Tuning Software PC2Tuner by racingsimtools

    • pCARS 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tuning Software PC2Tuner by racingsimtools

      An alle Setupfreaks

      vor kurzem ist hier in einem Thread o.g. Software aufgetaucht, danke @SandwichToaster
      Ich habe mir daraufhin die Videos dazu reingezogen und das Tool gekauft und muss schon sagen "Daumen hoch" was der Kollege da entwickelt hat. Auch wenn ich noch nicht alles verstehe und voll umfänglich nutzen kann.

      Wundert mich das es hier noch nicht öfter aufgetaucht ist?
      Damit sich dies ändert und es vielleicht auch hier in der Community zu ein paar hilfreichen Tuningtipps führt, denke ich ist dieses Tool einen eigenen Thread wert. Im übrigen steht hinter der Software auch eine Datenbank in der die Nutzer ihre Setups speichern und sharen können.
      Und ja es funktioniert auch mit dem UDP-Stream von der PS4.

      Viele weitere Infos finden sich auch im offiziellen Forum: PC2Tuner
    • Ich habe auch schon überlegt... Befürchte aber das ich wie das berühmte Schwein ins Uhrwerk schaue. :help:
      Allerdings kommt wenn ich Jussis Suspension Calculator nutze meistens, aber nicht immer :lol: , was brauchbares raus.
    • SandwichToaster schrieb:

      Könnte eine Anleitung dazu machen.

      Wenn du Hilfe dabei brauchst, sag einfach bescheid.
      Ich stehe in ziemlich engem Kontakt mit Zach und die Interpretation der Telemetriedaten kann ich, denke ich, auch gut erklären.

      Ich hole schonmal die Genehmigung ein, die Anleitungen aus dem Discord Channel zu übersetzen und die Grafiken darin zu verwenden.

      Edit: Wer vorab schon irgendwelche Fragen hat, kann sie hier gern stellen. Ansonsten gibt es auch eine sehr hilfsbereite Community im RST Discord Channel, für die die des (technischen) Englisch mächtig sind.
    • Letztendlich ist das die gleiche Thematik wie beim Suspension Calculator von Jussi. Der Ersteller gibt aber m.M.n. andere Empfehlungen als Jussi, scheint sich aber auch stark auf Fahrzeuge mit Downforce zu konzentrieren (also GT3 aufwärts) in Bezug auf die Balance des Fahrzeuges über die Federstärken und die Dämpfereinstellungen. Wirklich toll ist die Telemetrieanbindung des Tools und hilft dadurch massiv beim Feintuning von Fahrzeughöhe, Downforce, Sturz etc.
    • Kann ich mit dem Programm nur meine eigene Fahrweise analysieren / auswerten? Erstelle ja meist für andere Setups und in der Zuschaueransicht wertet dieses Programm es wohl nicht aus?

      Und ja, eine Anleitung wäre perfekt, denn mein Englisch ist soweit gut aber Ausbaufähig :D
      :ironie

      :sarkasmus

      :mrgreen:
    • Bealdor schrieb:

      @Scrat666 Da die Formeln die gleichen sind, kommen logischerweise auch die gleichen Fahrwerksfrequenzen und Dämpfungsgrade bei beiden Tools raus.
      Ich habe aber neulich erst festgestellt, dass bei dem Verhältnis Vorder- / Hinterachse bei den Frequenzen Unterschiede zwischen den Tools bestehen...mal schauen, ob das vllt. nur ein Bug bei einem bestimmten Fahrzeug war oder generell so.
    • Kleines Beispiel, Stefan:



      In der Berechnung von Jussi sehen die Prozentwerte gut aus, und der Hobel fährt sich auch ganz angenehm. Im PC2Tuner sehe ich da ein böses oszillieren im Bereich der schnellen Dämpfer, mir fehlt etwas der "Overshoot" bei der langsamen Dämpfung und ich habe den kritischen Wert bei der langsamen Zugstufe überschritten. :cursing:

      Gut, amerikanischer Stahl Ende der Sechziger ist nicht gerade für seine Fahrwerke bekannt, aber die Abweichungen irritieren mich dennoch.

      Ich hatte da aber auch den M6 GTLM identisch eingegeben, und auch da hatte ich oszillieren im Bereich der schnellen Dämpfer. Dennoch war der Wagen stabil und schnell. ;)
      Entweder mache ich also grundsätzlich was falsch, verstehe das Programm nicht wirklich, wobei ich das auch erst seit zwei Wochen benutze, verschenke noch immer Potential, oder hier ist irgendwo der Wurm drinn. :prost:

      Edit: Deswegen lege ich mir mein Fahrwerk noch immer mit Hilfe von Jussi aus, hau dann beim PC2Tuner die Werte rein, und benutze im Grunde nur das Analyse-Tool, um zu sehen was der Hobel eigentlich auf dem Kurs so macht. :)

      @sickhead racing: Pass bei den Frequenzen auf. Du hast ja einmal die Frequenz der Federn, und einmal die Frequenz der Dämpfer. Hatte ich anfangs auch übersehen. :)

      Edit #2: Laut PC2Tuner sollte das Fahrwerk eher so ansehen, da sind dann aber die Prozentwerte im Rechner von Jussi jenseits von Gut und Böse.

      Edit #3: Kleinen Fehler korrigiert. ;)
    • Pfalzdriver schrieb:

      In der Berechnung von Jussi sehen die Prozentwerte gut aus, und der Hobel fährt sich auch ganz angenehm. Im PC2Tuner sehe ich da ein böses oszillieren im Bereich der schnellen Dämpfer, mir fehlt etwas der "Overshoot" bei der langsamen Dämpfung und ich habe den kritischen Wert bei der langsamen Zugstufe überschritten.
      Naja...auch in Jussis Calculator sieht man ja, dass deine Einstellungen vorne / hinten nicht "ausgeglichen" sind. Auf den zusätzlichen Diagrammen vom PC2Tuner fällt das halt viel mehr auf im Direktvegleich.

      Danke für den Hinweis mit den Frequenzen, das hatte ich bereits gesehen...es war mehr so ein "Rechenfehler" im Verhältnis Vorder- Hinterachse (sofern der prozentuale Wert im Programm durch Dividieren errechnet werden sollte).

      Edit: Jussi redet ja auch immer von etwa 10-30% mehr Frequenz auf der Vorderachse, während der bei PC2Tuner eher ausgeglichene Werte anzustreben scheint. Denke daher sieht es dann in Jussis Excel eher mies aus.
    • sickhead racing schrieb:

      Naja...auch in Jussis Calculator sieht man ja, dass deine Einstellungen vorne / hinten nicht "ausgeglichen" sind.
      Watt? :D

      Laut Jussi sollte FS-Rebound zwischen 70 und 90% liegen, FS-Bump zwischen 40 und 70%, die hinteren Werte immer etwas niedriger. Und genau das sind immer meine Zielvorgaben, wobei ich mich bei FS-Rebound immer gerne so um die 80% und bei FS-Bump immer gerne um die 50% einsortiere. Als Basis für erste Tests selbstverständlich.

      Die Abweichungen hier sind eben bereits aus den Fahrtests entstanden, liegen aber immer noch innerhalb der Vorgaben. :)
    • Pfalzdriver schrieb:

      sickhead racing schrieb:

      Naja...auch in Jussis Calculator sieht man ja, dass deine Einstellungen vorne / hinten nicht "ausgeglichen" sind.
      Watt? :D
      Laut Jussi sollte FS-Rebound zwischen 70 und 90% liegen, FS-Bump zwischen 40 und 70%, die hinteren Werte immer etwas niedriger. Und genau das sind immer meine Zielvorgaben, wobei ich mich bei FS-Rebound immer gerne so um die 80% und bei FS-Bump immer gerne um die 50% einsortiere. Als Basis für erste Tests selbstverständlich.

      Die Abweichungen hier sind eben bereits aus den Fahrtests entstanden, liegen aber immer noch innerhalb der Vorgaben. :)
      Ich meinte mehr so das Federfrequenzenverhältnis. Beim Thema Dämpfer reden beide über ähnliche Werte.
    • Pfalzdriver schrieb:

      Kleines Beispiel, Stefan:



      In der Berechnung von Jussi sehen die Prozentwerte gut aus, und der Hobel fährt sich auch ganz angenehm. Im PC2Tuner sehe ich da ein böses oszillieren im Bereich der schnellen Dämpfer, mir fehlt etwas der "Overshoot" bei der langsamen Dämpfung und ich habe den kritischen Wert bei der langsamen Zugstufe überschritten. :cursing:

      Gut, amerikanischer Stahl Ende der Sechziger ist nicht gerade für seine Fahrwerke bekannt, aber die Abweichungen irritieren mich dennoch.


      @sickhead racing: Pass bei den Frequenzen auf. Du hast ja einmal die Frequenz der Federn, und einmal die Frequenz der Dämpfer. Hatte ich anfangs auch übersehen. :)

      Edit #2: Laut PC2Tuner sollte das Fahrwerk eher so ansehen, da sind dann aber die Prozentwerte im Rechner von Jussi jenseits von Gut und Böse.

      Edit #3: Kleinen Fehler korrigiert. ;)


      In Jussis Tool ist da ein Fehler. Das Diagramm sieht ok aus aber die Tabellenwerte sind falsch.
      Bump Transition Speed sollte vorn zum Beispiel bei 985/12000 = 0,082m = 82mm liegen. Im Diagramm sieht man diesen Wert auch, aber in der Tabelle ist er ca. 1,65x höher.

      Der gleiche Fehlermultiplikator wird dann auch auf die Dämpfungsgrade angewandt.
      Wenn du die mal vergleichst, siehst du, dass Jussis Dämpfungsraten immer genau 1,65x höher sind als im PC2Tuner.

      Fehler Jussi, Punkt für PC2Tuner. :lol:
    • Achso. :)

      Aber gleiches Spiel wie bei den Dämpfern: Was macht der Wagen? Hatte den Anfangs auch hinten etwas weicher eingestellt. Da er dabei aber extrem untersteuert hatte, passte ich eben die Federn dahingehend an, dass er das nicht mehr macht. Bei einem "Erstsetup" stelle ich die Frequenz hinten auch erst einmal etwas niedriger ein. :)

      Edit: Dann darfst du Jussi das mal erklären, Stefan. :D
      Bildchen hier darfst du gerne benutzen.
    • Guten Morgen,

      also das Programm ist definitiv Super gemacht und der Support ist extrem gut.
      War gestern bei denen im Discord, weil ich das Problem habe, das ich keine Daten an das Analysis Fenster geschickt bekomme.
      Pcars 2 und PC2Tuner laufen auf dem gleichen Rechner.

      Habe dann mit Longtom alle Varianten getestet, AV und Firewall aus, Regeln und Ausnahmen geprüft Traffic mit Wireshark getestet usw. alles im grünen Bereich, Daten werden gesendet und nach dem was wir gesehen haben wird auch nichts blockiert. Trotzdem bekomme ich keine Rundendaten.

      Habt ihr vielleicht noch eine Idee? Longtom, der Codierer des ganzen setzt sich mit mir heute Abend auch nochmal hin aber der Fehler selbst ist wohl extrem knifflig oder sehr simpel einfach. Zumindest gingen bisher 4h Suche drauf :(
      :ironie

      :sarkasmus

      :mrgreen:
    • Hab mir das Tool jetzt auch besorgt..
      Bin jetzt ehrlich gesagt verwirrter als vorher.

      Also wenn ich das nach den Empfehlungen einstelle werde ich einfach nur langsam und instabil :help:

      Mein Testgebiet ist Oschersleben, Testfahrzeug der Lambo GT3 (also Auto und Strecke für die nächste GTR18).

      1. Setup ist mit Jussi's Calculator über die Anleitung --> 1:26.9


      ^^Die Werte mal ins Tool übertragen. Sollte eigtl. nicht so gut funktionieren.. läuft aber :D Werde jetzt natürlich mal etwas mit der Schnellen Kurve rumspielen das die nicht so Krass Asynchron laufen.

      2. Setup ist als Basis das 1. aber Fahrwerk über das Tool nach der Anleitung bestimmt. --> 1:28.5 (langsam und instabil..)


      ^^Sieht schick aus.. fährt sich aber mist ?(

      Für mich wäre schonmal wichtig was nu wirklich bei den Federraten sinn ergibt.
      Bisher bin ich beim Federratenverhältnis immer Richtung -15% gegangen. Laut tool sollte man mit GT3 0% anstreben. Laut dem Youtube Video vom Entwickler aber auch -15% ?(
      Hatte der eigtl. auch ganz cool im Video erklärt das die Federung vom Heck halt möglichst die Federung der Front einholt.

      Als Frequenz hab ich immer so 3,4 bis 4 angestrebt. funzt auch.
    • Der Übergang von Low- zu Highspeed ist beim zweiten Setup doch sehr früh.
      Man muss ja auch schauen, was man zusätzlich noch an Aero etc macht zusammen mit den Federn / Dämpfern, da kann das instabile Setup mit etwas mehr Flügel schnell sehr gut werden.
    • Da wäre jetzt sinnvoll zu fahren , ein Paar Runden mit deinem Setup aufgezeichnet über das "Analysis" Tool.

      Da sehen wir dann ob deine Fahrzeughöhe passt, der Federweg, Einfedern, Ausfedern usw.

      Denn nicht nur die Flügel , auch deine Bodenhöhe macht den Anpressdruck und kann der Druck auch von den Dämpfern gehalten werden? z.B. zu weiche Federn drücken das Heck nach unten und du könntest dann bei einer Bodenwelle aufsetzen usw. usw.
      :ironie

      :sarkasmus

      :mrgreen: