GTX 1070TI, 8 GB RAM
      Triple Monitor 5760*1080 + 3 Monitore á 1680*1050
      Festplatten + SSD insgesamt 5TB, Lenkrad Thrustmaster T500 RS
      Software: WIN 10, Project Cars 2, RS-Dash, Crew Chief, Unofficial Lap Times (ULFT)
      Auf einem Notebook mit 2. Monitor läuft PC2Tuner und RST
    • Über den Webshop
      Technik: Intel i5-8400 CPU, 2.81 GHz, 64 Bit, 32 GB RAM, ASUS ROG-STRIX GTX 1070TI, 8 GB RAM
      Triple Monitor 5760*1080 + 3 Monitore á 1680*1050
      Festplatten + SSD insgesamt 5TB, Lenkrad Thrustmaster T500 RS
      Software: WIN 10, Project Cars 2, RS-Dash, Crew Chief, Unofficial Lap Times (ULFT)
      Auf einem Notebook mit 2. Monitor läuft PC2Tuner und RST
    • Ja kein Problem, jetzt habe ich das PRG gestartet. Es läuft auf einem Notebook wo PC2Tuner auch gelaufen ist. Nach Eingabe des Benutzernamens und PW startet das Programm. Nachdem ich oben im Auswahlfeld das PCars 2 (UDP) ausgewählt habe, erscheint unten links "Waiting...".

      Muss das Programm unbedingt auf dem PC laufen wo auch das PCars läuft?
      Technik: Intel i5-8400 CPU, 2.81 GHz, 64 Bit, 32 GB RAM, ASUS ROG-STRIX GTX 1070TI, 8 GB RAM
      Triple Monitor 5760*1080 + 3 Monitore á 1680*1050
      Festplatten + SSD insgesamt 5TB, Lenkrad Thrustmaster T500 RS
      Software: WIN 10, Project Cars 2, RS-Dash, Crew Chief, Unofficial Lap Times (ULFT)
      Auf einem Notebook mit 2. Monitor läuft PC2Tuner und RST
    • läuft im gleichen Netzwerk..

      Wenn ich die Software beende, muss ich beim Neustart meinen Benutzernamen und PW erneut eingeben. Danach wieder Game auswählen und es steht dann wieder auf Waiting. Obwohl PCars auf dem anderen PC läuft. UDP ist auf PCars 2 eingestellt.


      UPDATE: jetzt steht da Reading. Scheint zu funzen….
      Technik: Intel i5-8400 CPU, 2.81 GHz, 64 Bit, 32 GB RAM, ASUS ROG-STRIX GTX 1070TI, 8 GB RAM
      Triple Monitor 5760*1080 + 3 Monitore á 1680*1050
      Festplatten + SSD insgesamt 5TB, Lenkrad Thrustmaster T500 RS
      Software: WIN 10, Project Cars 2, RS-Dash, Crew Chief, Unofficial Lap Times (ULFT)
      Auf einem Notebook mit 2. Monitor läuft PC2Tuner und RST
    • Habe mir das Tool auch gekauft. Die Möglichkeiten der Analyse scheinen unendlich, das wird ne Weile dauern, alles verstanden zu haben.
      Was direkt auffällt: wenn ich "Project Cars 2 (UDP)" auswähle, habe ich zunächst nicht die Option, den Wagen auszuwählen. Erst wenn ich eine gezeitete Runde gefahren bin, kommt die Option "Car Parameters".
      Die Parameter pro Auto weichen von der alten PC2Tuner ab, Beispiel Porsche 911R: Reifendurchmesser 625/670 statt 620/660, Wheelbase 2,5 statt 2,453...
      Schade auch dass die möglichen Parameter pro Auto nicht im Programm enthalten sind, Beispiel Getriebe. Da sind nur default-Parameter für die Achsübersetzung und Gänge, man muss alles selbst eingeben. UX ist anders, zumal man ja explizit für die PC2-Version berappt und dann doch die spezifischen Parameter des Spiels enthalten sein sollten.
      Ach ja, der Ton nach Ende einer Runde ist nervig... und nicht abzuschalten, zumindest habe ich keine "Settings" gefunden.
    • Hallo Stefan,

      SteN schrieb:

      Habe mir das Tool auch gekauft. Die Möglichkeiten der Analyse scheinen unendlich, das wird ne Weile dauern, alles verstanden zu haben.

      Ja, die App erfordert etwas mehr Einarbeitungszeit, kann aber dafür auch einiges mehr.
      Wir arbeiten derzeit an Tuning Guide Videos, die die Analyse der verschiedenen Kanäle demonstrieren soll. Das erste Video hab ich weiter oben schonmal gespostet.
      Ansonsten kann ich dir ein intensives Studium des Handbuchs ("Help" Button) und meinen "Basic Tuning Workflow" im Discord Channel empfehlen.

      SteN schrieb:

      Was direkt auffällt: wenn ich "Project Cars 2 (UDP)" auswähle, habe ich zunächst nicht die Option, den Wagen auszuwählen. Erst wenn ich eine gezeitete Runde gefahren bin, kommt die Option "Car Parameters".

      Das liegt an der Funktionsweise der App und wie die Sessions generiert werden.
      Du kannst die Car Parameters erst bearbeiten, wenn die erste Session erstellt wurde, hauptsächlich da die Car Parameters Session bezogen sind.

      SteN schrieb:

      Die Parameter pro Auto weichen von der alten PC2Tuner ab, Beispiel Porsche 911R: Reifendurchmesser 625/670 statt 620/660, Wheelbase 2,5 statt 2,453...

      Die Genauigkeit der Reifendurchmesser ist extrem wichtig für verschiedene Berechnungen, deshalb haben wir die Werte für jedes einzelne Fahrzeug noch einmal mithilfe der App verifiziert/angepasst.

      Die Wheelbases haben wir auf eine Kommastelle gerundet, aber du kannst gern die genaueren Werte aus der alten Tabelle verwenden, sofern sie nicht als "unsure" gekennzeichnet sind.
      Aber selbst mit den gerundeten Werten liegt die Genauigkeit der Charts die die Werte verwenden bei ca. 99% und das ist an der Stelle garantiert genau genug.


      SteN schrieb:

      Schade auch dass die möglichen Parameter pro Auto nicht im Programm enthalten sind, Beispiel Getriebe. Da sind nur default-Parameter für die Achsübersetzung und Gänge, man muss alles selbst eingeben. UX ist anders, zumal man ja explizit für die PC2-Version berappt und dann doch die spezifischen Parameter des Spiels enthalten sein sollten.

      Das UI wird in den kommenden Patches noch weiter überarbeitet werden.
      Unser Fokus liegt derzeit auf dem Multisim Support weshalb wir bis auf die grundlegende Fahrzeuggeometrie noch keine Datenbanken für solche Funktionen hinterlegt haben.
      Die App ist auch von null auf neu entwickelt worden, weshalb wir auch nicht so einfach etwas aus der alten übernehmen können.

      SteN schrieb:

      Ach ja, der Ton nach Ende einer Runde ist nervig... und nicht abzuschalten, zumindest habe ich keine "Settings" gefunden.

      Die Möglichkeit den Ton abzustellen wird mit dem ersten Patch (voraussichtlich Samstag) kommen.

      Wenn du noch mehr Fragen hast, immer raus damit. :)