[PS4] Langstrecken-Tournee 2019

    • Challenge
    • pCARS 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • „Heimliche Nachtfahrten am Ring“

      Ja es ist wahr - KTM hat Nachts am Ring getestet. Es ist ja bekannt das KTM dieses Jahr mit zwei Autos an den Start geht. Für die Österreicher eine Premiere. Bei dem ganzen Aufwand scheinen unsere Nachbarn auch recht motiviert und ambitioniert an den Start zu gehen. Nachdem ein Paparazzo das Team entdeckt hat, hat man sich entschieden, einige Daten des Tests, öffentlich zu machen.

      Das einzige gemachte Foto auch.


      Die Daten und Erkenntnisse:

      Es kann Nachts am Ring, verdammt dunkel sein :cool: Man muss sehr konzentriert bleiben und immer wissen wo man ist und was als nächstes zu tun ist. Vorausschauen ist bei Nacht einiges schwieriger. Das damit die Pace sinkt ist klar. Wir waren aber zufrieden, da wir im angestrebten Fenster blieben.

      Probleme gab es mit den Reifen.
      Nachts können die Temperaturen in der Eifel schon etwas fallen. Durch den realistischen Temperaturabfall bei Nacht, sind unsere Reifen nicht ins angestrebte Fenster gekommen. Insgesamt waren die Räder etwas zu kalt. Damit hat sich auch der Luftdruck etwas bedeckt gehalten. Also etwas mehr Rollwiederstand.
      Das kann mehr Treibstoff bedeuten.



      Die Folgen: Reifen nicht im Fenster = weniger Grip. Also verschieben sich die Bremspunkte etwas nach vorn und insgesamt liegt das Auto etwas nervöser. Klebt halt nich so schön. Der Fahrer mit der #7 ist eigentlich schon ganz zufrieden mit seinem setup. Die Frage ob man im setup gegensteuern kann stand im Raum. Dafür reichen die Setupkenntisse des Fahrers im allgemeinen noch nicht aus. Hier ist noch viel zu erarbeiten und ein Meister willkommen.

      Schlussendlich will man erst die Longrun Test‘s von Tagsüber abwarten und die Daten vergleichen. Auf kürzeren Tag Testfahrten waren die Temperaturen ganz ok.

      Reifenverschleiss:
      kontinuierlicher Abbau! Bei angestrebter Pace bauen die Reifen bei Testfahrten der #7 recht gleichmässig ab - vorne natürlich etwas stärker.



      Achtung! Der Reifenabbau und der nächtliche Temperaturabfall haben bei dem Test gezeigt das hier im Zusammenspiel der Bremspunkt noch etwas weiter nach vorne rücken kann!

      Unsere Erkenntnis:
      In der Nacht, lieber etwas Bedacht.

      Kurios oder des Schadens Rätsel:

      Wir sind recht sauber gefahren. Abgesehen von Tracklimits, die uns in einer Runde viel Zeit gekostet haben. Wir wollten es uns aber nicht mit der Ringleitung versauen und sind lange dem Hinweis gefolgt, abzubremsen. Wenn man schonmal Nachts testen darf. :thumbup: Ich meine, es gab keine Unfälle, Einschläge oder andersartige Kontakte. Trotzdem haben wir hier und dort etwas Schaden kassiert. Wir vermuten das das Räubern über Curbs hier mehr und mehr Eindruck auf den Unterboden macht - haben aber keine differenzierte Daten.



      Das sind erstmal alle Daten die wir teilen möchten. Unter Umständen hilft unsere Erkenntnis auch anderen Teams.

      Wir erwarten sehnsüchtig die ersten verlässlichen Wetterprognosen! Und hoffen auf trockene Bedingungen. Wissen aber nur zugut: In der Eifel ist alles möglich. Mal schauen was sich ergibt.

      Ansonsten ist es kein Geheimnis mehr, das KTM fleissig am Testen ist und sich auch gern mit der Motorsportgemeinde austauscht.
      Wir sind der Meinung das unsere Daten unter Umständen sich mit den Daten anderer Teams decken können. Insofern dienen sie zur Förderung der Sicherheit aller Beteiligten.

      Über Feddback anderer Teams, Fahrer und der Organisation sind wir sehr dankbar.

      Nur eines bitte nicht:
      Keine Paparazzo‘s! Wir machen unsere Bilder lieber selber und teilen gern.

      PS: Besonderen Dank @McWursTy der mir den Zugang zu den Daten vereinfacht hat.

      :hi:
    • x4pex schrieb:

      Wir erwarten sehnsüchtig die ersten verlässlichen Wetterprognosen! Und hoffen auf trockene Bedingungen. Wissen aber nur zugut: In der Eifel ist alles möglich. Mal schauen was sich ergibt.
      Jaja, das liebe Wetter in der Eifel :rolleyes: Da dies immer etwas besonderes ist, gibt es den Wetterbericht fürs Rennen wie bei den anderen Rennen auch nicht morgen, sondern auf Basis des echten Wetters beim Rennen Samstag/Sonntag am Sonntagnachmittag. Es lohnt sich also das Rennen zu schauen, denn dann wisst ihr schon wie es wird ;)

      Aktuell sprechen die Prognosen übringens von 50% Regenwsk. am Wochenende...welch Wunder für die Eifel :rolleyes:
      PS4-Langstreckentournee - Bist du zäh genug?
    • Ford beantragt Teilnahme in der SPX für die 24h vom Nürburgring 2020

      Ford würde gerne konkurrenzfähig, mit Ihrem Ford GT LM im kommendem Jahr beim den P-Cars Total 24-Stundenrennen am Nürburgring mit BoP nach Rundenzeit und/oder Top Speed antreten, ließ W.C. Ford jr. im Rahmen der 24-Stunden von Le Mans verläuten, da es kein WEC-Engagement, von Ford werksseitig mehr geben wird.

      Die Anpassungsprobleme die eine Teilnahme mit sich bringen würde, wären eine Vereinfachung der Aerodynamik und eine Leistungsanpassung für den Motor durch eine Ladedruckbeschränkung und eine Verkleinerung des Luftmengenbegrenzers, dass die GT3-Fahrzeuge mit den GTE's gleich auf sind. Es ist nun fraglich, ob der Persönliche Autoclub dem vorhaben von Hackett zustimmt oder es abschmettert.
      Man muss sich vor Ort auskennen, um schnell zu sein. (Walter Röhrl)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gt5lmp1995 ()

    • x4pex schrieb:

      Nur eines bitte nicht:

      Keine Paparazzo‘s! Wir machen unsere Bilder lieber selber und teilen gern.

      Ich kenne da einen, der einen kennt, der einen kennt...der ist zufällig Paparazzi und war zufällig am Ring bei der Nachtsession.
      Ich bin gerade in Verhandlungen um an die heimlich geschossenen Fotos zu kommen...sofern ich den Deal bekomme, werde ich die Bilder selbstverständlich mit euch teilen.
    • Interessant finde ich, das man im Zeitfahren den schlechtesten Grip hat,und es somit echt schwierig ist, mehrere Runden heile zu überstehen.
      In einer erstellten Lobby ist der Grip um einiges besser und man kann wirklich trainieren. So zumindest meine Erfahrung.
      (Enzo Ferrari) Was hinter dir ist, ist egal.
    • @micha210674 ja das mit dem Zeitfahren...

      Grip finde ich da schon, aber es hat mit Rennvorbereitung wenig bis gar nichts zu tun - ehrlich gesagt versaut es einen den style. Es ist einfach eine Hetz gegen die Zeit.

      Über Konstanz und angestrebte Renn Pace, brauch man im Zeitfahren nicht nachdenken. Hier braucht es einfach eine perfekte schnelle Runde. Das geht oft nur gegen das Material. Niemand fährt mit 5L Treibstoff und fast geschlossenen Lüftungsschlitzen auf nen Nordschleifen Rennen. Für die Vorbereitung taugt es sicher nicht. Ist halt das nötige Übel für die Qualifikation :smoke:

      @Csx_Racing eigentlich spricht nichts dagegen - mal schauen ob KTM nen Flug raushaut? Bin gerade für Audi in Portugal. Muss mich auch noch etwas im Lmp900 für back to the past am Mittwoch vorbereiten.
      An was für eine Zeit hast du gedacht? Bei mir stehen auf jeden Fall noch längere Tag Test‘s aus. :popcorn:
    • @zunge2 ich hatte den Verlauf auf 20x bei 9Runden...

      Lohnt sich auf jedenfall dein Vorhaben - an manchen Stellen fährt man z.B. einfach voll gegen die Sonne...

      Der Ring hat es in sich - einfach zu geil :prost:
    • x4pex schrieb:

      @zunge2 ich hatte den Verlauf auf 20x bei 9Runden...

      Lohnt sich auf jedenfall dein Vorhaben - an manchen Stellen fährt man z.B. einfach voll gegen die Sonne...

      Der Ring hat es in sich - einfach zu geil :prost:
      ha absolut werden auch Regen und Nebel mit rein Nehmen. Mach so gegen 22-22,30 ne Lobby falls jemand möchte einfach bescheid geben
    • Und? Was haben die anderen so für Zeiten im Angebot? Ich würde gerne heute oder morgen schonmal einen Zwischenstand veröffentlichen. Ich brauche auch erstmal keine Screenshots/Nachweise. Schreibt die Zeiten einfach hier rein und ich trage sie mal in die Tabelle ein.

      Die Vorbereitung bei der KTM #11 fällt dieses Jahr mal wieder extrem spartanisch aus, weil der Fahrer noch zwei Tage vorher in Portugal einen LMP900 fahren muss :patsch:
    • McWursTy schrieb:

      Und? Was haben die anderen so für Zeiten im Angebot? Ich würde gerne heute oder morgen schonmal einen Zwischenstand veröffentlichen. Ich brauche auch erstmal keine Screenshots/Nachweise. Schreibt die Zeiten einfach hier rein und ich trage sie mal in die Tabelle ein.

      Die Vorbereitung bei der KTM #11 fällt dieses Jahr mal wieder extrem spartanisch aus, weil der Fahrer noch zwei Tage vorher in Portugal einen LMP900 fahren muss :patsch:
      Selbst SimRacer kommen nur noch mit Zweitjob über die Runden, mhm? Aber das KTM so schlecht bezahlt, hätte ich nicht gedacht...

      Ich bekomme bei BMW 1000,- je abgeschlossene Runde auf der NOS, muss aber alle Schäden selbst tragen. Also fahrt bitte im Umfeld des M3 vorsichtig! ;)
      PS4-Langstreckentournee - Bist du zäh genug?